Jazz, Jazz, Jazz

Marifloyd

Inventar
Am 12. Oktober schaue ich mir mal wieder ein Konzert an. Von der Dame kannte ich bislang nichts. Habe dann mal bei YT reingeschaut und hörte Ähnlichkeiten mit Norah Jones heraus. Da ich infolge meiner Behinderung nur selten in den Genuss von Konzerten komme, freue ich mich schon riesig. Hier mal eine Kostprobe von Julia Biel, die aus England kommt.



"Julia Biel (* 22. Februar 1976 in London) ist eine britische Jazzmusikerin (Gesang, Klavier, Gitarre), die Jazz, Pop und Soul kombiniert. Ihre Stimme ist im Timbre zwischen Billie Holiday und Tracey Thorn angesiedelt.
Biel, die in Sutton, Surrey, aufwuchs und früh klassischen Klavier- und Geigenunterricht erhielt, besuchte die Oxford University, wo sie Französisch und Deutsch studierte. Dort traf sie auch den Jazzmusiker Idris Rahman, der ihr die Welt des Jazz erschloss. Daneben interessierte sie sich für Neneh Cherry und Trip-Hop.[1] Sie gründete eine erste Band.

Seit 2002 gehörte sie gemeinsam mit Idris Rahmann, Robert Mitchell und dem Schlagzeuger Sebastian Rochford dem vom Saxofonisten Barak Schmool gegründeten F-IRE-Collective an, das eine Infrastruktur schaffen wollte, die es den experimentell eingestellten Mitgliedern erlauben sollte, von der Musik zu leben. So war Biel bald mit Rochford auf Alben von Polar Bear und mit Jonny Phillips, Rahman und Rochford auf Alben von Oriole zu hören. Daneben gehörte sie der Band Unity Collective an." Wikipedia

2005 entstand mit dem Gitarristen Jonny Phillips Biels erstes Solo-Album, Not Alone, das Akustikgitarren mit Jazz und Anklängen an Joan Armatrading vereinte. Biel ist weiterhin mit der Reggae-Band Soothsayers in Erscheinung getreten. Mit Ben Watt (von Everything but the Girl) hat sie zudem die EP Love in the Dead of Night und weitere Titel aufgenommen. Auf ihrem zweiten Solo-Album Love Letters and Other Missiles liegt die Musik trotz einer Easy-Listening-Instrumentierung von der Stimmung her nahe bei Massive Attack.
 

Georg

Alter Hase
Am 12. Oktober schaue ich mir mal wieder ein Konzert an. Von der Dame kannte ich bislang nichts. Habe dann mal bei YT reingeschaut und hörte Ähnlichkeiten mit Norah Jones heraus. Da ich infolge meiner Behinderung nur selten in den Genuss von Konzerten komme, freue ich mich schon riesig. Hier mal eine Kostprobe von Julia Biel, die aus England kommt.



"Julia Biel (* 22. Februar 1976 in London) ist eine britische Jazzmusikerin (Gesang, Klavier, Gitarre), die Jazz, Pop und Soul kombiniert. Ihre Stimme ist im Timbre zwischen Billie Holiday und Tracey Thorn angesiedelt.
Biel, die in Sutton, Surrey, aufwuchs und früh klassischen Klavier- und Geigenunterricht erhielt, besuchte die Oxford University, wo sie Französisch und Deutsch studierte. Dort traf sie auch den Jazzmusiker Idris Rahman, der ihr die Welt des Jazz erschloss. Daneben interessierte sie sich für Neneh Cherry und Trip-Hop.[1] Sie gründete eine erste Band.

Seit 2002 gehörte sie gemeinsam mit Idris Rahmann, Robert Mitchell und dem Schlagzeuger Sebastian Rochford dem vom Saxofonisten Barak Schmool gegründeten F-IRE-Collective an, das eine Infrastruktur schaffen wollte, die es den experimentell eingestellten Mitgliedern erlauben sollte, von der Musik zu leben. So war Biel bald mit Rochford auf Alben von Polar Bear und mit Jonny Phillips, Rahman und Rochford auf Alben von Oriole zu hören. Daneben gehörte sie der Band Unity Collective an." Wikipedia

2005 entstand mit dem Gitarristen Jonny Phillips Biels erstes Solo-Album, Not Alone, das Akustikgitarren mit Jazz und Anklängen an Joan Armatrading vereinte. Biel ist weiterhin mit der Reggae-Band Soothsayers in Erscheinung getreten. Mit Ben Watt (von Everything but the Girl) hat sie zudem die EP Love in the Dead of Night und weitere Titel aufgenommen. Auf ihrem zweiten Solo-Album Love Letters and Other Missiles liegt die Musik trotz einer Easy-Listening-Instrumentierung von der Stimmung her nahe bei Massive Attack.
Hört sich gut an, die Stimme gefällt mir, viel Spass für dich und deine Begleiter
 

Music is Live

Aktives Mitglied
Tonbruket im Pilzgerauche Gewand...:rolleyes:... coole, aber keine leichte Kost Nummer....

hier zwei sanftere Stücke vom neuen Album --> Masters of Fog

A Tall of Fall ... mit schöner Gitarrenmelodie

und der Titeltrack -> Master of Fog

es berüht mein kleines JazzHerz.... ;)
 

Marifloyd

Inventar
Dave Samuels, Mitglied der Spyro Band, wird heute 71 Jahre alt. Das Album befindet sich als Vinyl in meiner Sammlung. Deshalb...

 

Music is Live

Aktives Mitglied
Habe gerade den Musiker als Tipp bekommen, aber den Namen habe ich schonmal gehört:).

Chris Potter \ Nguyen Le - chinoir -di alfredo
welchen von den beiden meinst du denn.??
Potter oder Nguyen Le...?

Potter ist mir neu... Nguyen Le kenne ich schon länger vom Album von Paolo Fresu (Trompete) wo er mitspielt und mir gut gefällt... irgendwann habe ich ihn hier schon mal vorgestellt, glaube ich zumindest... :D
für ein Jazzer hat er doch eine recht heftige Gitarre, die ungewohnt angezerrt ist...
auch hat er eine tiefe Leidenschaft für --> Jimi Hendrix, die er auch mit Paolo zelebriert

--> Angel

er hat auch ein reines Jime Hendrix Cover Album aufgenommen, welches ich auch habe :rolleyes:, eben wg. den Hendrix Covern...

daraus --> Voodoo Child

er macht einfach Spass.... und für ein Vietnamese erscheint er mir doch eher ungewöhnlich.. ;)
 

Warren

Aktives Mitglied
welchen von den beiden meinst du denn.??
Potter oder Nguyen Le...?

Potter ist mir neu... Nguyen Le kenne ich schon länger vom Album von Paolo Fresu (Trompete) wo er mitspielt und mir gut gefällt... irgendwann habe ich ihn hier schon mal vorgestellt, glaube ich zumindest... :D
für ein Jazzer hat er doch eine recht heftige Gitarre, die ungewohnt angezerrt ist...
auch hat er eine tiefe Leidenschaft für --> Jimi Hendrix, die er auch mit Paolo zelebriert
@Music is Live:
Es ging mir um Nguyen Le und dann habe ich den Namen hier mal gelesen.
Meine Tochter hat mich darauf aufmerksam gemacht, denn da Musiker spielt
in den nächsten Tagen hier in Hamburg. Das was ich bis jetzt gehört habe gefällt gut
und auch deine Tipps machen Spaß so das ich noch mehr kennen lernen muss:).
 

Marifloyd

Inventar
Wynton Marsalis wird heute 58 Jahre alt. Deshalb...



Übrigens der Konzertmitschnitt und das Album mit Eric Clapton ist vorzüglich.
 

Fenimore

Aktives Mitglied
Höre mal wieder die Band Tingvall Trio mit schönen Bildern aus dem Hafen:).

TINGVALL TRIO - BUMERANG (Official Video)
Habe das Trio live in Ravensburg erleben dürfen. Netter Typ, super Musiker.. Auch die neue Soloplatte von Martin Tingvall ist empfehlenswert. Hier wird Musik zelebriert. Schöner nordischer Jazz.
Tipp am Rande: Matthias Eick „Ravensburg“; ein Norweger betitelt seine Platte nach einer oberschwäbischen Stadt? Wegen seiner Ravensburger Oma. :)
 

Warren

Aktives Mitglied
Zum Thema Tingvall Trio und die Band hatte ich 2011 beim Elbjazz kennen gelernt und
vorher kannte ich die Band noch nicht und ein Stammtisch Kollege meinte da muss du
unbedingt hinkommen und ich hatte mit allen Widrigkeiten zu kämpfen, denn die Elbfähre
(kleine Barkassen) war so voll das ich nicht mehr mit kam und es dauerte zu lange bis
die nächste kam und dann bin ich mit Vollgas durch den alten Elbtunnel dahin gelaufen
und zum Glück hatte mein Stammtisch Kollege für mich ein Platz in den ersten Reihen
freigehalten und auch kurz nach meiner Ankunft fing dann die Band an zu spielen.

Was war das nur für super Fluminalis Konzert mit am ende ein endloses Standing ovation.

Eigentlich gibt es auf einem Festival keine Zugaben, denn der Zeitplan kommt durcheinander,
aber die Band hatte von der Festival Leitung eine Ausnahme bekommen.

Seit denn habe ich die immer und immer wieder die Band Live gesehen auch in der Elbphilharmonie,
aber am besten ist die Band beim ihrem jährlichen Jahres abschloss Konzert in der Fabrik:).

TINGVALL TRIO - VÄGEN (LIVE @ELBJAZZ 2011)
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben