Jäger und Sammler

The-Knight

Aktives Mitglied
Hier Beispiel von eine LP wo mir nur der eine Song gut
gefällt
das geht glaube ich jedem so - man ersteht einen Tonträger - legt ihn zu Hause auf und stellt fest - wow - da gibt es ja nur 1 oder 2 oder 3 tolle Songs drauf - ich stelle diesen Tonträger dann immer in eine bestimmte Ecke und höre ihn öfter als einmal - meist entdecke ich dann doch noch das eine oder andere tolle Lied und das werk kommt in die Sammlung .............
 

The-Knight

Aktives Mitglied
Ich feilsche nie, ich finde das total uncool.
ich feilsche schon - finde das überhaupt nicht uncool - meist verlangen die Leute Mondpreise - besonders wenn 'Beatles' - 'Rolling Stones' - 'Jimi Hendrix' - 'Led Zeppelin' - 'Frank Zappa' draufsteht - ich nenne den Preis den mir die LP wert ist - wenn ich mit dem Verkäufer NICHT übereinkomme habe ich lein Problem darin die LP da zu lassen - dann erfreut sich eventuell ein anderer an dem Werk - aber feilschen macht spass und man kommt mit den Leuten ins Gespräch ...........
 

The-Knight

Aktives Mitglied
in den 'Grabbelkisten' der Supermärkte in den 70er und 80er Jahren habe ich viele LPs rein nach dem Cover und der Besetzung der Band gekauft (das mache ich heute noch so auf Flohmärkten) - man kann ja nicht alles kennen - und ich habe in den meisten Fällen richtig gelegen - will heissen das mir das Werk in irgendeiner Form gefiel - die Platten bewerte ich heute optisch (akustisch geht ja auf dem Flohmarkt auch nicht ;)) - gewaschen werden muss die LP in jedem Fall
 

Warren

Aktives Mitglied
das geht glaube ich jedem so - man ersteht einen Tonträger - legt ihn zu Hause auf und stellt fest - wow - da gibt es ja nur 1 oder 2 oder 3 tolle Songs drauf - ich stelle diesen Tonträger dann immer in eine bestimmte Ecke und höre ihn öfter als einmal - meist entdecke ich dann doch noch das eine oder andere tolle Lied und das werk kommt in die Sammlung .............
Hi, und das war was ich oben etwas umschreiben wollte und ich habe immer
alle neuen LPs in einem extra Stapel gehabt und da wurden die so lange
gehört bis ich mich entschieden habe ob ich die LP behalte oder
ob sie geht weg. LPs wo mir nur ein Song gefällt hatten es schwer.
 

The-Knight

Aktives Mitglied
ich habe immer
alle neuen LPs in einem extra Stapel gehabt und da wurden die so lange
gehört bis ich mich entschieden habe ob ich die LP behalte
hallo Warren,
ich handhabe das Ganze heute noch so - ich bin viel auf Flohmärkten unterwegs (wir sind hier im Süden der Republik auch mit Flohmärkten gesegnet, selbst Österreich ist nur nen Katzensprung weg) und wenn man dann auf einem grossen Flohmarkt mal wieder mit den taschen voller LPs nach Hause kommt dauert es seine zeit bis man die werke durchgehört hat ;)
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Samstag ist es also wieder soweit, dann schnappe ich mir meinen Enkel und wir ziehen zu zwei Flohmärkten, erst nach Mainz und dann nach Frankfurt. Danach das gleiche Procedere, erst werden die Scheiben gewaschen, neu eingetütet und anschließend geht es an die Cover...
Dann packe ich sie in eine Kiste zu den bislang nicht gespielten und registrierten LPs. Nach erstmaligen hören packe ich sie in die nächste Kiste, der einmal gehörten LPs. Erst nach zwei oder drei Durchläufen kommen sie ins Regal...
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
ist der Flohmarkt in Frankfurt am Main-Ufer ? Ich habe 8 Jahre in der Nähe von Aschaffenburg gewohnt und war dann auch öfter in Frankfurt - aber meist auf einem Flohmarkt in der Nähe von Aschaffenburg - in Obernburg - vielliecht kennst du den Flohmarkt dort ?
Frankfurt, Flohmarkt am Mainufer (Schaumaikai). Fahre ich erstmals hin, weil ich sonst an die Jahrhunderthalle gefahren bin. Habe gelesen: "Vinyl in rauen Mengen, oft versteckte Schätze". Ansonsten fahre ich noch nach Bad Dürkheim, allerdings ganz sporadisch, weil weit. Dort sind auch viele Platten zu finden. Ansonsten ist mein "Revier" Mainz (Uni und Rheinufer), Frankfurt und Wiesbaden...
 

Marifloyd

Inventar
Frankfurt, Flohmarkt am Mainufer (Schaumaikai). Fahre ich erstmals hin, weil ich sonst an die Jahrhunderthalle gefahren bin. Habe gelesen: "Vinyl in rauen Mengen, oft versteckte Schätze". Ansonsten fahre ich noch nach Bad Dürkheim, allerdings ganz sporadisch, weil weit. Dort sind auch viele Platten zu finden. Ansonsten ist mein "Revier" Mainz (Uni und Rheinufer), Frankfurt und Wiesbaden...
Ihr habt es gut!
 

Cathedral Wall

Mitglied
Ich bin früher in den 90ern sehr oft gern auf Plattenbörsen gegangen und habe dabei so manch interessante Schätze gehoben,weil damals Vinyl ja ziemlich unmodisch war konnte man Einiges ergattern, aber als Jäger und Sammler würde ich mich nicht bezeichnen.
 

Catabolic

Alter Hase
@Catabolic

Du feilscht nie? Auch nicht bei unverschämten Mondpreisen auf Börsen oder bei Ebay?
Bei unverschämten Mondpreisen frage ich höchstens mal nach (also an Börsen), nach welchen Kriterien der Verkäufer seinen Preis festgelegt hat. Da kriegt man dann öfters mal zur Antwort, dass die Nachfrage den Preis rechtfertigt. Nun ja, ich finde, es gibt keine Platte, die es nicht anderswo noch einmal günstiger gibt. Man muss nur Geduld haben. Eines meiner allerschönsten Beispiele für so eine Platte war die japanische Original-Vinylausgabe auf Bell/Windfall Records von Mountain's "Nantucket Sleighride". In Bestzustand muss man da schon mal gute 50 Dollar bei Ebay locker machen, ich hatte sie auch immer wieder mal in den Fingern, doch ich war nie bereit, soviel zu zahlen, weil sie eben gar nicht so selten war und ist. Dann fand ich sie ganz zufällig an einem Flohmarkt-Stand in Zürich in absolutem Top-Zustand für 5 Franken (4,50 Euro). Das Problem ist, dass das manchmal ganz schön schwer ist an Börsen, ich kenne das. Wenn man das Ojekt der Begierde an einer Plattenbörse erst mal in den Fingern hat, kann das logische Denken schon mal aussetzen und die zittrige Hand greift völlig unkontrollierbar zum Portemonnaie. Ich kenne das nur zu gut....

Mountain 1.jpg Mountain 2.jpg Mountain 3.jpg Mountain 4.jpg
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Christmas II.jpg
Neben einigen Samplern, Fleetwood Mac-Scheiben und Udo Jürgens-Klassikern habe ich heute zwei Christmas-Sampler mit nachhause gebracht.
Hierzu ein paar Sätze:
Seit nunmehr acht Jahren betreibe ich einen „Klingenden Adventskalender“. Ein bestimmter Personenkreis, der Jahr für Jahr immer größer wurde, erhält von mir an jedem Adventsmorgen einen kleinen musikalischen Gruß. Statt, wie früher, das Türchen am Kalender zu öffnen, kommt per E-Mail ein musikalischer Adventsgruß ins Haus.

In den zurückliegenden acht Jahren gab es kaum Wiederholungen. Gesendet werden von mir ausschließlich Songs, die ich selbst besitze. Analoges wird von mir digitalisiert.
Damit jedes Jahr einige Überraschungen dabei sind, da ich auf die Songs, die tagtäglich im Radio laufen, verzichte, bin ich also immer wieder auf der Suche. Heute fand ich zwei interessante Sampler. Da ist White Christmas (MCA Coral 64014) mit einigen kleinen Leckerbissen. Die Soul Christmas (Midi MID 20086) hat ebenfalls zwei bis drei überragende Songs dabei.
Die Cover beider Scheiben sind in einem ausgezeichneten Zustand, das Vinyl ist ungespielt.
Übrigens: die Soul Christmas wird laut Discogs zwischen 7,50 und 12,00 € gehandelt, für „White christmas“ muss man zwischen 2,00 und 7,00 € locker machen. Bei mir waren beide LPs in einem größeren Gesamtpaket und ich musste nicht einmal einen Euro pro LP zahlen.
 

Warren

Aktives Mitglied
Hallo Andie, das ist ja interessant, denn ich Freund von mir macht genau das gleiche jedes
Jahr und darüber habe ich die Panzerballet Scheibe X-Mas Death Jazz kennengelernt.


Ein Song reinstellen möchte ich jetzt nicht.
 

toni

Alter Hase
«Vinyl bedeutet back to the future»

In der «Rille» in Würenlingen ( Aargau , CH ) hat Plattensammler Kurt Mathis seine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
30000 Tonträger lassen die Herzen von Vinyl-Fans höherschlagen.
Im letzten Winkel seines Ladens, versteckt hinter einem unscheinbaren Vorhang, lagert Kurt Mathis seine Schätze. Mit präzisem Griff zieht er eine Platte aus dem Regal, das Cover so unscheinbar wie der Vorhang, das Preisschild dafür umso bemerkenswerter.
3392 Franken kostet das rare Stück Vinyl. Eine limitierte Auflage von «Song of a Gypsy» von Damon. Psychedelischer Rock aus dem Ende der 1960er-Jahre.
«Die Platte war Teil einer Sammlung, die ich aufgekauft habe», erzählt Mathis und zieht mit flinker Hand weitere Alben aus dem Regal. Alle mehrere Hundert Franken wert.

Den ganzen Bericht könnt ihr hier lesen.
https://www.aargauerzeitung.ch/aarg...ten-30000-tontraeger-auf-musik-fans-134121097

 
Zuletzt bearbeitet:

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Faszination
Am Sonntag besuchte ich einen Flohmarkt und ging ohne Beute wieder nachhause. Kommt vor, ist aber eigentlich selten, denn irgend eine Scheibe finde ich immer. Doch warum dies alles?
Kleines Beispiel: Pink Floyd II.jpg
Pink Floyd "The Piper at the gates of dawn"
besitze ich neben einer neueren Pressung aus dem Jahre 2016 noch zweimal:
Columbia (1C-064-04 292)
Columbia/Fame (1A 038-1575001)
Nach weiteren Pressungen schaue ich immer mal wieder. Natürlich leckt sich jeder die Finger nach der UK-Erstpressung, Columbia (SX 6157). Laut Discogs muss man für diese Scheibe knapp 500,00 € locker machen, ein Top-Exemplar wird bestimmt noch deutlich teurer sein. Wer kann das und wer will das schon?
Fakt ist allerdings, dass einige Sammler diese Pressung besitzen und hegen und pflegen. Fakt ist aber auch, dass von dieser Pressung bundesweit eine ganze Menge Exemplare in irgendwelchen Kellern in Kisten verrotten, ohne Wissen der aktuellen Besitzer, dass sie hier ein kleines Schätzchen haben. Fakt Nummer drei ist auch, dass solche Platten in Flohmarktkisten stecken, ohne Wissen des Verkäufers, was er da denn so hat.
Also gilt es zu suchen und zu finden...
Doch was ist, wenn ich fündig wurde?
Ich bin auf der Suche, weil ich suchen möchte, vielleicht auch, weil ich finden möchte...
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Samstag - Flohmarkt in Mainz
Hier mal ein kurioses Verhandlungsgespräch.
Ein, wie sich nach und nach zeigte, genervter (warum auch immer) Flohmarktbesucher kramte in der Plattenkiste von zwei jungen Leuten und zog drei LPs heraus. Ziemlich unwirsch fragte er, was die Platten kosten sollen. Die, wie ich später erfuhr, junge Studentin antwortete freundlich (wörtlich): "Zwei Euro". Der potentielle Käufer meinte:"Ich zahle doch keine zwei Euro für solche Platten; 4,00 € oder ich stelle sie gerade wieder zurück." Die Studentin willigte ein, nahm die vier Euro, der Käufer ging. Dann meine sie zu mir: "Eigentlich wollte ich ja zwei Euro für alle drei Platten...".
Von mir wollte sie danach acht Euro für zwanzig Platten, wir einigten uns dann auch auf zehn Euro, incl. einem kurzen netten Gespräch.
Gut, die von mir erstandenen Platten sind wirklich nicht der absolute Bringer, einige Udo Jürgens Scheiben, ein paar Sampler, Joe Dassin, Harry Belafonte, Benny Goodman, sämtliche Platten jedoch in einem extrem guten Zustand. Mittlerweile sind sie gewaschen, haben neue Innenhüllen, neue Plastikhüllen und sehen wirklich gut aus. Drei Barcaly, James, Harvest (Gone to earth, XII und Eyes of the universe) wanderten allerdings nach dem Waschvorgang direkt in einer Kiste die die Aufschrift "Verkäufe" trägt.
Barclay James Harvest II.jpg
 

Marifloyd

Inventar
Samstag - Flohmarkt in Mainz
Hier mal ein kurioses Verhandlungsgespräch.
Ein, wie sich nach und nach zeigte, genervter (warum auch immer) Flohmarktbesucher kramte in der Plattenkiste von zwei jungen Leuten und zog drei LPs heraus. Ziemlich unwirsch fragte er, was die Platten kosten sollen. Die, wie ich später erfuhr, junge Studentin antwortete freundlich (wörtlich): "Zwei Euro". Der potentielle Käufer meinte:"Ich zahle doch keine zwei Euro für solche Platten; 4,00 € oder ich stelle sie gerade wieder zurück." Die Studentin willigte ein, nahm die vier Euro, der Käufer ging. Dann meine sie zu mir: "Eigentlich wollte ich ja zwei Euro für alle drei Platten...".
Von mir wollte sie danach acht Euro für zwanzig Platten, wir einigten uns dann auch auf zehn Euro, incl. einem kurzen netten Gespräch.
Gut, die von mir erstandenen Platten sind wirklich nicht der absolute Bringer, einige Udo Jürgens Scheiben, ein paar Sampler, Joe Dassin, Harry Belafonte, Benny Goodman, sämtliche Platten jedoch in einem extrem guten Zustand. Mittlerweile sind sie gewaschen, haben neue Innenhüllen, neue Plastikhüllen und sehen wirklich gut aus. Drei Barcaly, James, Harvest (Gone to earth, XII und Eyes of the universe) wanderten allerdings nach dem Waschvorgang direkt in einer Kiste die die Aufschrift "Verkäufe" trägt.
Anhang anzeigen 4342
Hallo @Andie Arbeit !
Nette Geschichte. So etwas erlebt man wohl nur auf Flohmärkte.
An der Barclay James Harvest XII hätte ich wohl Interesse. :)
 

Georg

Alter Hase
Samstag - Flohmarkt in Mainz
Hier mal ein kurioses Verhandlungsgespräch.
Ein, wie sich nach und nach zeigte, genervter (warum auch immer) Flohmarktbesucher kramte in der Plattenkiste von zwei jungen Leuten und zog drei LPs heraus. Ziemlich unwirsch fragte er, was die Platten kosten sollen. Die, wie ich später erfuhr, junge Studentin antwortete freundlich (wörtlich): "Zwei Euro". Der potentielle Käufer meinte:"Ich zahle doch keine zwei Euro für solche Platten; 4,00 € oder ich stelle sie gerade wieder zurück." Die Studentin willigte ein, nahm die vier Euro, der Käufer ging. Dann meine sie zu mir: "Eigentlich wollte ich ja zwei Euro für alle drei Platten...".
Von mir wollte sie danach acht Euro für zwanzig Platten, wir einigten uns dann auch auf zehn Euro, incl. einem kurzen netten Gespräch.
Gut, die von mir erstandenen Platten sind wirklich nicht der absolute Bringer, einige Udo Jürgens Scheiben, ein paar Sampler, Joe Dassin, Harry Belafonte, Benny Goodman, sämtliche Platten jedoch in einem extrem guten Zustand. Mittlerweile sind sie gewaschen, haben neue Innenhüllen, neue Plastikhüllen und sehen wirklich gut aus. Drei Barcaly, James, Harvest (Gone to earth, XII und Eyes of the universe) wanderten allerdings nach dem Waschvorgang direkt in einer Kiste die die Aufschrift "Verkäufe" trägt.
Anhang anzeigen 4342
In Kassel (METRO-Parkplatz) wollte ein Schrotthändler 20€ ( Bieter war ein bekanntes "Herzberggesicht") für ca. 30-40 Platten u.a. Radioaktivität (Kraftwerk) nicht akzeptieren; ich habe sie mal durchgeschaut, waren schöne Sachen dabei, aber ich sammele keine Platten und habe vergessen, wie Maris fehlende Genesis-Scheibe heißt ;);)
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
London Pop News.jpg
Plattenbörse
Es wird wohl der Fastnacht geschuldet sein, dass der Besuch der Plattenbörse in der Frankfurter Jahrhunderthalle am vergangenen Sonntag etwas überschaubarer war als sonst. Mir war´s recht. So konnte ich in Ruhe hier und da stöbern. Überrascht war ich von einem Händler, der LPs mit dem Angebot "20 LPs für 10,00 €" offerierte. Logisch, dass sich in diesen Kisten nicht die absoluten Kracher verbargen, doch ich habe ein paar Platten mitgenommen, die ich sonst nie gekauft hätte, z.B.: Fats Domino, Brook Benton, Harry Belafonte, Dr. Hook und natürlich wieder mal ein paar Sampler. Ein Teil läuft nun seit zwei Tagen immer mal wieder:
London Pop News, Island Records
Eine LP, nicht unbedingt spektakulär, doch mit einer, wie ich finde, feinen Playliste:
Seite 1
Jethro Tull (A new day yesterday), Spooky Tooth (That was only yesterday), Free (Woman), Blowyn Pig (Dear Jill), Clouds (Make ne bones about it), Traffic (Medicated Goo)
Seite 2
Fairport Convention (Mr. Lacey), White Noise (Love withouzt sound), Moot the Hoople (Rock and Roll Queen), Quintessence (Ganga Mai), Renaissance (Wanderer)
 
Zuletzt bearbeitet:

Marifloyd

Inventar
In Kassel (METRO-Parkplatz) wollte ein Schrotthändler 20€ ( Bieter war ein bekanntes "Herzberggesicht") für ca. 30-40 Platten u.a. Radioaktivität (Kraftwerk) nicht akzeptieren; ich habe sie mal durchgeschaut, waren schöne Sachen dabei, aber ich sammele keine Platten und habe vergessen, wie Maris fehlende Genesis-Scheibe heißt ;);)
We Can't Dance
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
In Kassel (METRO-Parkplatz) wollte ein Schrotthändler 20€ ( Bieter war ein bekanntes "Herzberggesicht") für ca. 30-40 Platten u.a. Radioaktivität (Kraftwerk) nicht akzeptieren; ich habe sie mal durchgeschaut, waren schöne Sachen dabei, aber ich sammele keine Platten und habe vergessen, wie Maris fehlende Genesis-Scheibe heißt ;);)
... als Plattensammler nimmt der Puls da schon etwas Fahrt auf. Wie gesagt, auf Flohmärkten bin ich jetzt seit gut einem Jahrzehnt unterwegs, da wird die Luft an interessanten Angeboten dünn.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben