Heft 11-2021 CD-Sampler "The Art Of Sysyphus Vol. 116"

Welche Songs gefallen euch besonders gut?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    16

Catabolic

Alter Hase
Das gab's auch selten. Ein Sampler mit lauter Songs, die mir überhaupt nicht zusagen, ausser einem, der mich komplett in seinen Bann zieht. Ist aber nicht weiter verwunderlich. Ich bin nun mal ein grosser Fan der ersten vier Mike Oldfield Alben, und es zeigt sich einmal mehr, wie unkaputtbar dessen frühe Alben geblieben sind. Zeitlose Musik ohne jegliche Abnutzung und so grossartig anders, dass bis heute nichts an der ursprünglichen Faszination verloren gegangen ist. Der Magenta-Gitarrist Robert Reed hat sich dieser einmaligen Mystik-Welt vor einigen Jahren schon verschrieben, wohl auch als ein riesiger Fan dieser wunderbaren Klangwelt. Nach den Sanctuary-Alben geht er den Weg konsequent weiter und weitet sein Oldfield'sches Betätigungsfeld weiter aus. Der Song "A Dream Of Home" aus seinem neuesten Werk macht Lust auf das ganze Album, das wohl in zwei Etappen erscheinen wird - "The Ringmaster Part One" noch im Oktober, "Part Two" dann im Januar. Klar, dass die beiden Klang-Preziosien den Weg in meine Sammlung finden werden. Mystisch schöne musikalische Momente, auf die ich mich sehr freue.
 

Georg

Alter Hase
Der Sampler gefällt mir insgesamt sehr gut; Top Track ist für mich "Underskin" von den Frankfurter "Postrockern" Glasgow Coma Scale
Nach dem zweiten "Hörgang" finde ich auch "No Sleep" von Vapors of Morphine ganz spannend, leider habe ich im Eclipsed Heft Oktober und November keine weiteren Hinweise auf diese Kapelle gefunden...
 

Chris Flieder

Mitglied
Darf man eigentlich hier schreiben, dass der Sampler eher nach Moonhead, als nach eclipsed klingt, ohne Konsequenzen zu befürchten? :)
Sehr viel Psychedelisches diesmal dabei. Schön!
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Bis auf die beiden Stücke 7 und 8 sind alle anderen angenehm im Ohr.
Am besten haben mir
Amarok, Glasgow Coma Scale und Robert Reed gefallen.
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Ja, ich oute mich hier als Country&Western-Fan, der darüber hinaus Wert auf schön reaktionäre Texte legt, so richtig mit Männern mit dicken Schießeisen, und Frauen, die treu zu ihrem Mann stehen, auch wenn er sie verprügelt ;)

Nein, Spaß beiseite, mit sowas habe ich gar nichts am Hut, aber die Nummern auf der Heft-CD haben mich alle nicht begeistert, und hören sich für mich nach Zeug an, dass man besser stoned als "nüchtern" genießen kann, und für mich ist das nichts.
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Ja, ich oute mich hier als Country&Western-Fan, der darüber hinaus Wert auf schön reaktionäre Texte legt, so richtig mit Männern mit dicken Schießeisen, und Frauen, die treu zu ihrem Mann stehen, auch wenn er sie verprügelt ;)

Nein, Spaß beiseite, mit sowas habe ich gar nichts am Hut, aber die Nummern auf der Heft-CD haben mich alle nicht begeistert, und hören sich für mich nach Zeug an, dass man besser stoned als "nüchtern" genießen kann, und für mich ist das nichts.
Mir reichen mein verschriebenen Drogen vom Arzt. Und ich mag die CD - bis auf wenige Ausnahmen. Daran kann es also nicht liegen.o_O
 

Catabolic

Alter Hase
Ja, ich oute mich hier als Country&Western-Fan, der darüber hinaus Wert auf schön reaktionäre Texte legt, so richtig mit Männern mit dicken Schießeisen, und Frauen, die treu zu ihrem Mann stehen, auch wenn er sie verprügelt ;)

Nein, Spaß beiseite, mit sowas habe ich gar nichts am Hut, aber die Nummern auf der Heft-CD haben mich alle nicht begeistert, und hören sich für mich nach Zeug an, dass man besser stoned als "nüchtern" genießen kann, und für mich ist das nichts.
Hör Dir mir zuliebe noch einmal das Stück von Robert Reed an...ich glaube einfach nicht, dass man sowas Wunderschönes stoned ertragen muss. ;)

 

Music is Live

Alter Hase
Drogenmusik. Nichts für mich dabei.
also, solch einfache, wie diletantische Schubladenaussage hätte ich von dir nie erwartet....:confused:

da muss ich doch glatt an die Worte von Fish zum Fugazi Album denken...
es stellte den Wandel vom Speed zum Koks dar....
sie waren damals schon eher -> Bio eingestellt.....
ok, wird wohl eher eine finanzielle Angelegenheit gewesen sein, nachdem sie die ersten Taler von Script bekamen....
 

passionplayer

Aktives Mitglied
Gestern und heute die Alben von Amarok und Legacy Pilots gehört, ganz feine Musik. Amarok aus Polen spielen so etwa in die Richtung Riverside Light und Pink Floyd, sehr entspannend und die Legacy Pilots bieten von allem etwas, Prog, Rock und Pop.
 

pandeiro

Mitglied
Schöne Instrumentals, aber besonders die Legacy Pilots, Robert Reed, Amarok habens mir angetan.
Höre mir gerade mal die ganze Legacy Pilots Scheibe an.
Stimme passionplayer zu - große Bandbreite. Erstaunlich, dass eclipsed das eher untypische Ghosts of ocean genommen hat...
 

Das aktuelle Magazin

Oben