Heavy Metal

Alexboy

Aktives Mitglied
Nachdem die Painkiller von Judas Priest Jubiläum feiert, habe ich mal kurz reingehört, und dann mit der nächsten Scheibe von 1997 mit Ripper Owens Jugulator verglichen.
Für mich als Wenig-Hörer dieser Musikrichtung schneidet die CD mit Rob Halford besser ab, da sich die Stücke etwas eingängiger anhören.
Ansonsten: Gleiches Metal-Gewitter mit verschiedenen Sängern, und verschiedenem Geschrei-äh Gesang.
aaa2.jpgaaa3.jpg
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Nachdem die Painkiller von Judas Priest Jubiläum feiert, habe ich mal kurz reingehört, und dann mit der nächsten Scheibe von 1997 mit Ripper Owens Jugulator verglichen.
Für mich als Wenig-Hörer dieser Musikrichtung schneidet die CD mit Rob Halford besser ab, da sich die Stücke etwas eingängiger anhören.
Ansonsten: Gleiches Metal-Gewitter mit verschiedenen Sängern, und verschiedenem Geschrei-äh Gesang.
Anhang anzeigen 11758Anhang anzeigen 11759
Mit Jugulator habe ich erst sehr spät meinen Frieden gemacht. Painkiller ist meiner bescheidenen Meinung nach das beste Heavy Metal Album aller Zeiten!
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Mit Jugulator habe ich erst sehr spät meinen Frieden gemacht. Painkiller ist meiner bescheidenen Meinung nach das beste Heavy Metal Album aller Zeiten!
Da kann ich nicht widersprechen. Dazu fehlt mir der Einblick in die Materie, aber ich kenne ein paar, die mich besser unterhalten, ob nun Metal oder eine Unterart davon sei dahingestellt. Für mich ist die Schubladen-Aufschrift nicht einfach, egal bei welcher Musik.
Auf alle Fälle-wir lesen uns!;)
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Hier eines der Albums, welches mich immer besser als die Priest Scheiben unterhalten hat. Liegt wahrscheinlich am Sound der Gruppe.:cool:
DIO: Dream evil 1987

Anhang anzeigen 11781
Ronnie James Dio. Ein Urgestein der US amerikanischen Rockmusik. Bei YouTube finden sich Aufnahmen die bis in die späten 1950-iger/frühe 1960-iger Jahre zurückreichen. Daneben noch diverse erste Aufnahmen mit seiner früheren Band Elf. Rainbow, Black Sabbath, Heaven and Hell, dazwischen diverse Soloalben. Das nenne ich ein erfülltes Leben als Musiker!
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Oh, dann bin ich im Besitz des besten Heavy Metal-Albums. Klasse! :cool:
Viele fragen mich immer nach der Begründung für meine persönliche Einschätzung, die nicht massgeblich sein kann oder muss. Zum Zeitpunkt des erscheinen von Painkiller war dieses Album die Quintessenz von allem was Heavy Metal bedeutet. Eine Melange aus den gängigen Stilen, dem Druck und der Agressivität die diese Musik für viele Ohrenfolter bedeutet.Leidenschaft, Hingabe, dazu ein Coverartwork, dass das alles noch mal unterstreicht. Vorher, nachher und immer wieder erschienen Alben in höchster Güte, aber Painkiller ist unerreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Kann das neue Jahr noch altmodischer beginnen?

Saber - Without Warning
Speed Metal! Loudness Scanner, Agent Steel, die ganz frühen Helloween, dürften alle stolz auf ihre Patenkinder sein!

 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Band: Argorok Album: Usurpator Released: November 20, 2020 Genre: Melodic Death Metal / Groove Metal / Epic Metal Country: Germany (Dresden) Label: unsigned

 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Was wären wir ohne YouTube? Um eine Menge guter Alben ärmer!
Monumentum Damnati - In The Tomb Of A Forgotten King

The international project from Eastern Europe & USA. The band finally took shape in 2018. The grotesque masks that hide the participants' faces as well as pseudonyms instead of names help to evaluate the band's music more impartially. Under the influence of various experiments and horror-atmosphere songs focus around Melodic Doom/Death and Dark Metal with orchestrations.

 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Finnland hat die höchste Dichte an Heavy Metal Bands Weltweit. Wenn das so weiter geht, ist auf dem Land kein Platz mehr und dann werden die Seen gekapert.

Borley Rectory - Borley Rectory
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied

Children of Bodom - Downfall

r.i.p. Alexi Laiho. Das "grüne Album" mochte ich damals in den "wilden Jahren" gerne, das war wirklich etwas ganz Neues abseits von Stratovarius oder HIM.
Was war das eine Hörprobe anno 1999! Melodic Death Metal(ein Widerspruch eigentlich) und mein Versuch die Musikfreunde von COB, In Flames oder Dark Tranquility zu überzeugen!
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben