Heft 06-2019 CD-Sampler "The Art Of Sysyphus" Vol. 103

Welche Titel sind eure Lieblinge auf dem aktuellen Heft-Sampler?

  • 1. JOHNNY BOB - Fjodor And The Watergiant (7:47)

    Stimmen: 4 36,4%
  • 2. HUIS - Abandoned (8:21)

    Stimmen: 6 54,5%
  • 3. IZZ - Don’t Panic (4:24)

    Stimmen: 4 36,4%
  • 4. ALLUSINLOVE - All Good People (4:43)

    Stimmen: 3 27,3%
  • 5. SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR - Come To Your Father (10:04)

    Stimmen: 5 45,5%
  • 6. POLIS - Tropfen (5:42)

    Stimmen: 3 27,3%
  • 7. CYRIL - My Own Reflection (6:44)

    Stimmen: 4 36,4%
  • 8. RENDEZVOUS POINT - Digital Waste (4:20)

    Stimmen: 3 27,3%
  • 9. PER WIBERG - Fader (9:57)

    Stimmen: 4 36,4%
  • 10. MT. AMBER - Stay (5:32)

    Stimmen: 4 36,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    11

Georg

Alter Hase
So, zweiter Durchlauf, tendenziell ist mein Schwerpunkt am Ende der CD....nochma hören...
 

spreewilder

Neues Mitglied
Ich freue mich ganz Besonders über Nr. 6...POLIS - Tropfen. Ein saustarker Song wie ich finde. Nun bin ich auf das neue Album gespannt.
 

Catabolic

Aktives Mitglied
Tja, tut mir sehr leid, aber diesmal nur 1/10 der CD für mich gut.
Cyril ist das Einzige, was mir sehr gut gefällt, wunderschöner Song.
Sonst leider nichts für mich diesmal. Ausser dem CD Cover.
 

Marifloyd

Inventar
50 Prozent. Das ist doch nicht schlecht. Bedeutet: 5 der 10 Songs kann ich durchaus etwas abgewinnen:

Johnny Bob
Huis
Izz
Cyril
Polis
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Homogener in der Auswahl als üblich, aber das liegt ja auch immer am Angebot der Veröffentlichungen...

Favoriten:
HUIS... der Gesang ähnelt etwas den ruhigen Wave-Pop Sachen von ERASURE (stimmlich), als MYSTERY Liebhaber geht mir der Song auch gut ins Ohr.
PER WIBERG... beginnt interessant, baut eine dezent depressive Stimmung (schöne elektronische Basis über die gesamte Länge)... und zerschrotet es dann.. in diesem Kontext kann man das so machen, paßt also.
MT.AMBER... gesangstechnisch tatsächlich der Rausreißer auf dem Sampler, kommt zum Abschluß auch sehr angenehm.

Mittelfeld:
Die Schrubberbrigade, diesmal bestehend aus: SEVEN STEPS..., POLIS (reißt auch die Orgel nicht raus), RENDEVOUS POINT... schrubben nach Schema F
JOHNNY BOB kann ich vom Gesang nicht wirklich als gelungen betrachten, mag allerdings zum Thema des Albums passen. Musikalisch aber ganz okay.
IZZ... reizen die vorhandenen Möglichkeiten nicht aus, wäre mehr draus zu machen gewesen.

Hintenan:
CYRIL... Nö... da kommt nix rüber.

Abstieg:
ALLUSINLOVE... nervig! Da sind GRETA VAN FLEET die hohe Schule der Innovation.
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Ich bin schon wieder mehre CDs im Rückstand! Hier mal TAOS 103...

Johnny Bob: Musikalisch sehr gelungen. Der Gesang ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. +

HUIS: Der Anfang ist mir zu monoton, und der Schlussteil ist ja wirklich eine dreiste Kopie von "The Cinema Show", ohne dessen Klasse ansatzweise zu erreichen. Außerdem könnte die Produktion besser sein. Der Mittelteil gefällt mir aber recht gut, besonders der höhere Gesang. +

IZZ: Hui! Ein lockerer Vierminüter mit Saga- und Yes-Anklängen. Sehr hübsch. +

allusinlove: Da schwanke ich ein bisschen. Einerseits ist mir das etwas zu überdreht und der Refrain zu kreischig. Aber die Band hat definitiv was. +

Seven Steps to the Green Door: Ist mir am Anfang ehrlich gesagt etwas zu hart, danach wird es aber richtig gut. Klingt, auch von der Produktion her, wie eine absolut ernstzunehmende Band, die man auf dem Schirm haben sollte. +

Polis: Musikalisch nicht schlecht, aber an den deutschen Gesang bzw. Text will ich mich nicht richtig gewöhnen. Klingt blöd, ist aber so. -

Cyril: Alles ganz nett, aber auch nicht so interessant. Beim Gesang hört man deutlich den deutschen Akzent des Sängers. -

Rendevous Point: Nix für mich. Alleine der hyperkomprimierte Sound ist zum Abgewöhnen. "Digital waste", indeed. -

Per Wiberg: Erst langweilig, dann nervig. Nee. -

Mt. Amber: Finde ich auch irgendwie nicht so spannend. -


Die alte Regel bestätigt sich Mal um Mal: So gut mir die Sampler in der ersten Hälfte gefallen, so wenig kann ich meistens mit der zweiten Hälfte anfangen...
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben