Heft 07/08 - 2022

Wire lese ich gerne (heute gerade die neue Ausgabe im Briefkasten), obwohl oder gerade weil ich mit 90% der präsentierten Musik nicht vertraut bin. Perfekt, um gut progressiv neues zu entdecken.
Hast du ein Abo? Direkt aus England? Klappt das jetzt überhapt noch nach dem Brexit? - Mir ist das bisher viel zu teuer. Ich bestelle einzelne Ausgaben (also die mit "The Tapper") beim Bis auf's Messer Laden in Berlin, da zahlt man sich nicht völlig dumm und dämlich.
 
Bin erst heute dazu gekommen, das neue Heft in meinem Online-Format durchzuschauen. Diesmal sind für mich richtig viele Artikel drin, die mich interessieren. Darüber hinaus werden die Plattenbesprechungen dieses Mal echt teuer. Oft habe ich das Glück, dass die Veröffentlichungen nicht als LP erhältlich sind. Nicht so in dieser Ausgabe, meine Favoriten:
Laura Viers
Walter Trout
Whiskey Myers
Snowy White
Grant Haua
und dann kommen noch aus der Liste der großen Alben des Jahres 1972 einige Sachen dazu, die ich damals übersehen habe oder nicht auf der Rechnung hatte.
Also insgesamt lohnenswert! Soll heißen, ich bin begeistert!
 
Zitat Gene Simmons:

"Ich stehe zu meinen Worten: Rockmusik ist tot, und die Leute die sie getötet haben, sind die Fans.
Fans haben das getötet, was sie lieben - indem sie die Musik umsonst heruntergeladen haben und
Sounddateien geteilt haben."
 
Auch in dem Punkt irrt Gene Simmons. Rockfans sind doch gerade diejenigen, die noch am ehesten handfeste Tonträger kaufen. Sonst würden die Plattenfirmen doch keine Geschäfte mit Boxsets und anderen Raritäten und Pseudoraritäten machen können. Die Leute, die Musik für lau aus dem Internet saugen, saugen sich doch größtenteils Hip-Hop, Boygroups, Girlgroups und was es da noch so gibt, also keinen Rock.
 
Ich störe mich eher daran, dass die Fans schuld sind. Wer kauft denn schließlich all den Sch... ;) ???
das Gene Simmons schon länger Weltfremd ist, ist bekannt... er schreibt seine Musik wohl nach Dollargewinn...
und gerade er mit KISS muss sich aufregen, die Kohle geschöffelt haben, dass selbst Dagobert Duck neidisch wird...
meines Erachtetens müssten sich eher kleinere, unbekannte Bands ärgern.... doch die haben dafür keine Zeit, weil sie arbeiten müssen um überhaupt was vom dicken Kuchen abzubekommen....
ich finde Eclipsed tat sich mit dieser arroganten Aussage und dem Uppercut (verbal) ohne dies zu kommentieren kein Gefallen.... wenn nicht Musikmagazine dagegen steuern, wer dann... ???
na ja, Gene wird sich wohl ärgern, wenn ich mitteile, dass meine letzte KISS - Scheibe die tolle Unplugged war....
ich investiere da lieber ein paar Taler in den Alben von Ace Frehley..... ;)

und mal ganz nebenbei bemerkt... auf der Titelseite wird ein Konzertbericht von Dream Theater angekündigt, doch den "Abwasch" den ich da las ist wohl .......
mag sein, dass das Konzert in Oberhausen nicht so toll war wie das Berliner Konzert, doch als immer noch die Fahnenhalter des Metalprogs, haben sie mehr Aufmerksamkeit verdient....
naja... ok Dream Theater haben nie den Stellenwert in euer Magazin erhalten, wie es ihnen eigentlich gebührt.... andere Magazine haben da bessere Berichte drauf.... sorry für den direkten Vergleich... nur gerade dies Thema (DT) kommt bei euch im Vergleich zu anderen Magazinen echt zu wenig zur Geltung.... dabei ist ja bekannt, dass DT eine nicht kleine Fanbase haben, die ihr auch locken könntet....

den 72 Bericht las ich interessiert und erhielt auch neue Infos, die mir bisher entgangen sind.... doch den Effekt, wie bei manch anderen, mir die 72 Musik erneut reinzuziehen brachte es nicht mit sich....

begeistert, allerdings eher der Tatsache geschuldet, dass es ein "Samtagsalbum" gibt bin ich von Al Di Meola Erzählung wie es damals zu der aussergewöhnlichen Kooperartion kam.... und... dass Paco Pot brauchte um genial die anderen and die Wand zu spielen (was Meola nie zugeben würde) ist ein schöner Schmackerle... dem hätte ich damals von meinem Pot gerne was abgeben, wenn er dafür mir einen seiner Songs präsentiert... :cool: :D :p :p
(ich rede natürlich vom POT(T) Kaffee... nicht dass ihr komische Gedanken hegt)
ich werde Al Di Meolas Hinweiß folgen und beide Alben zusammen geniessen.... bei einem guten Pot(t) ... ;)

als letztes stelle ich die Frage an -> Sascha Seiler... hast du diese 68 Stunden !!! BlueRay von Robert Fripp durchgehört.... ???? :D:D:D
falls ja, nenn ich dies wahren Arbeitseifer... (da sind ja auch noch 25 andere Scheiben zum hören, eine Monatsaufgabe)

alles im allem ein für mich durchschnittliches Heft....
egal... schöne Sommerpause und tollen Urlaub für euch... kommt gesund wieder macht weiter und besser....
 
Beim Nachruf auf Alan White sind mir ein paar Sachen wieder bewusst geworden, die ich schon fast vergessen hatte.
Er war auch einer der ganz Guten.
 
Die 7 Sterne für das Alan Parsons-Machwerk sind ja wohl ein schlechter Witz, oder? Hatte da jemand irgendein Gehörproblem? Da ist doch kein einziger Song drauf, der irgendwie auch nur annähernd gut. Da ist ja jede Outtakes-Compilation besser. Meine Fresse, was für ein Murks. Sage ich als (ex-)Parsons-Fan.
 
Die 7 Sterne für das Alan Parsons-Machwerk sind ja wohl ein schlechter Witz, oder? Hatte da jemand irgendein Gehörproblem? Da ist doch kein einziger Song drauf, der irgendwie auch nur annähernd gut. Da ist ja jede Outtakes-Compilation besser. Meine Fresse, was für ein Murks. Sage ich als (ex-)Parsons-Fan.
So schlecht wie du finde ich es zwar nicht, aber The Secret war doch deutlich besser. Dass eclipsed nach wie vor auf dem Album herumhackt, ärgert mich schon ein wenig.

Vom Saga-Konzert gibt es ein Komplettvideo (hier Teil 2) und ich finde, Sadler macht das mit "Step Inside" ziemlich gut - die Meinung zu The Human Condition, die ich am häufigsten höre, ist eh die, dass Rob Morattis Stimme zwar nicht wirklich zu Saga gepasst hat, aber dass die Musik an sich gut ist. Insofern fand ich das eine schöne Überraschung. Ich habe auch schon Rufe nach einer Neueinspielung mit Sadler als Sänger gehört. (Die Songs wurden zwar nicht für seine Stimme geschrieben, aber so war es ja auch bei 20/20.)

Dass "Climbing The Ladder" vor dieser Tour jahrzehntelang nicht mehr gespielt wurde, hätte man auch noch erwähnen können. Und Mike Thornes Drumsolos gehen immer in Richtung Neil Peart, jetzt auch noch mit Xylofoneinlage!
 
Zuletzt bearbeitet:
Das finde ich allerdings auch. Da würde ich zumindest 6 von 10 spendieren.
Also, ich bin eher bei 8 oder 9 :D Wie gesagt, ich halte das Album für krass unterschätzt. Es schlägt für meinen Geschmack auch einige eher schwächere Project-Werke. Und die live gespielten Songs haben sich sehr gut ins Programm eingefügt.

Gleich von Anfang an war das aber auch nicht meine Meinung, insofern besteht durchaus eine Chance, dass auch From the New World noch in meinen Ohren wächst. Aber mit so vielen Balladen hintereinander wird's echt schwer...
 
Endlich, der von mir schon lange gewünschte Einkaufszettel von The Fixx!!!
als 16 jähriger habe ich Sie das erste mal gehört.
Diesen schneidenden Gitarren Sound - schrägfremden Keyboards - klare ausdrucksstarke Stimme.
Danke dafür - und für diese 2 Scheiben, die mir durch die Lappen gegangen sind und leider noch nicht mal in der Tube richtig vorkommen.
 
Eine Frage zum Oceans Of Slumber-Album, das ihr im Heft besprochen habt. Beim 8. Track, dem Klavierstück, sind etwas eigenartige Nebengeräusche zu hören. Muss das so, oder ist meine CD defekt?
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben