Heft 06-2020

Mike

Moderator
Teammitglied
Ein klitzekleiner Fehler ist Euch allerdings beim Album des Monats unterlaufen. Gemäss Eurer im Vorwort erwähnten Neuausrichtung der Bewertungspraxis (die sich mir allerdings noch nicht erschliesst) müsste Devin Townsend's "Empath - The Ultimate Edition" das Album des Monats sein, denn es wird von Euch als Einziges mit 8 1/2 Sternen bedacht.
Müsste es übrigens auch nicht zwingend sein, wenn es eine Neuerscheinung wäre, denn.... es kann immer mal vorkommen, dass eine Einzelrezi eine höhere Punktzahl als das AdM oder die hervorgehobenen Kastenrezis bekommt. AdM und Kasten bedeutet nämlich auch, dass diese Alben auch "in der Breite" bei den meisten Redakteuren sehr gut ankommen... Dies muss bei einer sehr guten "normalen" Rezension nicht der unbedingt der Fall sein...
 

Jester.D

Alter Hase
So, hab mir einen ersten schnellen Überblick verschafft. Die Neuausrichtung der Bewertung scheint mir aber noch nicht richtig umgesetzt zu sein - die allgemeine Tendenz liegt bei 7 oder 8. Also alles paletti? Ein bisschen mehr Strenge würde ich mir da schon wünschen.
 

Jester.D

Alter Hase
Lese gerade das Paice/Gillan-Interview - na Leute, was habt ihr euch denn dabei gedacht?

S. 35 Der letzte Satz "... Als Drummer in den 70ern hast du anders" endet abrupt und in "purple"farbener Schrift steht darunter >> S. 44 - blättern wir mal auf S. 44 und entdecken Mr. Coverdale, der zwar auch mal bei Deep Purple war, aber mit dem Interview nix zu tun hat. Auf den nachfolgenden zwei Seiten 36 und 37 geht es nur um Ian Gillan und - Wunder oh Wunder - der unvollständige Satz geht auf S. 38 weiter "... gespielt, ohne Click-Track..." und wird sogar beendet. Lustigerweise steht darüber (natürlich wieder in purple): >> Fortsetzung von S. 41. :eek: Auf dieser Seite 41 haben sich aber schon "Die zehn bemerkenswertesten Beiträge von Steve Morse" breitgemacht. Durfte der Azubi mal ran oder was war da los?? :rolleyes:
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Lese gerade das Paice/Gillan-Interview - na Leute, was habt ihr euch denn dabei gedacht?

S. 35 Der letzte Satz "... Als Drummer in den 70ern hast du anders" endet abrupt und in "purple"farbener Schrift steht darunter >> S. 44 - blättern wir mal auf S. 44 und entdecken Mr. Coverdale, der zwar auch mal bei Deep Purple war, aber mit dem Interview nix zu tun hat. Auf den nachfolgenden zwei Seiten 36 und 37 geht es nur um Ian Gillan und - Wunder oh Wunder - der unvollständige Satz geht auf S. 38 weiter "... gespielt, ohne Click-Track..." und wird sogar beendet. Lustigerweise steht darüber (natürlich wieder in purple): >> Fortsetzung von S. 41. :eek: Auf dieser Seite 41 haben sich aber schon "Die zehn bemerkenswertesten Beiträge von Steve Morse" breitgemacht. Durfte der Azubi mal ran oder was war da los?? :rolleyes:
Wer wird den sooo kleinlich sein? Einfach querlesen und wenn Probleme mit dem Verständnis aufkommen, noch mal von Vorne! :D
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Kleinlich? Das hat bezogen auf die Artikelgestaltung der benannten Seiten Schülerzeitungs-Niveau.
Ich mochte Schülerzeitungen, denn da war noch echte Handarbeit mit Liebe gepaart! ;)

Ich verstehe Dich, doch in der heutigen Zeit gibt es eben viele Probleme, auch beim Zeitschriften-Stricken.
Machen wir das Beste daraus, so lange es noch Zeitschriften gibt.
 
  • Like
Reaktionen: Jan

Mike

Moderator
Teammitglied
Wir müssen dank Corona und der drastisch geänderten Anzeigenlage in letzter Zeit immer auf den letzten Drücker noch mal teilweise komplette Seiten umplanen und verschieben, da ist der Fehler vermutlich passiert.... wir bitten dies zu entschuldigen!
 

Music is Live

Aktives Mitglied
Lese gerade das Paice/Gillan-Interview - na Leute, was habt ihr euch denn dabei gedacht?

S. 35 Der letzte Satz "... Als Drummer in den 70ern hast du anders" endet abrupt und in "purple"farbener Schrift steht darunter >> S. 44 - blättern wir mal auf S. 44 und entdecken Mr. Coverdale, der zwar auch mal bei Deep Purple war, aber mit dem Interview nix zu tun hat. Auf den nachfolgenden zwei Seiten 36 und 37 geht es nur um Ian Gillan und - Wunder oh Wunder - der unvollständige Satz geht auf S. 38 weiter "... gespielt, ohne Click-Track..." und wird sogar beendet. Lustigerweise steht darüber (natürlich wieder in purple): >> Fortsetzung von S. 41. :eek: Auf dieser Seite 41 haben sich aber schon "Die zehn bemerkenswertesten Beiträge von Steve Morse" breitgemacht. Durfte der Azubi mal ran oder was war da los?? :rolleyes:
Hahaha... mir ist dies gar nicht aufgefallen, ich blätterte einfach weiter bis ich die Fortsetzung hatte ohne auf die Seitenzahlen zu achten.... kennt man ja schon ....:rolleyes:

von diesem kl. Missgeschick mal abgesehen, haben sie ein symphatisches Interview zusammenbekommen.... schöner Bericht, macht Neugierde auf´s Album (schon bestellt).....
 

Senfei

Aktives Mitglied
Betreff: AIRBAG - A day at the beach (Seite 72)
Interessant, wie verschieden doch die Wahrnehmungen sind.
Der Rezensent meint, dass dieses fünfte Airbag Album alle bisherigen Werke klar in den Schatten stellt.
Meine Empfindung ist komplett eine andere:
Nach vier starken Alben bin ich von diesem neuen Werk relativ enttäuscht, das ist ziemlich blass, was die verbliebenen drei Norweger da anbieten.
 

Jan

Aktives Mitglied
Betreff: AIRBAG - A day at the beach (Seite 72)
Interessant, wie verschieden doch die Wahrnehmungen sind.
Der Rezensent meint, dass dieses fünfte Airbag Album alle bisherigen Werke klar in den Schatten stellt.
Meine Empfindung ist komplett eine andere:
Nach vier starken Alben bin ich von diesem neuen Werk relativ enttäuscht, das ist ziemlich blass, was die verbliebenen drei Norweger da anbieten.
das habe ich jetzt schon mehrfach gehört... Vielleicht warte ich doch noch. Immer wieder dieses Art-Rock Problem: Schön, aber langatmig (siehe die neuen Anathema Lp's) Aber ich will das Album nicht verreissen, weil noch nicht gehört.
 

Fenimore

Aktives Mitglied
das habe ich jetzt schon mehrfach gehört... Vielleicht warte ich doch noch. Immer wieder dieses Art-Rock Problem: Schön, aber langatmig (siehe die neuen Anathema Lp's) Aber ich will das Album nicht verreissen, weil noch nicht gehört.
Wer bisher alle 4 Alben von Airbag hat, wird auch das 5. kaufen und es nicht bereuen. Wer bei Airbag einsteigt, sollte es mit No.1 machen, Identity. Aber es stimmt, die bisherigen Alben werden sicher nicht „in den Schatten gestellt“.
 

Jan

Aktives Mitglied
Wer bisher alle 4 Alben von Airbag hat, wird auch das 5. kaufen und es nicht bereuen. Wer bei Airbag einsteigt, sollte es mit No.1 machen, Identity. Aber es stimmt, die bisherigen Alben werden sicher nicht „in den Schatten gestellt“.
ich kenne Airbag seit Identity und ich finde alles bisher gut bis sehr gut... Die Soloalben von Riis im Übrigen auch. Die kritischen Stimmen nehme ich aber mit ;) Das sich diese Art von Alben in die Länge ziehen können, kann ich allerdings schon etwas nachvollziehen. Als Fanboy von Anathema "stand" ich bei diesen Vorwürfen immer unter Zugzwang. Beim letzten Album, musste ich sogar etwas zustimmen :oops:
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Ärgerlich finde ich, dass der im Internet so oft zu findende Namensfehler "Polly Sampson" (das p ist zu viel!) es jetzt auch ins Heft geschafft hat. Und was hat John Illsley mit "Dire Straits Experience" zu tun? Das sind zwei verschiedene Paar Stiefel.

Über @Mike 's hintersinnigen Kommentar zum Airbag-Album habe ich sehr geschmunzelt. Wunderbar. :) (Mir scheint ja, dass die späten Pink Floyd langsam so etwas wie eine Rehabilitierung erfahren... was mir nur recht wäre.)

Thema Plagiat sehr interessant, aber mit etwas weniger großen Bildern hätte man noch mehr Text unterbringen können. Interessant z.B. die Frage, ob man denn nur auf Melodien Besitzansprüche anmelden kann oder, wie bei vielen jüngeren Fällen, auch Arrangement und Groove (siehe "Blurred Lines" oder "Thinking Out loud").
 
Zuletzt bearbeitet:

Marifloyd

Inventar
Betreff: AIRBAG - A day at the beach (Seite 72)
Interessant, wie verschieden doch die Wahrnehmungen sind.
Der Rezensent meint, dass dieses fünfte Airbag Album alle bisherigen Werke klar in den Schatten stellt.
Meine Empfindung ist komplett eine andere:
Nach vier starken Alben bin ich von diesem neuen Werk relativ enttäuscht, das ist ziemlich blass, was die verbliebenen drei Norweger da anbieten.
Mir gefällt "The Greatest Show On Earth" wesentlich besser. Aber das ist wie immer eine Frage des persönlichen Geschmacks.
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Merke grade, dass Tagging etwas schwieriger geworden zu sein scheint. Ich kann z.B. nicht sagen, dass ich mich auf @Marifloyds Posting beziehe, weil das "s" den Tag zerstört.
 

Music is Live

Aktives Mitglied
Merke grade, dass Tagging etwas schwieriger geworden zu sein scheint. Ich kann z.B. nicht sagen, dass ich mich auf @Marifloyds Posting beziehe, weil das "s" den Tag zerstört.
tja, manchmal wollen die Programme ausgetrickst werden... Leerzeichen und s geht wieder... kannst es ja in Klammern setzen....
oder du schreibst "sein" aus...
hat ja keiner behautet, dass wir es leicht haben... o_O :p
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben