Heft 10 - 2022

Sammary sind interessant! Ein 18-jähriger Kiddie aus Flörsheim, der das Album im Alleingang mit drei Sängerinnen eingespielt hat und damit jeden unserer bekannten Musiker, denen wir das Pre-Master vorgestellt haben (u.a. Marek Arnold und Jonathan Courtney) umgehauen hat. Kurz später eine Band zusammengestellte und das (Konzept-) Album Live mit einer Tanztheater-Truppe von der Kunsthochschule Wiesbaden präsentierte.
Bei mir landen die aber nicht! Das ist genau die Sorte "Prog", die ich schon seit längerem nicht mehr verstehe. Wenn so die Zukunft des Prog aussieht, dann muss ich mir eine neue Lieblingsmusikrichtung suchen ;)

Ich finde das Ganze nicht weniger spannend als die Anfangsphase der Rolling Stones. Aber darüber will niemand schreiben und niemand lesen. Über die x-te Stones Tournee mit dem selben Mist offenbar schon.
Es gibt eben viel mehr Stones-Fans als Leute, die sich für das aktuelle Musikgeschehen jenseits von Hip-Hop, R&B & Co. interessieren :(

Und da gibt es tatsächlich noch Leute, die nicht glauben wollen, dass die Musik wie wir sie kannten ausstirbt.
Es ist schon deprimierend, wenn man sieht und hört, was da in der jetzigen Zeit läuft bzw. nicht läuft. Man braucht sich nur die Programme der Konzertagenturen (ich meine jetzt die, deren Programme samstags in der Zeitung liegen, nicht die, die in der Eclipsed inserieren) anzuschauen: da sind die Top-Acts doch gar keine Musiker mehr, sondern Comedians, Zauberkünstler, Hundepsychologen und immer mehr Köche. Ich rechne damit, dass in zehn Jahren in den kommerziellen Radioprogrammen gar keine Musik mehr läuft, sondern nur noch Comedy, Kochrezepte oder was weiß ich.

Vor ein paar Tagen habe ich eine Doku über Spotify auf ZDFinfo gesehen. Das ist der reinste Beschiss! Ein Rettungsanker ist das nur für die Musikindustrie, nicht für die Musiker, die bekommen davon so gut wie gar nichts ab. Das Abrechnungsmodell (es gibt einen Topf, aus dem die Plattenfirmen entsprechend des Anteils am Stream-Volumen ihren Anteil ausgezahlt bekommen) begünstigt die Großen und spielt die Künstler gegeneinander aus, weil, wenn z. B. Helene Fischer mehr Umsatz macht, alle anderen weniger bekommen. Das ist ein Nullsummenspiel, in dem keiner gewinnen kann, ohne dass andere verlieren. Und es gibt Firmen (aber auch Fans), die Tag und Nacht Computer laufen lassen, die laufend bestimmte Songs streamen, damit sich ihr Anteil am Kuchen erhöht und die Anteile der "Konkurrenz" entsprechend kleiner werden. Manipulation pur!

Aber ich weigere mich, die Hoffnung aufzugeben, dass Musik, die ihren Namen verdient hat, nicht ausstirbt! Sie wird weiterleben, wenn auch nicht bei Spotify.
 
Und da gibt es tatsächlich noch Leute, die nicht glauben wollen, dass die Musik wie wir sie kannten ausstirbt.
Die sichtlich zugenommene Verkommerzialisierung stimmt mich eher traurig, ABER: es gibt massenweise gute, fetzige Rockbands, und auch ein paar schöne Blogs in diesem modernen Internetz, die mit Leidenschaft darüber berichten, manchmal vl. fast schon zu unkritisch aber meistens interessant. Wen es interessiert, der wird es finden!

Was nicht von der Hand zu weisen ist, sind eine gewisse Borniertheit und unendliche Nostalgie überall (bei weitem nicht nur eclipsed, nein, auch in den angesprochenen Blogs): Sehr viele Rockfans wollen scheinbar lieber in den "goldenen Zeiten" ihrer Jugend schwelgen, anstatt endlich weiter zu gehen, und Neues an sich heranlassen und entdecken: Neues, das dem Alten sehr ähnlich sein kann, jedoch mit neuer Energie, manchmal gar Kreativität, Frische und Elan.

Nun gut, vor allem in den Underground News und allgemeinen Reviews im eclipsed findet sich fur mich immer noch vieles, und spannende neue Sachen, in den Artikeln irgendwie immer weniger. Sehr schade! So mau sieht es um den Rock nicht aus! Und man kann nun gern wieder diese leidige Diskussion anregen, ...

Denn immer noch auf sowas wie Rolling Stones und Status Quo "rumreiten", hach du je ... gähn. Oder so aufgesetzt antiquierter Rockstarquatsch wie die Dead Daisies. Nun, aber wenn das die Leute wollen, na bitteschön!

Immerhin Steamhammer taucht hier als grosse Überraschung auf. Ist aber eigentlich auch eher kalter Kaffee? Nun hab das neue Zeug noch nicht gehört.
 
Na hör ma, ...Track 6 des Music from time and Space-Samplers! "218" heißt der Track von Sammary!, (drei von vier bisher Music from time and Space-Sampler-Hörern gefällt der Song) Platz 19 im Top 20, "meine" Julia Vetter gibt 7,5 Sternchen und empfiehlt "Killing another person" als Anspieltipp!!!
Sammary habe ich hier nur als Beispiel genommen, weil es gerade aktuell ist und mir besonders gegenwärtig. Es gibt eine Unmenge ähnlich interessanter Projekte, von denen ich manchmal was mitbekomme, meistens aber nicht, weil nicht darüber berichtet wird.
Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr es mich anödet, wenn ich Namen wie "Led Zeppelin", "Rolling Stones", "Cream" usw. lesen muss. Habe ich alles von, habe ich jahrelang gehört, war super. Dankeschön. Reicht. Gibt es echte Neuigkeiten über die?
 
Es gibt eben viel mehr Stones-Fans als Leute, die sich für das aktuelle Musikgeschehen jenseits von Hip-Hop, R&B & Co. interessieren :(
Bei deinem Statement zu den Stones habe ich mich gerade an einen ehemaligen Schüler erinnert. Er war der Einzige in 41 Jahren Schuldienst, der freimütig vor seiner Klasse bekannte, zu Hause nur klassische Musik zu hören und auch sehr zu mögen. Als ich ihn mal (weshalb auch immer, keine Ahnug mehr was der Grund war, ist über 20 Jahre her) zu den Rolling Stones befragte zuckte er nur abweisend mit den Schultern und meinte, dass er nicht wüsste, was die so Großartiges geleistet haben und sich sowieso nicht mit einem Mozart oder gar Beethoven vergleichen könnten. :D
 
Bei deinem Statement zu den Stones habe ich mich gerade an einen ehemaligen Schüler erinnert. Er war der Einzige in 41 Jahren Schuldienst, der freimütig vor seiner Klasse bekannte, zu Hause nur klassische Musik zu hören und auch sehr zu mögen. Als ich ihn mal (weshalb auch immer, keine Ahnug mehr was der Grund war, ist über 20 Jahre her) zu den Rolling Stones befragte zuckte er nur abweisend mit den Schultern und meinte, dass er nicht wüsste, was die so Großartiges geleistet haben und sich sowieso nicht mit einem Mozart oder gar Beethoven vergleichen könnten. :D
Stark, der junge Klassik Fan, aber Recht hat er irgendwie schon, gegen Beethoven, Bach oder Mozart ist die Musik der Stones wirklich zweitklassig.
 
Der 16 jährige Sohn eines Freundes sammelt ausschließlich Vinyl; von Hendrix über Zeppelin bis Bowie; und er ist über jeden Artikel seiner Favoriten in einem aktuellen Magazin dankbar. Zudem liest er sämtliche Biographien in dem Bereich die er in die Finger bekommt. Also alles richtig gemacht ECLIPSED.
 
Bei mir landen die aber nicht! Das ist genau die Sorte "Prog", die ich schon seit längerem nicht mehr verstehe. Wenn so die Zukunft des Prog aussieht, dann muss ich mir eine neue Lieblingsmusikrichtung suchen ;)
Jetzt bin ich erleichtert! In keinem einzigen Promotext habe ich für die das Wort "Prog" benutzt. In dieses künstlerische Grab wollte ich die jungen Menschen nicht legen.

Die Stammkunden des Labels mögen zwar Proggies sein, daß bedeutet aber nicht, dass die Verantwortlichen nicht auch mal Alben veröffentlichen, die ihrer Meinung nach ein Publikum verdient hätten, selbst wenn es im weitesten Sinne nicht "Prog" ist :) .
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich beurteile ein Magazin nicht nach einem Cover,bzw. Titelbild sondern nach dem Inhalt.
Ich vermute, dass die, die eclipsed mögen ein Abo haben oder greifen im Kiosk blind zu. Laufkundschaft kann man mit den Titelbildern kaum animieren ein Heft zu kaufen.
 
Ich finde das Heftcover diesmal völlig überladen. Anlässlich der Veröffentlichungen der Deluxe Editions zweier brillianter Kinks Alben aus den Siebziger Jahren hatte ich mich sehr über die Story gefreut. Ich hoffe, die kommt noch. Inhaltlich ansonsten mal wieder ein sehr ausgewogenes Heft: ein bisschen von Allem. Mein persönlicher Tipp: Mal in die Soloalben von Chuck Leavell reinhören, der macht wirklich tolle Musik (von seinem Debut-Ausrutscher "What's In That Bag", einem dieser völlig unnötigen Weihnachtslieder-Alben mal abgesehen). Der FloKi-Einkaufszettel: Volle Deckung. Weiter so.
 
Jetzt bin ich erleichtert! In keinem einzigen Promotext habe ich für die das Wort "Prog" benutzt. In dieses künstlerische Grab wollte ich die jungen Menschen nicht legen.
Dann bin ich auch erleichtert, wenn das gar kein Prog sein soll ;)

Die Stammkunden des Labels mögen zwar Proggies sein, daß bedeutet aber nicht, dass die Verantwortlichen nicht auch mal Alben veröffentlichen, die ihrer Meinung nach ein Publikum verdient hätten, selbst wenn es im weitesten Sinne nicht "Prog" ist :) .
Ja. Ich habe gar kein Problem damit, dass Labels und Magazine, die Prog bedienen, auch andere Nischengenres bedienen, um ihre wirtschaftliche Basis zu verbreitern. Im Gegensatz zu gewissen Streaming-Plattformen ist das ja kein Nullsummenspiel, da profitieren alle davon. Es ist nun mal so: die verschiedenen Richtungen anspruchsvoller Rockmusik sind heutzutage allesamt so klein, dass kaum eine davon allein bestehen kann, da ist Solidarität gefragt.
 
Bin etwas stinkig.
Vorletzten Mittwoch das Komplettpaket als Abo gebucht und direkt bezahlt.
Nun liegt mir die Rechnung mit dem Freischaltcode vor .. Die in der Rechnung angebene URL führt mich
allerdings nicht auf die Seite wo ich den Freischaltcode eingeben soll.
Jemand eine Idee? Die Redaktion in Meckenheim kann man natürlich um diese Uhrzeit nicht mehr erreichen.
 

Mike

Moderator
Teammitglied
Bin etwas stinkig.
Vorletzten Mittwoch das Komplettpaket als Abo gebucht und direkt bezahlt.
Nun liegt mir die Rechnung mit dem Freischaltcode vor .. Die in der Rechnung angebene URL führt mich
allerdings nicht auf die Seite wo ich den Freischaltcode eingeben soll.
Jemand eine Idee? Die Redaktion in Meckenheim kann man natürlich um diese Uhrzeit nicht mehr erreichen.
Ist es nicht so, dass man den Freischaltcode DIREKT IN DER APP eingeben kann/muss? P.S.: Die Redaktion ist in Aschaffenburg, in Meckenheim ist nur der Aboservice! Liebe Grüße und schönes WE! Hoffentlich mit funktionierender App!
 

Navigator

Administrator
Teammitglied
DIREKT IN DER APP
Ja, so ist es! Ganz oben links in der App ist das Menu-Icon, beim draufklicken sieht man es sofort als zweiten Punkt "Freischaltcode".

Der Link unten ist korrekt, prinzipiell kann die App ja jeder installieren (auch ohne Abo, nur dann halt ohne die Hefte/Archiv und nur News, besondere Interviews etc dort lesen):

 
Zuletzt bearbeitet:
Seite 9: "Das neue THE CURE-Album ist zwar immer noch in Sicht, aber dafür ein Remix des 1992er Albums "Wish" mit zahlreichen Outtakes auf 3 CDs."

Finde den Fehler. ;)
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben