Heft 04-2019

Georg

Alter Hase
Ich finde es höchst interessant alte Kamellen für mich zu entdecken!
Natürlich "höre ich da nicht weg"; aktuell höre ich mir deine Italiener von Sensations Fix an; die "Gefällt mir" Klicks bekommst du von mir allerdings in der Regel für Alben, die ich (noch) kenne und mag...
 
Zuletzt bearbeitet:

nixe

Inventar
Natürlich "höre ich da nicht weg"; aktuell höre ich mir deine Italiener von Sensations Fix an; die "Gefällt mir" Klicks bekommst du von mir allerdings in der Regel für Alben, die ich (noch) kenne und mag...
Ja die kommt auch noch dran! Die ist bei den Boxen mit von der Party!
 

phonoline

Mitglied
Dann will ich auch mal noch.
Oder der lieblich dreinblickende Francis Rossi, der nämlich so gar nicht für den Boogie Rock von Status Quo stand, sondern ihn eher verwässerte. Rick Parfitt war der wahre Rocker bei Status Quo, aber der kann sich ja nun nicht mehr zu Wort melden.
Kann ich nicht unterschreiben. Die wahren Rocker waren Lancaster und Coghlan, Parfitt hatte nach dem Ende der Frantic Four 30 Jahre Zeit, Quo auf die 70er-Schiene zurückzubringen. Hat er aber nicht. Daran können weder RTYD noch HT oder das letzte gute Album Quid Pro Quo etwas ändern.
Rossi und Parfitt waren lange Jahre eine funktionierende Einheit, aber die beiden Charakter waren eben grundsätzlich verschieden. Parfitt war der extrovertierte Poser mit klarer Tendenz zu gängigen Rock-Clichés, Rossi der eher distanzhaltende Introvertierte, der musikalisch weitergehende Interessen hatte wie z.B. Country. Diese Mischung zusammen mit den Ideen Lancasters und der Coolness Coghlans machte lange Zeit auch die grandiosen Alben der 70er aus, die alles andere als simpel gestrickt waren. Rossis Stil war damals schon allgegenwärtig und hatte und hat auch heute noch seine Berechtigung.

Was das Cover betrifft: das muss auffallen. Es ist mir ein Rätsel, wie Good Times klarkommt. Das ist die wahre Rentner-Bravo. :D
 

stellar80

Alter Hase
das kann dann mal eine Konzert Rezi werden..... aus vier verschiedenen Orten/Location.....
mal sehen wer mehr schwärmt.... (ich gehe davon aus, dass es zum schwärmen wird)... :)
Ich kenne das Album von Katatonia noch nicht mal... wünsch ich mir zur Konzertvorbereitung dann mal zum Geburtstag :D Aber Wheel sind halt schon wieder Vorgruppe... also dachten wir, nichts wie hin :)
 

nixe

Inventar
Ich möchte die Eclipsed nicht irgendwann auch noch als ein weiteres Retro-Heft abhaken. Es gibt schon zuviele davon und die aktuelle Musikszene verdient es einfach, dass ihre jungen Protagonisten in den Fokus gestellt werden.
Oh, dann nenn mir Einige, bitte! Vielleicht kündige ich dann doch die eclipsed & hol mir was passenderes!
 

Catabolic

Aktives Mitglied
Hey, Catabolic ... Fripp mit Zappa zu vergleichen ist wie Schokoladeneis mit Vanilleeis zu vergleichen..... total unterschiedlich - aber beides lecker.... ;)

Wunschcover ist gut.... ich wäre kommend u.a. für --> Katatonia....:):rolleyes: weil sie uns LIVE beehren..... (gibt es da eigentlich ein neues Album zu... ??)
Vanille/Schoko Eis = Das ist genau richtig, denn das ist ziemlich dieselbe tolle Jugenderinnerung wie "Red" und "Roxy". :D

Katatonia würden mir auch gefallen auf einem Heftcover, ebenso wie Haken oder RPWL. Motorpsycho vielleicht ? Ach ne, das sind ja auch schon alte Säcke... :D
 

Catabolic

Aktives Mitglied
Oh, dann nenn mir Einige, bitte! Vielleicht kündige ich dann doch die eclipsed & hol mir was passenderes!
Mir begegnen die alten Helden schon dauernd bei der ROCKS, dem CLASSIC ROCK und der GOOD TIMES. Ja, meine Damen, ich kaufe die Good Times auch. Doch es geht noch viel weiter. Auch die englischsprachigen Gazetten sind mittlerweile nur noch voll mit Retro-Berichten und Ewiggestrigem (Beispiel die englische PROG). Neue Künstler und Bands erhalten in fast allen Magazinen bestenfalls ein kleines, vorgefertigtes, halbseitiges Pressegeschwafel, wenn überhaupt. In der Eclipsed immerhin mit dem Hinweis auf eine Heft-Rezi oder einen Sampler-Track. Mir ist das einfach zu wenig. Fussnoten haben halt immer noch den negativen Beigeschmack "nicht wichtig". Headlines hingegen (und dazu gehören für mich auch Frontcover-Aufhänger) nehme ich als relevant wahr und steigern automatisch mein Interesse. Bloss: Ich weiss doch schon fast alles über die alten Helden. Ich bin noch nicht scheintot und möchte darum musikalisch lieber "im Fluss" bleiben, mich immer noch interessieren, weiterbilden, Neues kennenlernen und hören, denn die Begeisterung für die Musik - auch und gerade neue - ist ungebrochen.
 

Catabolic

Aktives Mitglied
OK! Aber sorry, mit der kann ich nunmal rein garnix anfangen!
Ich lese die ROCKS und die CLASSIC ROCK halt interessehalber, weil ich geschmacklich ja nicht auf Prog fixiert bin. ROCKs bringt zum Beispiel über viele heute vergessene Rock-Bands teils sehr ausführliche Stories, die sich über mehrere Seiten erstrecken und wirklich informativ sind. Seien wir mal ehrlich: Wieviele Berichte in einer Ausgabe der Eclipsed ergiessen sich über mehr als drei Seiten und sind wirklich informativ ? Wenn es mal nicht grad eine Zeitreise in die Vergangenheit oder ein ausführliches Interview mit einem der alten Helden ist, eher weniger, meine ich. Was ich bei ROCKS und CLASSIC ROCK sehr gut finde, sind ausführliche Band Stories, die sich nicht selten über 10 und mehr Seiten erstrecken. Specials, die ich später auch immer mal wieder hervorkrame und nachlesen mag. Und eines haben all diese Magazine bei mir noch immer bis heute geschafft: Mich auf interessante neue Acts aufmerksam gemacht. Da muss ich ganz ehrlich sein: Das Internet interessiert mich da inzwsichen nur noch am Rande: Diese Instant-Nachrichten, diese Schnell-erleben-Scheisse, da lese ich viel lieber ein Magazin. Das gibt mir einfach mehr und weckt meine Aufmerksamkeit viel besser. Es ist vielleicht ein bisschen wie in allem heute: Ich bin noch der Heft- und Buch-Leser, nicht der Handy-App-Drauflader. Mein Handy erfüllt seit Urgedenken nur einen Zweck: Beruflich tagsüber erreichbar zu sein. Am Feierabend bleibt das Handy im Büro. Ein privates Handy habe ich nicht. Ich möchte selber über meine Erreichbarkeit bestimmen.
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Ich möchte die Eclipsed nicht irgendwann auch noch als ein weiteres Retro-Heft abhaken. Es gibt schon zuviele davon und die aktuelle Musikszene verdient es einfach, dass ihre jungen Protagonisten in den Fokus gestellt werden.
Genau! Retro-Postillen gibt es schon genug, siehe Rocks, Classic Rock, Good Times. In anderen Genres ist es üblich, über aktuelle Bands zu berichten, siehe etwa in der Visions (die aber nur über Alternative Rock berichtet). Etwas besser sieht es bei der Empire aus, da steht aktueller Prog im Vordergrund. Allerdings erscheint die Empire auch nur halb so oft wie die Eclipsed, und ist vom Umfang auch noch geringer, und nur im Abo zu beziehen, im Zeitschriftenladen habe ich die noch nicht gesehen. Ist aber eine durchaus sinnvolle Ergänzung zur Eclipsed.

Aber wir haben genau diese Frage hier schon so oft bekakelt, und ein bisschen besser ist es bei der Eclipsed diesbezüglich auch schon geworden...
 

Music is Live

Aktives Mitglied
ich empfinde es als sehr unglücklich in der schriftlichen Rezession über ein neues Album nix gutes Berichten zu können, weil es anscheinend einfach nur sch..... ist.....
doch in der Stern Bewertung gibt es dann ein 5 Sterne Durchschnittlich..... !!??
u.a. bei der Rezi zu Ingwies neues Album.... nach dem lesen her dürfte es max. 2 Sterne erhalten..... die ich dann wieder abziehen würde weil Ingwie ein Arsch ist....
auch ein anderes Album fiel durch schlechte schriftliche Rezi auf und erhielt 5 Sterne....

von daher stell ich jetzt die Frage.... --> was denn nun..... ???
sind die Alben nun nix oder doch Durchschnitt..... ???

die SternBewertung darf sich ruhig dem geschriebenen angleichen....
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben