Heft 09-2020 CD-Sampler "The Art Of Sysyphus" Vol. 110

Welche Songs gefallen euch auf dem Sampler am besten?

  • 1. RICK WAKEMAN & THE ENGLISH ROCK ENSEMBLE - Ascraeus Mons (5:53)

    Stimmen: 10 71,4%
  • 2. PAIN OF SALVATION - Accelerator (5:30)

    Stimmen: 7 50,0%
  • 3. ALL THEM WITCHES
 - The Children Of Coyote Woman (3:36)

    Stimmen: 11 78,6%
  • 4. THE ELECTRIC FAMILY - Sacred Land (4:23)

    Stimmen: 7 50,0%
  • 5. POOR GENETIC MATERIAL - Note From My Younger Self (6:57)

    Stimmen: 9 64,3%
  • 6. RUBBER TEA - Plastic Scream (4:40)

    Stimmen: 6 42,9%
  • 7. THE PROGRESSIVE SOULS COLLECTIVE
 - A Formula For Happiness (edit) (4:58)

    Stimmen: 6 42,9%
  • 8. OSTA LOVE - We Can Do It Again (3:22)

    Stimmen: 4 28,6%
  • 9. ANOTHER SKY
 - Brave Face (3:29)

    Stimmen: 5 35,7%
  • 10. DAILY THOMPSON - Slow Me Down (6:17)

    Stimmen: 8 57,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    14

Georg

Alter Hase
Nö, Catrin Vincent und die "Plastic Screama" sind nix für mich; ansonsten eine schöne Zusammenstellung!
 

Marifloyd

Inventar
Acht von zehn gefallen mir. Nicht, dass sich jedes Album in meiner Sammlung befinden müsste, aber diese acht Songs konnte ich mir gut anhören. Auf Platz eins meiner Liste ist Rick Wakeman zu finden. Hätte ich von ihm nicht erwartet, dass er noch einmal richtig was zustande bringt. Pain Of Salvation fand ich ganz in Ordnung, aber vom Hocker haut mich das gehörte nicht. Na, vielleicht muss man das gesamte Album hören. Überraschend gut gefiel mir The Electric Family. Rubber Tea haben für mich das gewisse extra. Ich mag halt die etwas leisen und verschrobenen Stücke. Der Gesang erinnert mich entfernt an Rosalie Cuningham. THE PROGRESSIVE SOULS COLLECTIVE klingen sehr suverän. Insgesamt ein guter Sampler.
 

Catabolic

Alter Hase
Heute mittag die neue Eclipsed geholt, gleich mal die CD eingelegt und nach einem ersten Durchlauf finde ich erneut, wie schon bei der letzten Heft-CD, kaum einen Grund zum meckern. Gut, das für meinen Geschmack ultimative Highlight gleich zu Beginn der CD ist natürlich geil. Ihr Redakteure, die Ihr diese CD zusammengestellt habt, hattet mal wieder ein feines Händchen bei der Auswahl der Songs. Ich staune Bauklötze, was für ein geniales Alterswerk Rick Wakeman da aus dem Hut gezaubert hat. Weg der ganze New Age und Meditier-Kram, mit dem er mich in den letzten drei Dekaden oft verschreckt hat. Doch wider Erwartens gefällt mir auch das Stück von Pain Of Salvation sehr gut, obwohl das eigentlich nicht so sehr meine Richtung ist. All Them Witches überzeugen mich genauso. Nur die Electric Family ist der erste - aber in der Tat auch der einzige - leichte Bremser auf dieser CD. Poor Genetic Material, Rubber Tea und The Progressive Souls Collective (sehr geil!) gefallen mir allesamt. Osta Love und Another Sky finde ich, sagen wir mal: gut, keine Highlights, aber auch keinesfalls nur mittelmässig. Noch ein grosser Höhepunkt allerdings zum Schluss: Daily Thompson. Gelesen hatte ich schon was, aber gehört noch nicht. "Slow Me Down" finde ich fabelhaft.

Fazit nach dem ersten Hördurchgang: Kein Ausfall, nicht mal was Mittelmässiges. Auch das Stück der Electric Family ist durchaus okay, nur halt nicht so mein Fall.

Prima auch das wirklich tolle Cover der CD. Hoffe, das gibt eine neue Reihe mit solchen Sujets. CD Cover und Titelbild der Zeitschrift passen farblich/optisch perfekt zusammen. Vintage ? Vintage. Aber prima. :)

Mal sehn, wie sich das Heft selber liest.
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Gestern habe ich die Scheibe mit den Kopfhörern getestet. Der Klang ist bei allen Stücken sehr gut und die Songs sind auch alle gut Anzuhören. Besonders gefallen mir All them witches,Poor genetic material und wie schon erwähnt, Rubber Tea.:)
 

Toolkid

Neues Mitglied
In diesem Zusammenhang mal eine Frage an die Redaktion- wäre es nicht möglich die CD für Abonnenten auch als Download anzubieten?
 

Jester.D

Alter Hase
Rick Wakeman - ja, nicht ganz unübel was der Tastenmeister da so veranstaltet. Singt da eigentlich irgendwann auch jemand? Ich hab es nicht so sehr mit reinen Instrumentalplatten.
Pain Of Salvation klingt richtig gut und - hab ich heute schon bestellt.,
All Them Witches sind auf der Merkliste gelandet und ich gehe davon aus, dass ich mir die CD hole. Klingt super.
Electric Family ist nicht so ganz meins.
Poor Genetic Material ist okay aber kein must have.
Rubber Tea klingt auch nicht schlecht.
The Progressive Souls Collective muss ich mir dann nochmal anhören, da schwanke ich noch was ich davon halten soll.
Osta Love sind die erste echte Überraschung - hey, da kann sich wohl jemand nicht zwischen Tears For Fears, Talk Talk oder den Beatles entscheiden? Find ich super!
Another Sky gefällt mir auch nicht so ganz und selbst wenn es mir gefallen hätte, dann wäre die CD des scheußlichen Covers wegen trotzdem nicht im Einkaufskorb gelandet! Grausam.
Daily Thompson Ja, Kollege Catabolic - das ist ein Knaller zum Schluss. Sehe ich ganz genauso. Die CD muss ich ganz sicher haben.

Insgesamt finde ich die Zusammenstellung dann doch recht gut gelungen. Danke an die Macher für die Mühen.
 

JFK

Aktives Mitglied
Ich habe sie jetzt auch ein paar mal durch: insgesamt etwas schwach finde ich.


1. RICK WAKEMAN & THE ENGLISH ROCK ENSEMBLE - Ascraeus Mons (5:53) na ja Orlemusik.. nicht meins
2. PAIN OF SALVATION - Accelerator (5:30) springt mich nicht an, CD ist trotzdem unterwegs
3. ALL THEM WITCHES 
 - The Children Of Coyote Woman (3:36) gut hörbar
4. THE ELECTRIC FAMILY - Sacred Land (4:23) nö, komischer Gesang
5. POOR GENETIC MATERIAL - Note From My Younger Self (6:57) ganz gut
6. RUBBER TEA - Plastic Scream (4:40) ganz okay, nee doch nicht (Gesang).., oder doch?
7. THE PROGRESSIVE SOULS COLLECTIVE - A Formula For Happiness (edit) (4:58) nein, Gesang
 gefällt nicht
8. OSTA LOVE - We Can Do It Again (3:22) nö, nicht genug Rock
9. ANOTHER SKY - Brave Face (3:29) okay

10. DAILY THOMPSON - Slow Me Down (6:17) richtig gut!
 

Foxy`s Roadie

Mitglied
Der Rick Wakeman-Track ist ganz gut, All Them Witches ist großartig, Electric Family und Daily Thompson mag ich auch. Der Rest ist nicht so meins. Das Cover-Foto finde ich übrigens sehr schön.
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Rick Wakeman: Gibt sich keine Blöße. Gefällt mir. +

Pain of Salvation: Diese Band hat mich noch nie angesprochen. -

All Them Witches: OK, sagt mir aber irgendwie nichts besonderes. -

The Electric Family: Schön stimmungsvoll, ich mag das Mellotron und die kantige Gitarre. +

Poor Genetic Material: Guter Prog, der nicht angestaubt klingt. +

Rubber Tea: Beim Gesang war ich zunächst skeptisch, aber mit Einsetzen der Gitarre war ich dann an Bord. Interessante Wendungen, kleine jazzige Schnörkel. Schön. +

The Progressive Souls Collective: Bruce Dickinson auf Steroiden? Der übertriebene Gesang verübelt mir die eigentlich gar nicht üble Musik leider ein wenig. -

Osta Love: Warum kommt so was nicht im Radio? Crowded House meets Rembrandts. Hübsch. +

Another Sky: Die Sängerin hat so etwas Freya-Ridings-haftes an sich, was mir überhaupt nicht gefällt. Auch die Produktion fängt nach der Hälfte an zu nerven. -

Daily Thompson: Rockig, gut. +

Osta Love sind die erste echte Überraschung - hey, da kann sich wohl jemand nicht zwischen Tears For Fears, Talk Talk oder den Beatles entscheiden? Find ich super!
Hab zwar andere Vergleichsgrößen gewählt, aber sehe das genauso wie du :)
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Ich habe in diesem Jahr überhaupt kaum noch CDs gekauft. Einserseits hab ich das Gefühl, ich sollte besser mit meinem Geld haushalten, andererseits bin ich jetzt auch bei Spotify. Und auch wenn ich physikalische Datenträger nach wie vor mag - wie viele davon hört man am Ende vielleicht doch bloß ein, zwei Mal?

Was das für die Musiker bedeutet, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Und gehört wohl auch nicht in diesen Faden.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben