Jäger und Sammler

Mach Liste fertig. Same procedre.....
Ich freu mich jetzt schon.
LG
Leider nicht, dieses Mal waren es ganz gezielte Käufe, die noch nicht in meiner Sammlung waren und ehrlich, dies war ein kleiner Dorfflohmarkt, da löste jemand seine Sammlung auf.
Hier mal ein paar Beispiele:
Eric Burdon´s Fire Dept. "Last drive"
Mungo Jerry "Baby Jump (Electronically Tested)
Talking Heads "Remain in light"
Stastus Quo "UO+Live" (DLP)
Aretha Franklin "Amazing Grace" (DLP)
The Hollies "Bus Stop"
und und und ...und
Sammy Davis, Jr. "Portrait" (Brunswick) habe ich mir aufgrund des wirklich feinen Overalls auf dem Cover gekauft. Ich denke mal, dass ich mir so ein Teil selbst klöppeln werde....
Sammy Davis jr.jpg
Und noch etwas:
Jetzt ist erst einmal Schluss. Am kommenden Samstag und Sonntag gehe ich nur noch mal auf Flohmärkte, weil ich immer samstags und sonntags auf Flohmärkte gehe. Gekauft wird nichts, gar nichts mehr!!! (es sei denn, es muss unbedingt sein)
 
...
Und noch etwas:
Jetzt ist erst einmal Schluss. Am kommenden Samstag und Sonntag gehe ich nur noch mal auf Flohmärkte, weil ich immer samstags und sonntags auf Flohmärkte gehe. Gekauft wird nichts, gar nichts mehr!!! (es sei denn, es muss unbedingt sein)
Der letzte Absatz ist gut, gefällt mir sehr gut ;) Ich sage mir schon seit einigen Monaten, dass ich nichts an Briefmarken dazu kaufe, da ich keinen Platz mehr habe. Dummerweise habe ich immer einen speziellen Ebay Händler im Blickwinkel, der immer wieder gute Sachen anbietet: Am WE konnte ich die Finger nicht von der Tastatur lassen und ersteigerte 4 Posten, insgesamt so ca. 15kg. Aber nun ist Schluß.
 
Mal ganz ernsthaft:
Wir haben doch alle unsere Macken; der eine sammelt LPs, die andere CDs. Der eine mag Briefmarken, Eierbecker, Bierkrüge, Bierdeckel und und und. Ist doch egal, es ist ein Hobby, an dem man sich erfreut. Die Frage ist doch immer die Finanzierung. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen jede/R sein/ihr Geld zusammen halten muss (ein konkretes Beispiel gleich mal an anderer Stelle). Ich versuche meine Sammlerei kostenneutral zu gestalten. Mal habe ich Glück, wie vergangene Woche (dies ist mir allerdings zuletzt vor fünf/sechs Jahren passiert), mal finde ich tolle Sache, zu einem super fairen Preis, die ich zwar besitze, jedoch nicht stehen lassen kann und dann irgendwann mal verkaufe. Gestern fand ich u.a. "Joe Jackson - Body and Soul" (Vinyl und Cover VG++). LP wandert in meine Verkaufskiste und wird im Herbst mit vielen anderen Sachen für 3,50 € von mir angeboten. Immer noch ein, wie ich finde, fairer Preis und doch mache ich ein kleines Plus, welches mich letztendlich in die Lage versetzt so extensiv, wie ich es mache, zu sammeln.
 
Mal ganz ernsthaft:
Wir haben doch alle unsere Macken; der eine sammelt LPs, die andere CDs. Der eine mag Briefmarken, Eierbecker, Bierkrüge, Bierdeckel und und und. Ist doch egal, es ist ein Hobby, an dem man sich erfreut. Die Frage ist doch immer die Finanzierung. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen jede/R sein/ihr Geld zusammen halten muss (ein konkretes Beispiel gleich mal an anderer Stelle). Ich versuche meine Sammlerei kostenneutral zu gestalten. Mal habe ich Glück, wie vergangene Woche (dies ist mir allerdings zuletzt vor fünf/sechs Jahren passiert), mal finde ich tolle Sache, zu einem super fairen Preis, die ich zwar besitze, jedoch nicht stehen lassen kann und dann irgendwann mal verkaufe. Gestern fand ich u.a. "Joe Jackson - Body and Soul" (Vinyl und Cover VG++). LP wandert in meine Verkaufskiste und wird im Herbst mit vielen anderen Sachen für 3,50 € von mir angeboten. Immer noch ein, wie ich finde, fairer Preis und doch mache ich ein kleines Plus, welches mich letztendlich in die Lage versetzt so extensiv, wie ich es mache, zu sammeln.
So ähnlich habe ich mein Hobby zu meinen Flohmarktzeiten auch finanziert.
Heute könnte ich mich ärgern, dass ich damals vieles wieder abgestoßen habe weil es eine Art Beifang war.
Heutzutage würde ich zwar mehr bekommen, aber was solls, damals brauchte ich es nicht und jemand anderes hat sich gefreut.
Aber weißt Du was? Am meisten haben mir die Gespräche mit den benachbarten Ausstellern und interessierten Käufern gefallen. Trotz all dem Aufwand erinnere ich mich gerne an die Zeit zurück.
Und das mit der Finanzierung bei den steigenden Energie-, Lebenshaltungskosten, der Schock bei den Energiekosten kommt bei vielen vermutlich erst in einigen Monaten, ist ein großes Problem. Ich habe Deinen anderen Post gelesen ... dazu könnte ich viel schreiben.
 
Gestern war ich auf einem Mainzer Flohmarkt sehr erfolgreich. Buffy Sainte-Marie, Don McLean, Horslips, Focus, Louis Armstrong und einige Blues-Sachen traten mit mir den Heimweg an.
Heute geht's über den Rhein, nach Wiesbaden, der Stadt von dem meine Navi sagt: "Die Stadt kenn ich nicht, daher bitte wenden..."
 
Gestern war ich auf einem Mainzer Flohmarkt sehr erfolgreich. Buffy Sainte-Marie, Don McLean, Horslips, Focus, Louis Armstrong und einige Blues-Sachen traten mit mir den Heimweg an.
Heute geht's über den Rhein, nach Wiesbaden, der Stadt von dem meine Navi sagt: "Die Stadt kenn ich nicht, daher bitte wenden..."
Na...dann kauf dir mal, beim nächsten Flohmarktbesuch, ein gebrauchtes Navigationsgerät... erkennt meine Landeshauptstadt nicht tz...tz...tz... ;)
 
Gestern war ich auf einem Mainzer Flohmarkt sehr erfolgreich. Buffy Sainte-Marie, Don McLean, Horslips, Focus, Louis Armstrong und einige Blues-Sachen traten mit mir den Heimweg an.
Heute geht's über den Rhein, nach Wiesbaden, der Stadt von dem meine Navi sagt: "Die Stadt kenn ich nicht, daher bitte wenden..."

erzähl vielleicht mal, wenn du zeit findest, welche alben von horslips, mclean und focus es sind... bei horslips fällt mir ein, dass du meintest da schon etwas mehr besessen, aber dann abgegeben zu haben. vielleicht hat dich dann auch noch mein gelaber mit deinem bruder zusätzlich inspiriert, vor wenigen tagen.
 
Na...dann kauf dir mal, beim nächsten Flohmarktbesuch, ein gebrauchtes Navigationsgerät... erkennt meine Landeshauptstadt nicht tz...tz...tz... ;)
...gebrauchtes Navi habe ich leider nicht gefunden.
Aber ganz im Vertrauen:
Brauche ich auch nicht, kenne mich eigentlich ganz gut aus. Über 30 Jahre führte mich der Weg immer mal wieder zu einer große Bundesbehörde deren Sitz dort war und für die ich tätig war.
Gebe aber zu, in der Stadt war ich schon lange nicht mehr, da sich nach und nach mein Lebensschwerpunkt mehr und mehr auf die andere Rheinseite verlagert hat.
Nach Frankfurt fahre ich aber immer mal wieder (sehr sporadisch) gerne und bewundere auch, was sich so in Sachen Fußball dort entwickelt. Faszinierender ist für mich aber der dortige Ironman...
 
Oben