Jazz, Jazz, Jazz

Marifloyd

Inventar
Jamie Cullum schafft den Spagat von Jazz und Pop spielend. Seine oft eingängige Musik gefällt mir, da sie mich bestens unterhält. Heute wird er 42 Jahre alt.



 

Georg

Alter Hase
Nils Petter Molvær Quartet: Stitches VÖ 27.8.
Rezi von Wolf Kampmann in der aktuellen Eclipsed Seite 86

und das Radiohead-Cover True love waits
 

Marifloyd

Inventar
Zur guten Nacht krame ich heute mal etwas aus meiner Jazzecke hervor.

Chet Baker
Album: Chet Is Back!
Titel: Well You Need't
Erscheinungsjahr: 1962
Dauer: 6:22 Min.

20210830_231214.jpg

 

Marifloyd

Inventar
Ich mag einfach den Film "Harry And Sally". Der Soundtrack zum Film bereitet mir immer wieder Freude. Für seine Arbeit an diesem Soundtrack erhielt Harry Connick Junior seinen ersten Grammy. In meiner Sammlung befinden sich mehrere seiner Alben. Heute wird er 54 Jahre alt.


 

Jester.D

Alter Hase


Info:
In den 60er und 70er Jahren verbanden die Jazz-Harfenistinnen Alice Coltrane und Dorothy Ashby den flirrenden Klang des Instrumentes mit dem Groove des Jazz. In
tritt jetzt Brandee Younger mit ihren atemberaubend schönen, mal schwebenden, mal zupackenden Jazz- und Soul-Sounds. Sie hat schon mit Musikern wie Pharaoh Sanders, Lauryn Hill und The Roots zusammengearbeitet und hat ihr Major-Label-Debüt in den legendären Van Gelder Studios in New Jersey aufgenommen.


Ist vorgemerkt!
 

Georg

Alter Hase
McCoy Tyner am Jazz-Piano, Ravi Coltrane (John Coltranes Sohn) spielt das Saxophon, live in Wien 2012
Für mich war Alfred McCoy Tyner einer der besten Jazz-Pianisten aller Zeiten. Er verstarb 2020.
 

Jester.D

Alter Hase
Neu! Eivind Aarset: Phantasmagoria


Eivind Aarset und die gesamte Bandbreite der Gitarre
Ambient, Post-Rock und beatlastiger Jazz von Norwegens aufregendstem Gitarristen: Das erwartet Jazzfans auf »Phantasmagoria«, dem neuen Album des Eivind Aarset 4-tet.

Auf »Phantasmagoria« tobt sich der 60-jährige Musiker gemeinsam mit einer grandios besetzen Band und starken Gästen aus.

Neben Aarset sind hier die Schlagzeuger und Perkussionist Wetle Holte und Erland Dahlen und Bassist und Gitarrist Audun Erlien zu hören. Alle kommen ebenfalls aus Norwegen. Das Quartett wird durch seinen langjährigen Mitstreiter, den norwegischen Musiker, DJ und Samplingspezialisten Jan Bang und den Elektro-Künstler John Derek Bishop alias Tortusa auf mehreren Stücken und Trompeter Arve Henriksen auf einem Stück ergänzt.

Neun Stücke warten auf »Phantasmagoria«, auf dem sich laut Beschreibung mehr traditionellere Gitarrensounds und -techniken als auf fast allen seinen früheren Alben zusammengenommen finden, während Aarset immer noch seine typischen Klangmanipulationen einsetzte, die den Gitarrensound in fast unerkennbare Formen bringen. Und so durchlaufe das Album die gesamte Bandbreite der klanglichen Möglichkeiten des Instruments, von Joe-Pass-Sounds bis hin zu atmosphärischen Klangteppichen, von rasantem Schreddern bis hin zu kontrolliertem Rauschen und Signal.

Rezensionen
»Das ist jazzmusikalische Freiheit in Union mit Klangdesign und längst eine eigene Aarset-Nische.« (stereoplay, September 2021)

»Klangglück für offene Ohren und Gemüter – eine Reise, die das Innere beseelen kann.« (Audio, Oktober 2021)
 
Oben