Heft 12-2020 - 01/2021

Perfectionist

Aktives Mitglied
Bernd Sievers' Rezension von "Delicate Sound of Thunder" unterschlägt einen nicht unwesentlichen Punkt: Der Konzertfilm ist zwar länger als das Original, aber die Suite von "Yet Another Movie" bis "A New Machine (Part 2)" fehlt nach wie vor im Hauptprogramm.

Diese fünf Stücke gibt es zwar als Bonus-Tracks (nur in Stereo), aber NUR als Teil des 2-CD/DVD/BD-Boxsets. Die einzeln erhältlichen visuellen Formate (DVD und Blu-Ray) kommen ohne diesen Bonus aus.

Immerhin sind die CDs alle gleich...
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Michael Lorant bezeichnet "Johnny Boy" als traditionelles irisches Stück. Dabei hat Gary Moore den Song geschrieben... kann es sein, dass er "Johnny Boy" mit "Danny Boy" vermischt? ;)
 

Jester.D

Aktives Mitglied
So, Heft eben gekauft. Zum Lesen komme ich aber erst später. Erst die zwei neuen CD-Regale aufbauen. Eine Lücke war noch. :cool:
 

Dachs

Neues Mitglied
Na ja gut, die anderen Themen reißen es zwar soweit wieder ins Gleichgewicht, aber mit Krautrock kann ich leider so gar nichts anfangen. Gerade bei den größeren Interpreten hatte ich immer und immer wieder versucht mich reinzuhören, leider ohne Erfolg...

John Lennon und Paul McCartney versprechen dagegen doch soweit erstmal ein paar spannende Seiten und ein Einkaufszettel von Leonard Cohen... da bin ich mal gespannt!

Ich werde mir die Ausgabe auf jeden Fall gleich morgen holen, und bin mal neugierig was mich sonst noch so in dieser Ausgabe erwartet...
 

Jester.D

Aktives Mitglied
Na ja gut, die anderen Themen reißen es zwar soweit wieder ins Gleichgewicht, aber mit Krautrock kann ich leider so gar nichts anfangen. Gerade bei den größeren Interpreten hatte ich immer und immer wieder versucht mich reinzuhören, leider ohne Erfolg...
Puh, und ich dachte schon ich bin der Einzige hier, der mit Krautrock nicht viel anfangen kann. Danke. ;)
 

passionplayer

Mitglied
Beim Krautrock bin ich zwiegespalten. Einerseits mag ich Interpreten wie Jane, Grobschnitt, Eloy, Birth Control, Guru Guru, Lava, Spermüll, Curly Curve oder Creative Rock, andererseits finde ich nicht so prickelnd Ash Ra Tempel, Tangerine Dream, Embryo, Can, Klaus Schulze, Cluster, Amon Düül oder Popol Vuh.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dachs

Neues Mitglied
Tatsächlich habe ich gerade an CAN und Amon Düül II versucht, allerdings konnte ich bislang kein einziges Lied finden was mir zumindest halbwegs zusagt :/
 

moonmadness

Mitglied
Beim Krautrock bin ich zwiegespalten.
Krautrock ist ja auch eine riesengroße völlig wild durcheinander gewürfelte Stilmischung ... Eigentlich als Genrebezeichnung totaler Mist.

Tatsächlich habe ich gerade an CAN und Amon Düül II versucht, allerdings konnte ich bislang kein einziges Lied finden was mir zumindest halbwegs zusagt :/
Sind ja auch beide ziemlich übel überbewertet^^ v.a. erstere autsch.

Hier das läuft auch unter KrautROCK, muss nicht alles so schrullig sein ;)



 
Zuletzt bearbeitet:

WeepingElf

Aktives Mitglied
Mein Verhältnis zum Krautrock ist ein wenig zwiespältig. Ich höre diese Musik größtenteils nicht so gern, weil sie leicht nerven kann, aber ich finde die Geschichte des Krautrock doch irgendwie ungemein spannend. Krautrock ist auch ein ziemlich weites Feld, das reicht vom psychedelischen Folk (Bröselmaschine, Witthüser & Westrupp) über Jazzrock (Kraan) bis hin zum Industrial avant la lettre (Faust), und die Grenzen zum Prog aus Deutschland (Eloy, Grobschnitt) sind fließend. Auf alle Fälle aber ist Krautrock das völlige Gegenteil vom Deutschrock, der danach kam: Krautrock ist experimentell und spannend, Deutschrock größtenteils konventionell und langweilig.
 

moonmadness

Mitglied
Popol Vuh hatte auch einen relativ umfassenden Output, die ersten beiden Alben waren ja noch sehr zurückgenommen spartanische Synthesizer-"Experimente", dann gings später mehr so in eine Art "New Age"-Ecke ... aber da gibt es einiges zu entdecken, dafür braucht man aber echt GEDULD ...

 

moonmadness

Mitglied
Das geilste Elektronikalbum find ich aber übrigens das hier ... Vergiss mal TD und so, sorry finde ich hingegen auch völlig überbewertet... ja okay war alles neu DAMALS (dh. FRÜHER in der Urzeit des Elektro).

 

Alexboy

Aktives Mitglied
Ich bin jetzt mit dieser Ausgabe durch, und hatte wieder jede Menge guten Lesestoff, auch über die so genannten - von wem auch immer - überbewerten Gruppen.;)
Danke an die Mitarbeiter, schöne Feiertage, bleibt alle gesund und weiter so, auch wenn es schwer fällt sooo lange auf die nächste Ausgabe zu warten.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben