GermanGrunge - Neue Strömung oder Phönix aus der Asche?

Wenn die Archäologen des Forums sich wenig begeistert zeigen, fast normal. Ich bin auf Grund meines jungen Alters tolerant und höre überall erstmal ohne Vorbehalte rein. Ob diese Kombination eine Zukunft hat? Hier im Forum eher nein! Außerhalb vielleicht. Zumindest ist es mutig, eine Musikrichtung die vor mehr als 30 Jahren als der Todbringer des Heavy Metals galt, aufzugreifen und mit Texten in der Muttersprache zu kombinieren.
 
Danke für alle bisherigen Rückmeldungen, da war ich echt neugierig, was andere davon halten. Hab so einen Sound in der Form bisher von keiner anderen Band gekannt!
An alle Interessierten: Anspieltipp DEAL, der Song geht ziemlich gut in die Fresse

 
Interessantes Debütalbum: "Perfeckt" der Band BRENNT


www.brennt.online

grungiger Sound mit dichterischen deutschen Texten -
Hat diese Strömung eine Zukunft?

Als sowas wie eine Nischenmusik sicherlich. Ich kann sie nach den gehörten 2 Songs schlecht einordnen bzw. in eine Schublade stecken. Es ist schon irgendwie "dark", aber als Grunge würde ich das nicht unbedingt bezeichnen.....allerdings ist das meine ganz persönliche Einschätzung.
Mit den Texten kann ich recht wenig anfangen, sie sind mir eine gute Spur zu verquast und verkopft. Hinzu kommt, dass einiges von den Texten im "Wall of sound" untergeht und kaum zu verstehen ist....obwohl ich mit Kopfhörer hörte.
Ich habe auch über die Band im Net so gut wie nichts erfahren können, ihr Online-Auftritt ist sehr mager.....um nicht zu sagen: da ist nix dahinter. Ich bin kein "Zwitscherer" oder Instagrammer oder whatever, von daher könnte es natürlich im Bereich Social-Media noch einen Auftritt geben. Immerhin sind sie im Bandcamp unterwegs.
Ich schätze mal, das ist ein Ding für den berühmten Underground, sehr speziell eben.
Ob Deal "in die Fresse geht".....nicht wirklich bei mir. Der Song ist eher....handzahm. Und was singt der Mensch u.a. da?
"Tausend Sonnen in mir.....nein, ich deal nicht mit dir". Korrekt? Falls ja: was ist daran "dichterisch"?
 
Zustimmung! Der Mix ist na ja. Selbst bei mancher Black Metal Produktion ist der Gesang besser platziert. Die Band hat eine Nische gesucht und gefunden. Publicity und mediales Interesse wird trotzdem eher eingeschränkt bleiben Die Texte? Zurück übersetzt ins Englische hätte es jetzt wohl kaum einen gestört, aber in der Heimatsprache hört jeder genauer hin. Es bleibt insgesamt abzuwarten wie sich die Band (weiter)entwickelt.
 
aber als Grunge würde ich das nicht unbedingt bezeichnen

ja schon... es hat doch die Trademarkes des Grunge... nur zu sauber gespielt bzw. programmiert :oops: ....!!??
ob es deutsche Texte sein müssen... ??? verbessert es nicht wirklich....
aber Respekt vor dem Mut etwas neues anzugehen... :)
wie bei den ursünglichen Grungegeschichten habe ich auch hier den Eindruck, dass der Gesang neben der Spur liegt...

dafür gefällt mir der instrumetale Part bei Deal ab ca. 3:20 Min.... der allerdings den Eindruck des Programms nicht zu löschen vermag, da ich weis was man alles mit einem durchschnittlichen Programm erstellen kann... selbst diese Bassbendings kann man erstellen.... aber egal, coole Idee wirkungsvoll umgesetzt, wenn dann doch nur der Gesang wg blieb.... :p:p(sorry für meine Ehrlichkeit meiner Empfindung beim lauschen)

der Song geht ziemlich gut in die Fresse

ei ei ei... mit solch Aussagen musst du im Rock Forum vorsichtig sein... :D:D
sieh/hör dich im Thread Heavy Metal, Djent und auch "Panic Attack" um.... da findest du eher Sachen die in die Fresse gehen.... doch die ganz bösen Dinger sind hier auch seltener gesäät.... weil wir ja ProgMusik mögen....;)

was ich sowieso jedem Empfehlen würde, bevor er eigene Musikprojekte vorstellt, sich im ausgesuchten Forum umzusehen ob es eine Chance gibt... !!!
 
Also von der Stimme und von der Intention her, deutsche Lyrik zu nutzen, paßt mir beides besser in der Schwarzkittel-Szene. Der Sänger strahlt auch etwas getragenes aus, was mir so mit dem Grunge-Sound (der eh etwas schmal rüberkommt, besonders im 1.Song), nicht wirklich ins Ohr geht.
 
Evtl. sollten wir uns nicht zu sehr auf Grunge einschießen. Von der reinen Urform denkt man sofort an Alice in Chains, Tar, Pearl Jam oder Nirvana. Das von der reinen Lehre auch abgewichen werden kann, beweist die andauernde Verwässerung des Deutschen Reinheitsgebots. Über den Seattle-Sound hinaus wurde weitergedacht und dafür meinen Respekt für den Mut. "Right in ya face" muss nicht automatisch nur im Heavy Metal oder anderen Härtnerbereichen seine Wirkung entfalten. Das können auch andere Faktoren sein, die auch nicht zwangsläufig nur musikalischen Ursprungs sein müssen.
Ein Anfang wurde gemacht und bei einer realistischen Analyse des bisherigen kann das nachfolgende nur besser werden.
 
Oben