Jazz, Jazz, Jazz

Fenimore

Aktives Mitglied

Mammal Hands aus Norwich. Was die Weiterentwicklung des Jazz betrifft, zeigen die jungen Musiker den Altvorderen wo es hingeht. Nicht zum 1.000en einen Standard interpretieren sondern aufregende neue Musik komponieren.
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
So wenig ich mich im Jazz und allem dazwischen auskenne und auch genauso wenig höre, es gibt doch Alben da nicke ich anerkennend.

John McLaughlin - Electric Guitarist
was sicherlich an den beteiligten Musikern liegt

Chick Corea (piano, mini-Moog), Stanley Clarke (bass), Jack de Johnette (drums, percussion), Billy Cobham (drums), Tony Williams (drums), Jerry Goodman (violin), Fernando Sanders (bass), Stu Goldberg (piano, organ, synthesizer), Carlos Santana (guitar solos), Jack Bruce (bass), David Sanborn (sax) und einige mehr

 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Ist das Jazz oder kann das weg. John McLaughlin höre ich(hin und wieder) ganz gerne, auch das Mahavishnu Orchestra. Wusste gar nicht, dass es in den frühen 80-iger Jahren 2 weitere Alben davon gab!

 

Fenimore

Aktives Mitglied

Wer morgen Lust auf ein Stream-Konzert hat. Mein Jazzklub präsentiert das polnische Jazztrio Immortal Onion live aus Ravensburg. Auf yt gibt es diverse Clips der Band.
Leider war ich zu spät und muss selber auch streamen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben