Herzbergfestival

Offen ist noch die Mental Stage (Nachwuchsbands) und das Programm im Höllenschuppen (Space, Psychedelic, Jam-Sessions)
 
Herzberg 2020

All together, NOW!

Als wäre dieses Motto für 2020 wie eine Prophezeiung.

Alle zusammen. Diese wunderbare, inspirierende Erfahrung des Lebens im Hier und Jetzt an einem magischen Ort mit Menschen die einander vertrauen und sich mögen. Musik, Literatur, Liebe, Kinderland, Zauberei und Glück und dem Wir ganz nahe zu sein. Herzberg…unsere liebevolle Utopie eines friedlichen Miteinanders.

NOW! Sollte auch eine politische Botschaft sein. Eine Aufforderung uns JETZT den dringenden ökologischen Fragen zu stellen, für Frieden einzustehen und eine gerechtere Verteilung der Güter zu fordern. Auch dafür haben wir Inhalte vorbereitet. Dahin wollten wir Uns alle mitnehmen.

Wir hatten jetzt keine Wahl und mussten um ein Jahr verschieben. Wir haben schon länger voller Fürsorge an das kommende Festival gedacht, sind am Ende des Tages im Herzen bei dieser Entscheidung und tragen sie aus Sorge um unsere Herzberg Community mit. Mehrere tausend Menschen, die über eine Woche mitten in der Natur zusammenleben, gemeinsam mit einem Virus vom dem wir nicht genug wissen. Das hätten wir für uns alle nicht verantworten können.

All together, NOW!

Dieses Motto gewinnt im Hinblick auf die aktuelle Pandemie eine andere Bedeutung. Wir alle können jetzt gemeinsam und doch durch Kontaktsperren voneinander getrennt, eine neue Form der Solidarität entwickeln. Diese Solidarität kann uns ermutigen auch die anderen Fragen für unser Zusammenleben zu klären und in eine neue Richtung zu denken und zu lenken. Und dann sehen wir uns im Sommer 2021 wieder und feiern das größte Fest des Lebens. Alle. Gemeinsam. Ganz bald!

Euer Festivalteam

Heute habe ich mir Bilder und Musik vom letzten Festival 2019 angeschaut und angehört. Das ist einfach so passiert, mir kamen die Tränen und ich habe gefühlt was wir mit einer Verschiebung von Herzberg 2020 alles verlieren und vermissen werde. Wie viele kleine Herzbergmomente mich seit Jahren durch die Zeiten begleiten und mir Kraft geben, wird mir heute am „Tag der Verschiebung“ schmerzlich bewusst. Ich werde diesen Schatz behüten!

Wolfgang „wowo“ Wortmann
 
So jetzt ist es offizell, auch 2021 kein Herzbergfestival:
:eek: :( :mad:eek:_O

Das Herzberg Festival 2021 kann nicht stattfinden!
Nun müssen wir das Unaussprechliche leider doch aussprechen: „Das Herzberg Festival 2021 kann nicht stattfinden!“
„Together by Heart“ – wir haben uns so sehr dieses Zusammensein gewünscht. Nun ist dieser Traum wie eine Seifenblase geplatzt.
Unser gewohntes Festival wird unter diesen Umständen nicht möglich sein, da wir in absehbarer Zeit keine Planungssicherheit erkennen können.
Wir möchten uns herzen und das geht in einer Pandemie nicht. Wir möchten gemeinsam tanzen und uns an den Händen fassen. Auf all das müssen wir im Alltag verzichten, da dürfen wir auf dem Herzberg keine Ausnahme machen.
Unser Festival steht für das Übertreten von Alltagsgrenzen, die Freiheit des Unangepassten, die Leichtigkeit des Unkonventionellen. Als Veranstaltende können wir in Zeiten der Pandemie diese Grundlagen nicht gewährleisten.
Unsere Seelen haben gelitten und wir sehnen uns nach Umarmungen. Die Hoffnung auf ein unbeschwertes Herzberg Festival 2022 ist der blaue Streifen am Horizont unter den schwarzen Wolken der Pandemie, die so schwer auf unseren Schultern lasten.
Wir denken an die neugierigen Kindergesichter, von denen viele eine ganz andere Form des Beisammen-Seins entdecken. Wir denken an die Händler*innen, deren Situation zum Teil trostlos ist. Wir denken an die Künstler*innen, die völlig unverschuldet in existentielle Not geraten sind.
Wir werden Euch in den nächsten Wochen darüber informieren, in welcher Art und Weise wir uns ein Herzberg Festival 2022 vorstellen.
Alle Tickets für das Herzberg Festival behalten ihre Gültigkeit für 2022! Das nächste Herzberg Festival findet vom 28.07. – 31.07.2022 statt.

Tickets, die vor dem 08.03.2020 verkauft wurden, können zum 31.12.2021 zurückgegeben werden.
Personen, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten sind, können jederzeit eine Rückgabe beantragen.
Hierfür gibt es die ausschließliche E-Mail-Adresse: erstattung@herzberg-festival.com
Dort erfahrt Ihr auch Einzelheiten für die Abwicklung der Erstattung.
Wir bitten Euch, die Tickets zu behalten. Ihr leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Erhalt des Herzberg Festivals!

Bleibt gesund!

„Together by Heart!“
 
So besch..... das auch sein mag, aber hat irgendwer tatsächlich etwas anderes erwartet?
Es wird in diesem Sommer gar nix an Festivals geben, das ist so sicher, wie das berühmte Amen in der Kirche.
 
So wird es wohl kommen. Ich bin nur mal gespannt, wie die Lage insgesamt im Sommer sein wird. Mein 2. Pieks folgt Mitte Juni. Danach noch 2 Wochen wirken lassen......und dann weiter vorsichtig sein, damit ich selbst niemanden anstecke.:oops::confused:
 
Wir sollten uns mal bei den Chinesen innigst bedanken!
Es hieß mal, wenn alle Chinesen gleichzeitig springen, dann könnte die Erde aus der UmlaufBahn gebracht werden?
Also, wenn alle Kultur-gelittenen zur gleichen Zeit springen würden, würde vielleicht der sagenumwobene Sack Reis endlich mal in China umfallen?
 
Auf dem Herzberg tut sich auch etwas; das Ticket kostet inzwischen 187€ (für Eclipsed Abonennten 177€, für in Fulda Selbstabholer 170€) (auf meinem Vorzugsticket steht noch 140€ drauf)
2022-01-10-plakat_DINA4_72dpi-RGB-Kopie-1.jpg

Bandbestätigungen 2022 – Fortsetzung folgt!


für mehr Infos klickt einfach auf den Bandnamen:


New Model Army


Spidergawd


Faber


Kadavar


King Buffalo


Lazuli


Groundation


Siena Root


Chico Trujillo


Orange


Rosalie Cunningham


The Magic Mumble Jumble


Guru Guru


Epitaph


Space Debris


King Khan & The Shrines


Heavy Feather


Il Civetto


Mop Mop


YIN YIN


Teresa Bergman


Peter Bursch’s Gitarrenkurs
 
Zuletzt bearbeitet:
So, der Zeitplan für das Herzbergfestival 2022, nach 3 Jahren Abstinenz, steht, fett markiert, was ich mir gerne ansehen möchte:
MainstageBeginn
Donnerstag, 28.07.2022
Jamaram meets Jahcoustix13:30
Guru Guru15:45
Lazuli18:00
Faber20:15
Moonlight Benjamin22:15
King Buffalo00:45
+++
Freitag, 29.07.2022
Monsieur Doumani13:30
Wallis Bird15:45
Chico Trujillo18:00
Spidergawd20:15
Bukahara22:30
Siena Root00:45
+++
Samstag, 30.07.2022
The Dorf13:30
King Khan & the Shrines15:45
Efterklang18:00
New Model Army20:15
Kadavar22:30
Orange00:45
+++
Sonntag, 31.07.2022
Yvonne Mwale12:00
Djazia Satour14:15
Rosalie Cunningham16:30
Blues Pills18:45
Groundation 21:00




Na...ja, wie immer, mit Überschneidungen, wo wir dann doch spontan entscheiden....manchmal kommts dann doch ganz anders, wir bleiben an der Mental-Stage (kleine Bühne für Nachwuchskünstler) kleben, landen im Höllenschuppen (Sessions, Jams, Space) oder verirren uns ins Lesezelt (u.a. poetry-slam)
Die Hinweise eigentlich, wie in den letzten Jahren wie immer, akute Waldbrandgefahr, ist also nix mit Lagerfeuerromantik vor dem Zelt, einer klimpert alte Blues-Kamellen, die Trommler des Todes bearbeiten die Felle; das gehört leider definitiv der Vergangenheit an....kleine Sessions ja, allerdings ohne den romantischen Feuerschein...
Der Zeitgeist heißt Generatoren, die die Luft verpesten und mir mit "ihrem Sound" mich nicht unbedingt zum einschlafen bringen...doch, es gibt auch generatorenfreie Zonen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Viel Spaß & da weißte ja, was Du zu beichten, äh berichten hast!
Ganz schön anstrengend wars, trotzdem schön, spontan hat mir Monomyth musikalisch am besten gefallen; am schönsten fand ich es, dass mein Sohn David tatsächlich alle (alten) Ton Steine Scherben-Songs mitsingen konnte...
Monkey3 haben wir nicht mehr geschafft, wir waren zu geschafft (nein beim poetry-slam habe ich nicht mitgemacht ;))
 
Zuletzt bearbeitet:
Ehrlich, hat Win die gebucht für 2023?
:rolleyes:
Nicht das ich wüsste und ich glaube auch nicht wirklich daran ,
ABER , was wäre das Leben ohne etwas Fantasie und Hoffnung .

Da ich sie ja in meine Top 5 nahm , sehe ich sie als gesetzt an , he he :);)

Trösten wir uns mal damit und wer weiss
Monkey 3 - Hellfest 2022 - @ARTE Concert
Ein wenig Spass muss sein in dieser Zeit !
 
Immer wieder beliebt, auch bei tausenden von fröhlichen, besoffenen oder bekifften Herzberg-Fans, die "Party-gute Laune-Mukke". Ich glaube seit 2008 mit "Weisch Wurschtis" ist da immer eine, dieser Ätz-Bands dabei, diesmal
Bukahara

Vorher allerdings mein zweites Highlight Spidergawd, allerdings war meine Bewegung, bei strömendem Regen, im Ganzkörperkondom, doch sehr eingeschränkt:
 
Willie Ditzel von der lokalen Presse "Häßlich-Niederträchtige Allgemeine" endet seine Schwachsinnsrezension zum Herzbergfestival mit diesen Worten:
"Auch das gibt es nur bei einem Hippie-Festival, das, da ist sich vor allem die Festivaljugend sicher, künftig noch mehr den Schulterschluss mit den neuen „Brüdern und Schwestern im Geiste“, Techno-Fans und Ravern vollziehen wird, sind doch die Lebensideale die gleichen. "
 
Da sind schon ein paar wahre Worte 'dran: Hedonismus, Drogen, Desinteresse an anderen Menschen auf dem Festival, kein Interesse an der Zukunft, keine Mithilfe beim Aufbau/Abbau/Abfahrt.

Reine Tekkno-Festivals habe ich kaum besucht, viel Hippie Umsonst und Draussen Kram (wo es aber meist so ein Tekkno-Zelt gab). Sauber, aufgeräumt, mit Spende für was wichtiges, mit Umsicht und Hilfe dem Gegenüber habe ich nur bei Punk/Hardcore/Heavy Metal auf dem diy Sektor erlebt. Und ich gehe seit den 1980ern auf (mehrtägige) Festivals, in guten Jahren 6,7 Stück, vor Corona auch weit ausserhalb Deutschlands.

Ich kaufe kaum neue Punk-Metal Platten, besuche aber mit vorliebe kleine Konzerte von solchen Bands. Weil da die Stimmung und Einstellung stimmt. Keine Sekt-Flöte für 6€, wie bei mancher Kraut "Legende" neulich und keiner ein Starthilfekabel dabei nach dem Gig.

Und ich spreche von 1800 besuchten Konzerten bisher. Hoffe es werden noch ein paar mehr.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben