Heavy Metal

Bang that head that doesn't bang.
Der Brieffreund meiner Frau ist mit seinen Töchtern in Wacken. Gestern Judas Priest als Highlight. Hab' ich meinem Frauchen ein wenig Nachhilfe gegeben.
" Na ja, ist Musik für alte Leute"
Hallo? Diamonds and rust, Painkiller, You got another thing coming, Living after midnight, und, und, und. OK, was soll ich von jemandem erwarten, der Metalcore und ähnliches gerne hört?
(...)
Einfach eine Metalcore Scheibe auflegen!
Z.B. Found in Far Away Places von August Burns Red (von 2015):
 
Black Metal ist Lo-Fi, Knüppel aus dem Sack Getrümmer, Aufforderung zur Blasphemie, dem Gehörnten den Bobbes zu küssen, mit den Hexen in der Walpurgisnacht unvorstellbare Dinge zu zelebrieren, und, und, und. Geht auch anders.
 
Zuletzt bearbeitet:
So mag ich meine tägliche Schwarzwurzel Mahlzeit! Kein zusammengepanschter Matschebrei! Alles fein säuberlich angereichert! Die Szenewächter werden sicherlich die etwas zu gute Produktion bemängeln, dass sich der Verantwortliche hinter dem Projekt zu sehr dem traditionellen Heavy Metal anbiedert, nicht böse genug kreischt und keift. Wisst ihr was, ihr Tugendhaften Zerberusse? Leckt mich! Die zweite EP dieses Polnischen Einzelaktivisten ist richtig geil!
 
Wenns nach der Mucke geht, dann dürfte man mich demnach gar nicht erst ans Steuer lassen.
Ja es ist aber nicht nur HM!!!
Auch guter Prog, vor allem schnell, mitreißend, eingehend ... und meine "Manieren" verlassen mich hinterm Steuer.

Hier ein Beispiel:


Und wenn ich alleine bin fange ich auch noch an zu singen ...................... bei Riverside .....
 
Zuletzt bearbeitet:
Wird mal Zeit für ein neues Album. Auch wenn die Band quasi nach Veröffentlichung auf Eis gelegt wurde, die Hoffnung stirbt zuletzt. Vorrangig Death/Black Metal, aber mit einer gewissen Progressivität.
They play dark epic winter battle metal
so die eigene Definition dieser kanadischen Band
 
Keine Ahnung warum, aber mein in Stein gemeißeltes "NEIN" zu allem aus dem Bereich Black Metal ist schon arg zerbröckelt. Natürlich gibt es immer noch Veröffentlichungen die noch nicht mal :eek: sind. Aber auf der anderen Seite dann Alben wie dieses. Da wird zwar auch ordentlich auf den Putz gehauen, der Gesang ist "sponsored by Schwarzer Krauser", aber andererseits sind Spannungsgeladene Momente wie der Titelsong, mit knapp 12 Minuten bleibt dafür auch genug Zeit, ein klarer :cool:Kandidat.
 
Album Nummer 6 dieser polnischen Band. 5 Alben blieben bisher unerhört. Wenn ich die Reviews so lese, muss dieses neue Album wohl endlich die Veröffentlichung sein, wo die Band in ihrer musikalischen Entwicklung endlich angekommen ist. In Twilight`s Embrace drücken den 8 Titeln, mit Spielzeiten minimum knapp 6 Minuten und 2x über 8 Minuten ihren eigenen Stempel auf. Der Black Metal genauso beinhaltet wie Anleihen im Gothic Rock, melodischem Death Metal und ganz diskret auch ein wenig Post-Rock.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben