Heft 03-2021

phonoline

Mitglied
{{Mal ein kleiner Kommentar aus der Nerd-Ecke: Früher machte es mir und ein paar Kollegen aus dem Medienbereich eine Menge Spaß, in der (leider verblichenen) SPEX nach Layout-Fehlern zu suchen – da gab es immer reichlich verpatzten Blocksatz, unsinnige Trennungen und Ähnliches. ECLIPSED scheint da inzwischen die Nachfolge anzutreten: In den drei letzten Ausgaben gab es regelmäßig Artikel die im Nichts enden (oder teilweise von Anzeigen überlagert wurden…). Wenn es heutzutage schon kein Korrekturlesen mehr gibt, sollte sowas aber wenigstens im Preflight der Druckerei angezeigt werden. Kleiner Tip: das ist das leuchtend-rote Kreuz unten rechts auf dem Bildschirm.}}
Zum Beispiel? :)
 

Jester.D

Aktives Mitglied
Hab mir heute das Heft gekauft und mir wie immer zuerst einen groben Westf... nee, sorry, Überblick verschafft. ;)

Sehr gefallen hat mir der Artikel über David Gilmour (ja Leute, gönnt dem Mann seinen Ruhestand, es ist alles gespielt und gesagt) - das Leben genießen! Ganz genau.

Platte des Monats - okay. Ich hole mal tief Luft. Ich bin Toto-Fan, mag auch Lukather solo sehr - und nun das aber: Zwei Möglichkeiten - entweder ist die Platte 1. wirklich bärenstark oder 2. war die Konkurrenz zu schwach, was ich mir jetzt nicht so wirklich vorstellen kann.

Saga-Sadler im Interview - klasse. Und jetzt kommt mein persönliches Outing. Ich wollte die neue Saga-CD eigentlich gar nicht kaufen. Wozu denn noch mehr Versionen von den hinlänglich bekannten Songs? War meine erste Idee dazu. Nach dem Lesen muss ich sagen - falsch. Ich brauche das Teil. Punkt.

Bei den Neuvorstellugen sind wieder ein paar Sachen dabei, die mich sehr interessieren, aber eine Sache ist mir dort aufgefallen, die ich nicht okay finde.
John Townley - The Old Sailor (s. 92/93)
CD-Besprechungen sind keine Leitartikel, im Umfang also limitiert. Der Leser soll etwas Substantielles über die Platte erfahren. Was lese ich hier dazu?
Eine Mini-Bio beherrscht den ersten Teil des Textes. Am Ende bleiben dann noch ganze 8 Zeilen zur oberflächlichen Beschreibung und dann kommt ein Wahnsinnsfazit:
Ein überaus charmantes Abum.

Macht 6 Sterne.
Aha.

Ja und die Besprechung zu The Pretty Reckless sollte man eigentlich niemanden machen lassen, der die Band nicht mag. :cool:
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben