Independent / Alternative Rock

Parallels

Neues Mitglied
Ich dachte ich eröffne mal einen Thread für heutige und auch ältere Rockmusik-Vertreter aus dem Indie/Alternative-Musik-Spektrum. Wobei es natürlich beide Genres ja schon länger gibt.

Der Begriff Indie entstand zuerst aus der "DIY=Do it yourself" Bewegung in der Hardcore-Punk-Szene und damit verbundenden/hervorgegangenen Rock Bands, die eigene "Independent" Label gründeten. Sie wollten alles selber übernehme Musik, Cover, Produktion und Vertrieb.

Alternative entstand parallel zur Grunge/Crossoaver-Welle als Musikgenre, das sich damals vom Mainstream absetzen sollte.

Heuzutage werden beide Begriffe synonym verwendet.

Anbei stell ich mal einige Bandspiele aus dem Indie/Alternative-Spektrum, gern könnt ihr selber was beisteurern und disskutieren. :)

Noisig
Sonic Youth
Wegbegründer des Noise-Rocks, sehr coole experimentelle Bands im Bereich des krachigen Noisrocks (zu Beginn). 2 Sänger (männliche und weibliche Stimme) treffen auf die Gitarren Wall Of Sound (vertrackte Gitarren teils von Steve Albini produziert). Hier mal eine eher straighte coole Rocknummer:

...And You Will Know Us by The Trail Of Dead - Grenzgänger zwischen Progrock und Alternative-Rock. DIe ersten Alben waren ebenfalls krachig, später kamen Elemente der Klassik und anderer Genres hin zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Parallels

Neues Mitglied
_Rockig
Hier einige Bands die einfach ROCKEN
Face Tomorrow
90s lastiger Alterantive Rock mit emotioanlen (Falsett-)Gesang und leichtem proggigen Einschlag.

Black Rebel Motorcycle Club
Mischung aus Rocksongs und Psychdedelic/Jam-Songs. Rock meets Shoegazer (Shoegazers (der Genre-Name wird abgleitet von auf den Boden schauen zu den Effektgeräten=Shoegazer). Derbe coole Mucke mit eindeutigen Texten.

Death From Above 1979
Rock-Duo Bass+Schlagzeug, trocken rockend/groovender Sound mit Bass (Riffs!). Wieder mal eindeutige Texte, und coole tanzbare Garagerock-Hymnen mit Stil.

Interpol
In der Tradition von 80s New Wave und Post-Punk, melancholische Rocknummern mit englischen Akzent. Für Fans von Joy Division etc.

Editors
ähnliche Vorbilde wie Interpol, auch gepflegte englische Melancholie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Parallels

Neues Mitglied
_Atmospärisch
Hier mal Bands die eine emotional einnehmende Atmospähre schaffen

Minus The Bear - Mathrock
Lange Zeit eine meiner Lieblings-Indie-Bands. Sehr cooles Gitaren-Tapping (der Gitarrist war früher bei Botch einer Chaoscore-Band), sehr atmosphärisch-chillig im Off-Beat. Entspannte und trotzdem komplexe Musik.

The Appleseed Cast - Indie/Post-Rock-Mix
Eine meiner Favoriten wenn es um Musik geht um zunter zu kommen und zu entspannen. Sehr emotionaler Gesang, Gitarrenmelodien und interessantes Schlagzeugspiel. Musik fürs Herz.

Jeniferever - Indie/Post-Rock-Mix
Fällt in eine ähnliche Kategorie wie obiger Vertreter. Genialer Albenopener der eine unglaubliche Atmospähe erschafft. Gamz großes Kino zum Entspannen.

My Bloody Valentine - Eine der wichtigsten Vertreter des Shoegazers (der Genre-Name wird abgleitet von auf den Boden schauen zu den Effektgeräten=Shoegazer). Und selbige Effektgeräte werden fleißig eingesetzt wie man an den Gitarrenwänden merkt die sich aber dann mit emotionalen Gesang verbinden. Wer es melodischer mag sollte mal Slowdive - Sovlaki auschecken

Amusement Parks On Fire - Shoegazer/Alternative
Shoegazer verbindet sich mit rockigeren Alterantive-Rock, ein atmosphärsicher Mix
 
Zuletzt bearbeitet:

Catabolic

Alter Hase
Noch ein Thread mit einer endlosen Kette von Youtube-Filmchen ohne interessante Hintergrund Infos. Solle ich über Youtube-Filmchen diskutieren ? o_O
 

Parallels

Neues Mitglied
Noch ein Thread mit einer endlosen Kette von Youtube-Filmchen ohne interessante Hintergrund Infos. Solle ich über Youtube-Filmchen diskutieren ? o_O
Ich kann die Threads über Ostern gerne mal mit etwas mehr Hintergundinformationen ergänzen.

Du kannst aber gern schon mal schreiben was dich in dem Bereich/Genre selber interessiert und zu denkst und dazu da Tipps beisteuern. Vielleicht entdeckst du in meine Favoriten oder denen von Anderen auch eine Band für dich und meldest das zurück ;)
 

Georg

Alter Hase
Ich kann die Threads über Ostern gerne mal mit etwas mehr Hintergundinformationen ergänzen.

Du kannst aber gern schon mal schreiben was dich in dem Bereich/Genre selber interessiert und zu denkst und dazu da Tipps beisteuern. Vielleicht entdeckst du in meine Favoriten oder denen von Anderen auch eine Band für dich und meldest das zurück ;)
Ja, ich finde das gut, auch mit deinen Musikbeispielen; hier, im Forum, wurde ja bisher fast ausschließlich nur über die "Prog-Schublade" theoretisch ohne praktische Beispiele, diskutiert.
 

Parallels

Neues Mitglied
So ich hab jetzt mal die EInleitung und die Infos zu den Musikbeispielen editiert, und ausführlicher gestaltet :)
Vielleciht will ja jemand seinen Senf dazu geben. ;)
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Ich kann nur etwas zu Trail Of Dead beitragen.
Ich hatte mir die Tao Of The Dead aufgrund einer "dringenden" Empfehlung gekauft, die würde mir "garantiert" gefallen.
Ich habe mir wirklich die Zeit genommen , mich da mehrfach durchzuquälen. Half aber nichts. Schade um die Zeit und das Geld.
War das hilfreich? :)
 
  • Like
Reaktionen: Jan

Georg

Alter Hase
Von deinen Musikbeispielen kenne ich fünf ganz gut. Von den anderen, mir unbekannten Bands, haben mich bisher Jeniferever und Face tomorrow angesprochen. The Appleseed cast, zumindest dieses Musikbeispiel, ist nicht so meins.
 
Zuletzt bearbeitet:

Okzitane

Aktives Mitglied
Die Hochzeiten des Independent-/Alternative-Rock waren wohl die 90er, zumindest fehlen mir ab den späten 2000ern Platten im Regal. :D
Aus den 80ern gibt es natürlich auch einiges, aber ich fange mal in eben diesen 1990ern an.
Mir aufgefallen und Eingang in die Sammlung fand die belgische Band K'S CHOICE mit ihrer Sängerin SARAH BETTENS. Damals konnte man ihren Erfolg sogar an Chartpositionen festmachen, und auch bei mir laufen die Alben noch dann und wann. Hiermal ein Stück aus ihrem Album

K'S CHOICE - Paradise In Me (1996) Titel: Not an Addict



K'S CHOICE - Cocoon Crash (1997) Titel: Everything For Free


 
Zuletzt bearbeitet:

Okzitane

Aktives Mitglied
Auch Deutschland hatte da einiges zu bieten.
Einer meiner Favoriten aus jenen Tagen waren die 1989 (noch in der DDR) gegründete Schweriner Band DAS AUGE GOTTES. Leider bestand die Truppe nur bis 1998, brachte in der Zeit aber drei ganz hervorragende, eigenständige Platten heraus, welche insbesondere durch die genialen Texte des Sängers GERT REICHELT geprägt waren.

DAS AUGE GOTTES - Das kleine Leben (1995) Titel: Das Ding, das durch den Wind geht (Video wurde im Musik-TV nicht gesendet)



DAS AUGE GOTTES - Zärtlich auf die Wunden (1997) Titel: Zärtlich auf die Wunden


 

Parallels

Neues Mitglied
Ich kann nur etwas zu Trail Of Dead beitragen.
Ich hatte mir die Tao Of The Dead aufgrund einer "dringenden" Empfehlung gekauft, die würde mir "garantiert" gefallen.
Ich habe mir wirklich die Zeit genommen , mich da mehrfach durchzuquälen. Half aber nichts. Schade um die Zeit und das Geld.
War das hilfreich? :)
Bringt auf jeden Fall/Aktivität Leben in den Thread.
 

Parallels

Neues Mitglied
Von deinen Musikbeispielen kenne ich fünf ganz gut. Von den anderen, mir unbekannten Bands, haben mich bisher Jeniferever und Face tomorrow angesprochen. The Appleseed cast, zumindest dieses Musikbeispiel, ist nicht so meins.
Welche kennst du den gut? Jeniferever sind Hammer!

The Appleeseed Cast waren die dir vielleicht zu straight?
Die Alben danach sind komplexer:

 

Parallels

Neues Mitglied
Die Hochzeiten des Independent-/Alternative-Rock waren wohl die 90er, zumindest fehlen mir ab den späten 2000ern Platten im Regal. :D
Aus den 80ern gibt es natürlich auch einiges, aber ich fange mal in eben diesen 1990ern an.
Das ist genau meine Hochzeit des Musikentdeckens ;) :) Kann ich wohl ändern :D

K's choice mag ich wohl
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Das ist genau meine Hochzeit des Musikentdeckens ;) :) Kann ich wohl ändern :D

K's choice mag ich wohl
Für mich waren die 90er eine Zeit der Umorientierung bzw. Horizonterweiterung in musikalischen Dingen, und so fand ich mich umgehend in der Schwarzkittel-Welt wieder. :D
Deshalb kann ich mit den von dir genannten EDITORS und INTERPOL einiges anfangen, da sie dort auch ihre Fans hatten.
So ein paar lichtere Indie-Bands tauchten am Rande aber immer wieder auf, da ich noch ab und zu den ROLLING STONE las.
 

Marifloyd

Inventar
Die LP von The National bekam ich vor ein paar Jahren geschenkt. Um sie zu hören muss ich in der passenden Stimmung sein. ist ein prima Album.

Hierzu aus Wikipedia:
"The National ist eine 1999 gegründete US-amerikanische Band. Die Texte der Band werden als „dunkel, melancholisch und schwer zu interpretieren“ beschrieben. Der Stil von The National wird dem Indie-Rock zugeschrieben und etwa mit Joy Division, Leonard Cohen, Wilco und Nick Cave and the Bad Seeds verglichen. Die Bariton-Stimme des Sängers Matt Berninger gibt der Band ihren Wiedererkennungswert. Komplettiert wird die Gruppe durch die beiden Brüderpaare Aaron und Bryce Dessner sowie Scott und Bryan Devendorf."

 

Music is Live

Aktives Mitglied
alternativer Prog mit Punxeinflüssen aus Berlin (subjektive Einschätzung meinerseits).... gefiel mir sehr gut diese Combo.... leider ist es Vergangenheit....
Pitpony
Breath in, Breath out

 

Parallels

Neues Mitglied


Mathrock/Indie-Rock mit vertrackten Rhytmus, Auf den Alben finden sich auch Einflüsse aus verschiedensten Musikstilen.
 

Okzitane

Aktives Mitglied


Mathrock/Indie-Rock mit vertrackten Rhytmus, Auf den Alben finden sich auch Einflüsse aus verschiedensten Musikstilen.
Also der Song "Beauty" ist ein schönes Crossover-Stück. Schätze allerdings es sind Amis? Definitiv aber was zum reinlauschen und keine Minute langweilig. Bei dem ersten Track ist ne geklaute Passage drin, aber in dem Zusammenhang kann sogar ich was mit Math-Rock anfangen. Cool...
 

Okzitane

Aktives Mitglied
AZTEC CAMERA (UK / 1980 - 1995)

Die Truppe hat einen für mich wundervoll fluffigen, technich hochwertigen Sound zelebriert wie ihn fast ausschließlich Briten hinbekommen. Ich habe selber nur zwei Alben von ihnen, aber die passen zu jedem Abend mit den besten Freunden. Der Song ist aus ihrem Album "Frestonia" (1995) ... Top-Gitarrenarbeit!!!

 

Okzitane

Aktives Mitglied
GARBAGE (1993-.....)

Shirley Manson... muß man da noch was zu sagen? Eine der größten Stimmen des Independent-Sounds. Große Fresse, großes Herz, große Mucke... bei mir stehn 6 Alben der Truppe, und keines wird jemals verstauben,,,,

 
Alternative/Indie Rock ist auch eine Richtung, die mir durchaus zusagt. Eine der bekanntesten Vertreter dürften wohl R.E.M. sein, eine Band, die ich sehr gern höre. Zu der Band brauche ich wohl hier nicht viel schreiben. Bedauernswert ist nur, dass sie sich inzwischen ja aufgelöst haben. Das war 2011. In ihrer rund 30-jährigen Bandgeschichte haben die Männer aus Georgia 15 Studioalben veröffentlicht. Besonders empfehlen kann ich die Werke Out of Time und Automatic for the People von 1991 bzw. 1992. Aber auch die Unplugged-Alben (sie haben zwei solche Konzerte gegeben, 1991 und 2001) sind empfehlenswert. 2014 wurden diese Konzerte auf je einer CD in einer CD-Box veröffentlicht.

Ebenfalls erwähnenswert und sehr bekannt ist die britisch-schwedische Band Placebo. Die Band ist seit Jahren eine meiner absoluten Lieblinge. 1994 gegründet, veröffentlichte Placebo sieben Studioalben. Meine Favoriten hier sind Without You I'm Nothing (1998) und Black Market Music (2000). Die letzte Platte Loud Like Love wurde 2013 veröffentlicht. Inzwischen schmolz das ursprüngliche Trio zu einem Duo zusammen. Nachdem die Band drei Drummer verschliess, besteht Placebo seit 2015 nur noch aus Sänger und Gitarrist Brian Molko und Bassist Stefan Olsdal.

Da die beiden genannten Bands mehr oder weniger bekannt sein dürften, werde ich hierzu keine Links oder Bilder posten, sondern beschränke mich auf die beiden folgenden Bands.

Eine sehr von mir geschätzte Band ist das Alternative Rock-Duo Blood Red Shoes aus dem britischen Brighton, die sich 2004 gegründet haben. Die Band besteht aus der Sängerin und Gitarristin Laura Mary Carter (nicht nur eine Frau mit toller Stimme, sondern auch als solche sehr hübsch anzusehen) und dem Drummer und ebenfalls Sänger Steven Ansell. Ihre Musik ist alternativer Rock mit leicht rauem Garage- und Shoegaze-Einschlag. In ihrer inzwischen 15-jährigen Bandgeschichte hat das Duo fünf Alben herausgebracht. Das aktuelle Werk Get Tragic kam im Januar auf den Markt. Mein persönlicher Favorit ist das Debütalbum Box of Secrets, das neue Album kenne ich leider noch nicht.

Blood Red Shoes (klick mich)



Eine weitere Band, die ich gern höre, ist The Dead Weather aus Nashville. Die 2009 gegründete Gruppe ist eine sogenannte Supergroup. Mitglieder sind die The Kills-Frontfrau Alison Mosshart (Sängerin), Queens of the Stone Age-Gitarrist Dean Fertita, der Bassist von The Raconteurs und The Greenhornes Jack Lawrence sowie einer meiner absoluten Lieblingsmusiker, Jack White (u.a. bekannt als Frontmann der White Stripes und The Raconteurs), der hier das Schlagzeug bedient. In ihrem 10-jährigen Bestehen hat die Band drei Platten veröffentlicht, wovon das aktuellste Werk Dodge and Burn aus 2015 stammt. Einordnen lässt sich The Dead Weather leicht blues- bzw. psychedelisch gefärbten Alternative Rock.

The Dead Weather (klick mich)
 
Zuletzt bearbeitet:

Georg

Alter Hase
So richtig kenne ich mich mit diesen Schubladen nicht aus, bin froh, dass ich weeping-elfs Ober- Unter- und Zwischenschubladen im Prog oder progressiven (?) Rock-Bereich verstehe (oder versuche zu verstehen) Als mir unser Jan vor langer Zeit mal in einem anderen Forum auf ein Musikstück antwortete, das wäre "Indie-Rock", war ich sehr verwirrt, da ich an Ravi Shankar oder das Mahavishnu-Orchester dachte....;)
In diesem Segment wurde ja auch "Shoegaze" gestreift.
Da habe ich einen Schwerpunkt. Diesen depressiv-melancholischen Sound mag ich sehr gerne:
Mogwai, Alcest, God is an Astronaut, die Isländer Sigur Ros und Stafraenn Hakon, Dead can Dance, We lost the Sea, The Jesus and Mary Chain, This will destroy you...und noch ein paar, die mir jetzt nicht einfallen...
 

Das aktuelle Magazin

Oben