Genesis

nixe

Inventar
zustimmung. aus meiner sicht ist trespass überhaupt ein sehr rundes album. mein erstes von genesis war foxtrot, welches ein holpriger start war, ich finde es bis heute nicht durchgehend überzeugend, trotz so grossartigen stücken wie the musical box und fountain of salmacis. mit trespass ging es mir nie so. hoffentlich hab ich mit diesem text jetzt niemandem den morgen vermiest... ;)
Mir schon, denn mir scheint, Du liegst irgendwie falsch, Nursery Crime!
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Ich mag von der Zeit nach Peter Gabriel eigentlich nur die We Can't Dance , vor allem die Longtracks sind Spitze, der Rest easy listening. Ähnliches gilt für die Genesis, Home By The Sea und Mama Spitze etc.
Alben nach We Can't Dance kenne ich gar nicht, mein Interesse daran ist äußerst begrenzt. Gabriel hat Solo weit bessere Alben gemacht als Genesis ohne ihn. Dennoch finde ich Collins als Schlagzeuger und Sänger klasse, auch wenn mir der Weg zum Pop nicht wirklich gefiel.
Genesis - Dreaming While You Sleep
Ein klasse Song, den ich mir relativ häufig anhöre.
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Auch wenn ich nie ein Fan von der nach Gabriel Ära gewesen bin, diesen Song, der genau 30 Jahre alt ist, finde ich absolut klasse.
Genesis - Dreaming While You Sleep
 

toni

Alter Hase
Auch wenn ich nie ein Fan von der nach Gabriel Ära gewesen bin, diesen Song, der genau 30 Jahre alt ist, finde ich absolut klasse.
Genesis - Dreaming While You Sleep
Nicht nur diesen hatten sie , auch noch viele mehr !
In der Collins Zeit hatten sie mit abstand am meisten Erfolg !
Von daher haben sie alles richtig gemach : denn so viele Leute können sich ja nicht täuschen !
Der Erfolg gibt einem immer recht !

Dies gilt nicht nur für heute Abend


Tonight, Tonight, Tonight · Genesis
"Invisible Touch"
 
Zuletzt bearbeitet:

Knarfe1000

Mitglied
Bin auch ein großer Genesis-Fan, insbesondere der Gabriel Phase.

Foxtrot ist für mich das beste Album aller Zeiten, nicht nur im Bereich des Prog. Selbst Close to the Edge kommt da nicht ganz heran. Foxtrot bietet eine bunte Mischung verschiedener Musikstile und wirkt trotzdem wie eine Einheit, wie ein Konzept. Die Band hat hier auch handwerklich zur Perfektion gefunden.

Zu den anderen Alben schreibe ich später noch etwas.
 

Knarfe1000

Mitglied
Das einzig brauchbare Stück auf einen schei... Album.
Ich weiß, dass Invisible Touch hier sehr unbeliebt ist. Ich habe mir vor ein paar Monaten das Remaster geholt, denn die Produktion des Originals war tatsächlich einfach nur steril. Das Remaster ist da schon mal ein gutes Stück besser.

Klar, IT ist ein sehr poppiges Album und setzt den Weg des Vorgängers konsequent fort. Doch finde ich einiges deutlich interessanter als das, was damals sonst so im Radio lief.

Der Titelsong ist Brit-Pop, mit viel Wohlwollen kann man sich das mal geben.
Tonight, tonight, tonight ist da schon anspruchsvoller, mit einem hochinteressanten Instrumentalteil und kraftvollem Gesang. Für mich ein toller Longplayer aus der Collins Phase.
Land of Confusion ist ebenfalls Pop, aber halt mit bissigem Text und rotzigem Gesang - hat was.
In too Deep ist der typische Collins-Schlager, einfach schlimm - skip.
Anything she does ist rotzfrech aber musikalisch doch eher banal, die gleiche Idee wird bis zum Ende verwurstet.
Domino finde ich klasse, beginnt eher sentimental und steigert sich dann bis zu einem grandiosen Finale, toll.
Throwing it all away - Schlager - skip.
The Brazilian ist ein sehr ungewöhnlicher, witziger und etwas schräger Instrumentalsong. Ich mag den.

Was bleibt: Ein Album mit Höhen und Tiefen, gemessen an späteren Outputs aber noch recht gut. Es mag auch daran liegen, dass das mein zweites Genesis Album überhaupt war (zum Release gekauft) und man da einen anderen Bezug dazu hat.

Meine Wertung: 7 / 10
 

Knarfe1000

Mitglied
Ich mag von der Zeit nach Peter Gabriel eigentlich nur die We Can't Dance , vor allem die Longtracks sind Spitze, der Rest easy listening. Ähnliches gilt für die Genesis, Home By The Sea und Mama Spitze etc.
Alben nach We Can't Dance kenne ich gar nicht, mein Interesse daran ist äußerst begrenzt. Gabriel hat Solo weit bessere Alben gemacht als Genesis ohne ihn. Dennoch finde ich Collins als Schlagzeuger und Sänger klasse, auch wenn mir der Weg zum Pop nicht wirklich gefiel.
Genesis - Dreaming While You Sleep
Ein klasse Song, den ich mir relativ häufig anhöre.
Zu We can´t dance habe ich leider nie Zugang gefunden. Die bekannten Hits sind nett, aber eben sehr mainstreamig.
Driving the last Spike ist auch recht gut aber insgesamt ist das Album einfach schwach.
 

Knarfe1000

Mitglied
Genesis habe ich aufgrund später Geburt nur einmal live gesehen (1991). War in Mannheim vor 60.000 Zuschauern. Musikalisch jetzt nicht so toll aber schon ein Erlebnis.

Allerdings habe ich alle Shows von "The Musical Box" gesehen, einige schon zwei mal. Das ist einfach ein grandioses Erlebnis mit viel Gänsehaut. Sehr empfehlenswert.
 

Marifloyd

Inventar
Ich weiß, dass Invisible Touch hier sehr unbeliebt ist. Ich habe mir vor ein paar Monaten das Remaster geholt, denn die Produktion des Originals war tatsächlich einfach nur steril. Das Remaster ist da schon mal ein gutes Stück besser.

Klar, IT ist ein sehr poppiges Album und setzt den Weg des Vorgängers konsequent fort. Doch finde ich einiges deutlich interessanter als das, was damals sonst so im Radio lief.

Der Titelsong ist Brit-Pop, mit viel Wohlwollen kann man sich das mal geben.
Tonight, tonight, tonight ist da schon anspruchsvoller, mit einem hochinteressanten Instrumentalteil und kraftvollem Gesang. Für mich ein toller Longplayer aus der Collins Phase.
Land of Confusion ist ebenfalls Pop, aber halt mit bissigem Text und rotzigem Gesang - hat was.
In too Deep ist der typische Collins-Schlager, einfach schlimm - skip.
Anything she does ist rotzfrech aber musikalisch doch eher banal, die gleiche Idee wird bis zum Ende verwurstet.
Domino finde ich klasse, beginnt eher sentimental und steigert sich dann bis zu einem grandiosen Finale, toll.
Throwing it all away - Schlager - skip.
The Brazilian ist ein sehr ungewöhnlicher, witziger und etwas schräger Instrumentalsong. Ich mag den.

Was bleibt: Ein Album mit Höhen und Tiefen, gemessen an späteren Outputs aber noch recht gut. Es mag auch daran liegen, dass das mein zweites Genesis Album überhaupt war (zum Release gekauft) und man da einen anderen Bezug dazu hat.

Meine Wertung: 7 / 10
Also, ich bin da völlig schmerzfrei. Mir gefallen die frühen Genesis Sachen sehr gut, habe aber mit der Spätphase der Band überhaupt keine Probleme. Mir gefällt IT richtig, richtig gut. Zu recht war das Album so erfolgreich und pop ulär.
 

Marifloyd

Inventar
Kleiner Exkurs.
Ohne zu wissen, dass Nürnberg von Hölderlin ist, könnte der Song auch als Genesis Song durchgehen. Ist natürlich nur mein persönliches Empfinden.

 

Das aktuelle Magazin

Oben