Heavy Metal

JFK

Aktives Mitglied
Gut so! Ich bin zwar noch nicht steinalt, aber viele in meiner Altersklasse können meine ewige Leidenschaft für Heavy Metal nicht nachvollziehen. Mir doch egal!
Bei mir halten sich die alten Helden tapfer. Will sagen, dass fast alle Werke aus den Achtzigern und Neunzigern ihren Stellenwert bei mir behalten haben. Nix ist verblasst, merke ich gerade bei diesem Album wieder (Solitary Solitude). Die "neueren" etwa ab 2000 geben mir nix mehr , aber die alten Scheiben halten ihre Macht (sind ja auch mit Erinnerungen verknüpft) und so manche Metal Opas kommen ja wieder aus der Versenkung, wie Du ja letztens gepostet hast. Cirith Ungol, Psychotic Waltz, Hittman oder auch Hexx und bringen es immer noch.

Und gerade läuft bei mir Megadeth's Th1rdt3en . Morgen gibt es dann wieder Prog, vielleicht
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Bei mir halten sich die alten Helden tapfer. Will sagen, dass fast alle Werke aus den Achtzigern und Neunzigern ihren Stellenwert bei mir behalten haben. Nix ist verblasst, merke ich gerade bei diesem Album wieder (Solitary Solitude). Die "neueren" etwa ab 2000 geben mir nix mehr , aber die alten Scheiben halten ihre Macht (sind ja auch mit Erinnerungen verknüpft) und so manche Metal Opas kommen ja wieder aus der Versenkung, wie Du ja letztens gepostet hast. Cirith Ungol, Psychotic Walts, Hittman oder auch Hexx und bringen es immer noch.

Und gerade läuft bei mir Megadeth's Th1rdt3en . Morgen gibt es dann wieder Prog, vielleicht
Old Heroes never die! Aber es gibt immer wieder Thronfolger! Auch eine Menge Sondermüll, so ehrlich sollte man sein!
 

doombringer

Mitglied
Old Heroes never die! Aber es gibt immer wieder Thronfolger! Auch eine Menge Sondermüll, so ehrlich sollte man sein!
Du und JFK haben sowas von den Nagel auf den Kopf getroffen.
Absolute Juwelen gibt es aber immer noch zu entdecken.Wie z.B.
Machine Head's -The Blackening. (auch schon 2007 rausgekommen)
Durchgehend grandiose Riffs,druckvolle Produktion und virtuose Musiker.
Fand die Anfangs ihrer Karriere immer 'n bischen ''spackig''. Aber sie
treten immer noch gewaltig Arsch. Wie zum Beispiel hiermit :


 

CaptainMorgan

Aktives Mitglied
Bei mir lief die S&M 2 auch schon einmal. Es gibt einige Highlights, aus meiner Sicht sind die 3 Songs von "Death Magnetic" bzw. "Hardwired" sogar ziemlich gut, vor allem "Moth into Flame" klingt mit Orchester fast noch einen Zacken besser als die Studioversion. Interessant ist auch die Interpretation von "(Anesthesia) Pulling Teeth". Das von dem Orchester alleine gespielte "Scythian Suite" ist ebenfalls ziemlich gut. Die Songauswahl ist aber stellenweise auch ziemlich madig, vor allem da es viele Überschneidungen mit der Tracklist von "S&M" gibt, da hätte ich mehr Mut gewünscht das Eine oder andere etwas nicht so "totgedudelte" Stück zu verwenden ("The frayed Ends of Sanity" zB würde in dieser Kombo aus meiner Sicht echt knorke klingen).
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Known as "The True Knights of Metal", the American heavy metal band, ETERNAL WINTER have been gracing the underground with their unique brand of dark and epic, true power metal since 2002

Eternal Winter - Archaic Lore Enshrined: Songs of Savage Swords & Dark Mysticism

 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Was macht der Schwede wen ihm(wegen Corona, was auch immer)langweilig ist? Er fragt bei alten Weggefährten nach ob die nach 36 Jahren mal wieder Lust haben ein neues Album aufzunehmen.
Torch-Reignited

Judas Priest, Accept oder Saxon in der Schnittmenge wie schon damals

 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben