Heft 02-2019

Mike

Moderator
Teammitglied


2018 – Der große eclipsed-Jahresrückblick

2018 war sicherlich kein Jahr, in dem es zu großen musikalischen Neuerungen kam. Stattdessen warf das Jubiläumsjahr 1968 seine langen Schatten, was von allen großen Tageszeitungen und Musikgazetten ausgiebig gewürdigt wurde. Dass einige der alten Helden immer noch aktiv sind, ist sehr erfreulich, wobei diverse opulente Reissues (Jethro Tull, Procol Harum, The Rolling Stones, Spirit, Wishbone Ash) dazu beitrugen, das Andenken an die Rock- und Progvorreiter zu erhalten.

STEVE HACKETT - Denkmalschutz und Neubauprojekte

Steve Hackett schafft es Jahr um Jahr, die Genesis-Traditionalisten an seiner Seite zu halten, indem er regelmäßig mit Retro-Programmen durch die Lande zieht. Andererseits findet er die Inspiration und die Zeit, immer wieder neue Studioproduktionen aufzunehmen und in den Handel zu bringen. Allesamt solide bis brillante Werke. Die jüngste Einspielung heißt „At The Edge Of Light“ und fällt definitiv in die zweite Kategorie.

RIVAL SONS - Ungezähmt und unpolitisch

Das wilde Tier auf dem Cover ihres jüngsten Albums „Feral Roots“ ist erlegt. Springen die Rival Sons – bis dato hungrige Heilsbringer der Retrowelle – fortan also mit freundlichen Rehäuglein durch die Musikwelt? Nein, zum Glück nicht, auch wenn Scott Holiday nicht will, dass sich die Wildheit der Wirklichkeit in der Welt seiner Band breitmacht. No politics!

PAVLOV’S DOG - Traumhaftes Hundeleben

Pavlov’s Dog sind zurück. „Prodigal Dreamer“ ist das erste Album mit neuem Studiomaterial der Band seit acht Jahren. Es ist ein starkes Lebenszeichen. Obwohl mit David Surkamp nur noch ein Gründungsmitglied dabei ist, klingt es wie ein verschollenes Werk aus den Siebzigern. Doch anders als „The Pekin Tapes“ von 2014, das überraschend Songs aus der Zeit vor der berühmten Debütplatte der Band präsentierte, sind die 13 Stücke von „Prodigal Dreamer“ allesamt frisch. Und ein Lied mit einem Frauennamen im Titel gibt es auch wieder.

JOE JACKSON - Die ewige Jugend klassischer Songs

Er ist ein wenig in die Jahre gekommen. Joe Jackson war von Anbeginn ein Künstler, dem Jugendlichkeit nicht viel bedeutete. Auf seiner neuen Studioarbeit „Fool“ hält der britische Stilwandler Rückschau auf seine Laufbahn, die vor vierzig Jahren mit dem Album „Look Sharp!“ begann, und auf ein gutes Jahrhundert klassisches Songwriting von George Gershwin über die Beatles und Kinks bis in die Gegenwart.

DREAM THEATER - Zurück als Dream-Team

Nach dem allein von John Petrucci und Jordan Rudess verantworteten Konzeptwerk „The Astonishing“ kehren Dream Theater mit „Distance Over Time“ zum Teamwork zurück. Die neun Stücke des am 22. Februar erscheinenden vierzehnten Soloalbums zeigen, dass die New Yorker Progmetal-Fürsten sich wieder dem für sie typischen Songformat zugewandt haben. Auch von den Fantasythemen, die „The Astonishing“ noch prägten, ist auf dem aggressiven neuen Album nichts übriggeblieben. Stattdessen schalten sich Dream Theater mit ihren Texten wieder in aktuelle gesellschaftliche Diskussionen ein.

Hassnachrichten bringen SOEN nicht davon ab, soziale Verantwortung zu übernehmen – für „Lotus“ auch im Damenkleid.

Vorsätze fürs neue Jahr habe er keine, erklärt Martín López uns am Silvesternachmittag. Er wolle hauptsächlich seine Liebe zur Musik erhalten, nur so könnten Soen weiterexistieren. Wieder Vollzeit als Musiker zu arbeiten, kommt für den ehemaligen Opeth-Schlagzeuger längst nicht mehr infrage. Von einem reinen Spaßprojekt sind Soen dennoch weit entfernt. Mehrfach betont López im Interview, wie wichtig ihm der inhaltliche Wert einer Band ist.

...und vieles mehr!

Jetzt eclipsed abonnieren! | Einzelne Hefte gibt's auch im eclipsed Shop.
 

Jan

Aktives Mitglied
das lobe ich mir :) Heute schon in der Mittagspause in der Hand gehabt...

Auch auf den internen Jahresrückblick gespannt! Und unter den Top 3 zwei mir vollig Unbekannte... Kurz erhaschen konnte ich Vola und Oak mit Topplatzierungen. Immer wieder spannend ;):cool:
 

passionplayer

Mitglied
Heft heute schon da, super! Das Cover ist ja gruselig, wie alt sind die geworden, oder sehen die nur so aus? Als erstes die Titelstory gucken, laut Bildinhaltsverzeichnis auf Seite 36, doch dann häh, nichts mit Dream Theater auf Seite 36. Nochmal auf die ausführliche Inhaltsangabe geschaut und da steht Seite 64. Ja ist denn heut schon Ostern? ;)
 

Music is Live

Aktives Mitglied
nach ersten durchblättern, weiß ich, dass ich weiterblätern werde.... step by step.....
ernsthaft gelesen habe ich noch nix..... ausser die Rezi zu Neal Morse.....

Abo Plus ... ja...!!??? und ihr habt nix erzählt..... tzzz..... :D
 

Music is Live

Aktives Mitglied
... oh Mann, das wird wieder ein teurer Monat in Bezug auf Tonträger .... :rolleyes:
hmmm... ja, da ist mal wieder viel dabei.... :D:D

als erstes las ich nun den Bereicht über Dream Theater..... schön, dass dieser so ausführlich ausfiel.....
die erste Hälfte scheint dann doch ziemlich geplant und einstudiert zu sein (die Antworten v. la Brie und Petrucci).... interessant wie La Brie sich fit hält und vorbereitet für die LIVE Gigs, ähnliches lese ich gerade von --> Bruce Dickinson in seiner Biografie...
sehr symphatisch liest sich das Interview mit John Myong..... mit dem ich gerne mal auf ein Käffchen plaudern würde..... :)

tolle Arbeit @ MIKE ;)

bin jetzt noch neugieriger auf´s neue Album..... :rolleyes:
 

Marifloyd

Inventar
Lese beim Hören des neuen Neal Morse Albums gerade das aktuelle Heft. Ich bin ein Kreuz- und Querleser. Angefangen habe ich mit dem "Live In Concert" Bericht von @Mike . Der Bericht von Spock's Beard und Roine Stoilt hat mir sehr gefallen. Mike schreibt mir aus dem Herzen. Ich habe das Konzert selbst live miterlebt. Ein richtig feiner Bericht, der meine Eindrücke voll und ganz wiedergibt. Besten Dank dafür.
 

Jan

Aktives Mitglied
Mit dieser Ausgabe startet die Eclipsed ganz hervorragend aus meiner Sicht ins neue Jahr. Der Jahresrückblick ist für mich immer etwas besonderes. Auch die Mischung passt mal richtig. Meine Highlights bisher die Berichte über Dream Theater, Oak, Soen, The Intersphere, Karcius, Pavlo's Dog, Fates Warning...

Neue Bands wie bspw. Here on Earth werde ich anchecken!!

Ein Wehrmutstropfen allerdings: warum BTBAM mit Automata I oder II nicht in den Top 100 vertreten ist mir etwas schleierhaft.

Ach ja: Das Abo-PLUS finde ich ziemlich interessant und habe es prompt mal geordert ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben