Jazz, Jazz, Jazz

Georg

Alter Hase
Neu! Eivind Aarset: Phantasmagoria


Eivind Aarset und die gesamte Bandbreite der Gitarre
Ambient, Post-Rock und beatlastiger Jazz von Norwegens aufregendstem Gitarristen: Das erwartet Jazzfans auf »Phantasmagoria«, dem neuen Album des Eivind Aarset 4-tet.

Auf »Phantasmagoria« tobt sich der 60-jährige Musiker gemeinsam mit einer grandios besetzen Band und starken Gästen aus.

Neben Aarset sind hier die Schlagzeuger und Perkussionist Wetle Holte und Erland Dahlen und Bassist und Gitarrist Audun Erlien zu hören. Alle kommen ebenfalls aus Norwegen. Das Quartett wird durch seinen langjährigen Mitstreiter, den norwegischen Musiker, DJ und Samplingspezialisten Jan Bang und den Elektro-Künstler John Derek Bishop alias Tortusa auf mehreren Stücken und Trompeter Arve Henriksen auf einem Stück ergänzt.

Neun Stücke warten auf »Phantasmagoria«, auf dem sich laut Beschreibung mehr traditionellere Gitarrensounds und -techniken als auf fast allen seinen früheren Alben zusammengenommen finden, während Aarset immer noch seine typischen Klangmanipulationen einsetzte, die den Gitarrensound in fast unerkennbare Formen bringen. Und so durchlaufe das Album die gesamte Bandbreite der klanglichen Möglichkeiten des Instruments, von Joe-Pass-Sounds bis hin zu atmosphärischen Klangteppichen, von rasantem Schreddern bis hin zu kontrolliertem Rauschen und Signal.

Rezensionen
»Das ist jazzmusikalische Freiheit in Union mit Klangdesign und längst eine eigene Aarset-Nische.« (stereoplay, September 2021)

»Klangglück für offene Ohren und Gemüter – eine Reise, die das Innere beseelen kann.« (Audio, Oktober 2021)
Hier noch eine Rezension von unserem Carsten Agthe bei den "Betreuten":
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Wird nicht meine Baustelle. Aber danke für die Vorstellung. Laienhaft gehört erschien mir das ganze recht professionell.
Ich finde es vor allem faszinierend, dass sich zwei Jazzmusiker, die zuvor noch nie miteinander gespielt haben, im Vorfeld auf eine Setlist verständigen können und das dann so runterspielen, dass man als Hörer (zumindest mit nicht wirklich geschultem Ohr) nichts etwas davon merkt, dass die grade zum ersten Mal gemeinsam auftreten.
 

Marifloyd

Inventar
Art Blakey wäre heute 102 Jahre alt geworden. Ein Album von ihm befindet sich in meiner Sammlung. Seinen Song Moanin' höre sehr gerne.

 

Jester.D

Alter Hase
Könnte vielleicht jemand interessieren:



Info:
BadBadNotGood - Talk Memory

Das kanadische Ensemble BadBadNotGood machte sich einen Namen, indem es Genres überschritt. Diese nahtlose Bewegung zwischen den Stilen schlug voll ein, als sie Hip-Hop in den Jazz überführten und umgekehrt. Ihr neuestes Album - und das erste bei XL Recordings - zeigt, dass sie zu ihren instrumentalen Anfängen zurückkehren. Anstatt auf das Jetzt zu schauen, reflektieren sie die Geschichte und Innovation derer, die sie beeinflusst haben. Um es mit den Worten von Lamont Dozier zu sagen, ist dies ein Album über die Rückkehr zu ihren Wurzeln.

BadBadNotGood gründeten sich 2010 und wechselten zwischen drei und vier Mitgliedern, bevor sie 2015 ihr aktuelles Line-Up etablierten. Die Band, bestehend aus Alexander Sowinski (Schlagzeug), Chester Hansen (Bass) und Leland Whitty (Gitarre und Holzblasinstrumente), lernte sich im Jazzprogramm des Humber College in Toronto kennen. Damals arbeitete die Gruppe nicht mit traditionellen Jazz-Standards, sondern wich aus und schöpfte aus Hip-Hop und anderen zeitgenössischen Genres, um einen einzigartigen Sound zu kreieren, der in der schwarzen amerikanischen Musik verwurzelt ist. 2021's Talk Memory ist jedoch eine Hommage an die Musiker, Komponisten und Einflüsse, die ihre Arbeit zuerst beeinflusst haben.

Das neueste Album von BadBadNotGood unterstreicht, dass Musik als Konversation von Natur aus auf Zusammenarbeit und Improvisation ausgerichtet ist. In gewisser Weise ist ihr Album eine gigantische Umsetzung eines klassischen Moments aus dem Live-Jazz oder Soul, wo der "Leader" einer Band jedes Mitglied eines Ensembles vorstellt und zum Applaus auffordert. Im Gegenzug haben BBNG ein Album geschaffen, das ein herzlicher Ausdruck der Freude an der Musik und der Gemeinschaft ist, in der sie das Glück haben zu leben.


 

Georg

Alter Hase
Höre gerade das Fred Frith - Trio (+ Lotte Anker und Susana Santos Silva)
Hier Fred Frith mit Emilio Gordoa und Hamid Drake auf dem Moers-Jazz Festival im Mai 2021:
 

Georg

Alter Hase
...noch besser finde ich A.O.E :

Edit: Rezension von Wolf Kampmann im Eclipsed 12/1 2021/2022 Seite 92
 
Zuletzt bearbeitet:

Jester.D

Alter Hase
Tja, die Barbara hat heute nicht Geburtstag, aber ich höre sie jetzt trotzdem, weil mir gerade so ist. ;)
Ein Fall für Hammond-Orgel-Freunde, wie ich einer gelegentlich bin. Muss ich nicht immer haben.
Aber jetzt.


(1995)
 
Oben