Heft 02-2022 CD-Sampler "The Art Of Sysyphus Vol. 117"

Welche Songs gefallen euch besonders gut?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    17
Eine durchaus ansprechende Zusammenstellung für meine Ohren, aber ohne all zu viele herausragende Stücke.
Natürlich mag ich immer noch Ian Andersons - Jethro Tull -.
Weiterhin gefällt mir die Musik von The Ancestry Program und das wunderbare Akustik -Stück von Norbert Egger & His Natural Blues.:cool:
 
Sechs von zehn Songs, die mir gefallen. Keine schlechte Quote. Drei Alben davon habe ich mir bestellt.

Jethro Tull
Beth Hart
Magnum

Gefallen haben mir zudem:

The Ancestry Program
T
Einsundeins
 
Generell habe ich immer ein wenig Bauchschmerzen, wenn Lieblingsbands von mir gecovert werden, aber Beth Harts Led Zeppelin-Versionen, mit ihrer tollen Stimme, machen mir wirklich Spass.
Wir hatten ja im Forum schon einmal ein Live-Konzert auf you tube, wo Beth Hart, ich glaube "Whole lotta love" als Zugabe, gecovert hat. Doch, auf dieses Album freue ich mich....
 
tiny monsters 8 von 9 Stimmen.. stark... ich gehöre auch dazu

Wovenhand -- ist auch genial.. 111 nicht schlecht ... Rest auch okay... obwohl ich momentan nicht mehr so
an Jethro Tull ran kann
 
Zuletzt bearbeitet:
Bin durch und erfreut , dass es diesmal ziemlich homogen zugeht. Tull sind natürlich gesetzt, die hole ich mir dann später mal, T klingt auch ziemlich gut, Magnum in gewohnter Weise, aber die lasse ich eventuell aus. Bei den anderen fiel natürlich besonders Beth auf - ist so gut wie bestellt. Die anderen muss ich nochmal genauer hören, aber der erste Eindruck war durchweg gut.
 
Könnte mir mal jemand sagen, wer oder was "T - *****’s Prayer" ist?
Ich habe wirklich keine Ahnung.....oder ich stehe momentan komplett auf dem berühmten Schlauch.
 
Könnte mir mal jemand sagen, wer oder was "T - *****’s Prayer" ist?
Ich habe wirklich keine Ahnung.....oder ich stehe momentan komplett auf dem berühmten Schlauch.
1643305241059.pngThomas Thielen (t) - Pareidoliving
Die Sternchen stehen für eine Bezeichnung eines Menschens mit geistiger Beeinträchtigung oder mit von der Norm abweichenden Vorstellungen, fünf Buchstaben, beginnt mit I und endet mit t :cool:
Thomas Thielen hatte schon einen Auftritt beim NotP, schrieb früher Rezensionen bei den "Babyblauen Seiten". Die Dame auf dem Cover ist seine Frau (da ist sie immer, ich glaube auch auf den 7 vorangegangen Alben, zu sehen)
 
Zuletzt bearbeitet:
Merci für die Erhellung.
Von Thomas Thielen ("T") habe ich bis heute noch nie irgend etwas gehört oder vernommen.
Ich konnte auch über Tante Google "*****´s Prayer" bzw. "Idiots Prayer" nicht finden, ebenso nix an Verwertbarem in Bezug auf dieses Album "Pareidoliving". Wie es scheint, gibt es bei den üblichen Verdächtigen keinerlei Clips oder Videos daraus.
Von daher betrachte ich in Ermangelung der Sampler-CD diesen "Mister T" im Grunde als für mich uninteressant.....was immer er hier auch gebastelt haben mag.
 
Von daher betrachte ich in Ermangelung der Sampler-CD diesen "Mister T" im Grunde als für mich uninteressant.....was immer er hier auch gebastelt haben mag.
Mach dich doch mal etwas schlauer über ihn , könnte ev. etwas Licht ins dunkle bringen !

Tja, ich kenne seine Musik schon sehr, sehr lange !

Tja , ein Schweizer Label hat einem Deutschen Musiker die verdiente Unterstützung gegeben ?

Mit t - Naive und T - Voices
1643324332294.png 1643324372669.png

T (Thomas Thielen) - Curtain Call Voices 2006.
T - Ghosts.wmv
Forget me now · T
Voices
℗ 2006 Galileo Records GmbH
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Man muss dazu sagen, heutzutage eine/n Band/Künstler im Internet zu suchen, der "t", "b" oder "lmnop" heißt, ist schon eine ernst zu nehmende Herausforderung.
Als ihn Oli damals zu PPR holte, war das schon ein etablierter Name in der Szene, sonst wäre mir schummerig geworden, bei der Aussicht dafür die Promos zu verfassen.
 
Man muss dazu sagen, heutzutage eine/n Band/Künstler im Internet zu suchen, der "t", "b" oder "lmnop" heißt, ist schon eine ernst zu nehmende Herausforderung.
Als ihn Oli damals zu PPR holte, war das schon ein etablierter Name in der Szene, sonst wäre mir schummerig geworden, bei der Aussicht dafür die Promos zu verfassen.
Danke Chris! Also die Cover werden von Thomas Thielens Frau erstellt, d.h. die, bis auf das erste Album, jeweils gleiche abgebildete Frau , ist Frau Thielens Model
 
Zuletzt bearbeitet:
Toni:
Ich habe mich durchaus ein wenig "schlau gemacht" bzw. habe es -wie gesagt- mit Tante Google versucht. Allerdings war die Suche wenig erfolgreich, weil ich halt auch nur ein paar olle Kamellen finden konnte.
Danke trotzdem für die 3 Clips da oben. Das sind zwar auch 16 Jahre alte Kamellen, aber jetzt habe ich zumindest eine passable Vorstellung davon, was dieser "Mister T" an Musik so fabriziert(e).
Wenn sein neuestes Werk bzw. der fragliche neue Song ähnlich klingen sollte, ist das leider so gar nicht meine Baustelle.
 
Man muss dazu sagen, heutzutage eine/n Band/Künstler im Internet zu suchen, der "t", "b" oder "lmnop" heißt, ist schon eine ernst zu nehmende Herausforderung.
Allerdings war die Suche wenig erfolgreich, weil ich halt auch nur ein paar olle Kamellen finden konnte.
Da gebe ich euch beiden zu 100 % recht , hatte auch Mühe was zu finden !
Unter Thomas Thielen geht es noch einigermassen.
t (Thomas Thielen ) - Anti-Matter Poetry. 2010. Progressive Rock
 
Das habe ich von t in meiner Sammlung und mit Scythe fing alles an.
Sicherlich nicht einfach in diese Musikwelt rein zu kommen und es braucht dazu doch etliche Durchgänge ,
die sich aber auszahlen .

t1.jpg
Denied · Scythe
Divorced Land
Am I Really Here ? · Scythe Divorced
The Weight of the Wind · Scythe
 
Ich kenne t alias Thomas Thielen aus der seligen [progrock-dt]-Mailingliste als einen fürchterlichen Rechthaber und Klugscheißer, der Diskussionsteilnehmer nach ihrem akademischen Grad statt nach dem, was sie tatsächlich schrieben, beurteilte, seine Gegner gern als "Dilettanten" bezeichnete und mit hochgestochenen Wörtern wie "Rezeptionsästhetik" um sich warf. Er vertrat fast immer das genaue Gegenteil meiner Meinung. Deshalb ist es mir bis heute nicht möglich, mich unbefangen mit seiner Musik auseinanderzusetzen.
 
Ich kenne t alias Thomas Thielen aus der seligen [progrock-dt]-Mailingliste als einen fürchterlichen Rechthaber und Klugscheißer, der Diskussionsteilnehmer nach ihrem akademischen Grad statt nach dem, was sie tatsächlich schrieben, beurteilte, seine Gegner gern als "Dilettanten" bezeichnete und mit hochgestochenen Wörtern wie "Rezeptionsästhetik" um sich warf. Er vertrat fast immer das genaue Gegenteil meiner Meinung. Deshalb ist es mir bis heute nicht möglich, mich unbefangen mit seiner Musik auseinanderzusetzen.
Das hattest du schon einmal geschrieben, da muss ich immer dran denken, wenn es um "t" geht.
Ich wollte da auch kein Fass aufmachen, nur The Wombat antworten....
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben