Genesis

Marifloyd

Inventar
Gestern vor 40 Jahren, also am 28. März 1980, erschien von Genesis das Album "Duke". Damals wie heute gefällt mir das Werk immer noch ausgesprochen gut.

"Durch das Album zieht sich eine Suite, welche aus den Songs Behind the Lines, Duchess, Guide Vocal, Turn it on Again, Duke's Travels and Duke's End besteht. Ursprünglich sollten diese sechs Titel aneinandergereiht auf einer kompletten Album-Seite Platz finden, was den Versuch kennzeichnet, ein zweites Supper's Ready (siehe Foxtrot) zu schaffen. Jedoch entschied sich die Band schließlich dazu, die Suite in sechs einzelne Titel aufzusplitten und über das Album zu verteilen. Durch diesen Zusammenhang gilt das Album unter Kritikern als das organischste Genesis-Werk seit A Trick of the Tail 1976." Wikipedia

 

Marifloyd

Inventar
Und wieder jährt sich eine Albumveröffentlichung von Genesis. Am 7. April 1978, also vor 42 Jahren, erschien das Album "...And Then There Were Three". Es war ein besonderes Werk, da nach dem schon länger zurückliegenden Ausscheiden von Sänger Peter Gabriel nun auch der Gitarrist Steve Hackett die erfolgreiche Band verlassen hatte. Ich befürchtete bezüglich der musikalischen Kreativität damals Schlimmes. Konnte allerdings nach dem Erwerb der Schallplatte feststellen, dass Tony Banks, Phil Collins und Mike Rutherford ein sehr hörenswertes Album zustande gebracht hatten, welches ich heute noch sehr gerne höre. Die Single Auskopplung "Follow Me Follow You" wurde zu einem großen Hit. Mein Lieblingssong ist allerdings "Burning Rope".

 

Fenimore

Aktives Mitglied
Und wieder jährt sich eine Albumveröffentlichung von Genesis. Am 7. April 1978, also vor 42 Jahren, erschien das Album "...And Then There Were Three". Es war ein besonderes Werk, da nach dem schon länger zurückliegenden Ausscheiden von Sänger Peter Gabriel nun auch der Gitarrist Steve Hackett die erfolgreiche Band verlassen hatte. Ich befürchtete bezüglich der musikalischen Kreativität damals Schlimmes. Konnte allerdings nach dem Erwerb der Schallplatte feststellen, dass Tony Banks, Phil Collins und Mike Rutherford ein sehr hörenswertes Album zustande gebracht hatten, welches ich heute noch sehr gerne höre. Die Single Auskopplung "Follow Me Follow You" wurde zu einem großen Hit. Mein Lieblingssong ist allerdings "Burning Rope".

Im Alter von damals 16 Jahren hatte ich zwar was anderes als Genesis im Kopf. Das Album hab ich dann in den 80-ern gekauft. Und ich gebe dir Recht, ein gelungenes „Debüt“ als Trio. Vielleicht sogar das Beste zu Dritt.
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Bei Genesis war's bei mir das Gleiche wie bei Marillion, Gabriel weg, Fish weg, mein Interesse ließ schlagartig nach. Aus meiner Sicht sind bei den beiden Gruppen die nachfolgenden Alben deutlich anders, bei Genesis poppiger, bei Marillion seichter. Nicht schlecht, aber eben nicht so überzeugend wie davor, ähniches gilt auch zB für Arena. Den Sänger kann man eben nicht 1zu1 ersetzen.
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Singles waren nie meins. Aber meine LP‘s, auch die neuen, haben auch eine B-Seite. ;)
In den 60ern und 70ern kamen oft zuerst die Singels raus, und als Schüler war die 3-6 Mark dafür gerade so erschwinglich, die LP kaufte man dann meist später oder bekam sie im besten Fall geschenkt. Oft waren auf den B-Seiten auch Titel, die auf der LP gar nicht drauf waren, hin und wieder entpuppte sich dann der Song als der bessere. ;) Ich hatte eine Unmenge an Singles, die ich Trottel zum größten Teil verschenkt habe...:eek::oops::rolleyes:
 

Marifloyd

Inventar
In den 60ern und 70ern kamen oft zuerst die Singels raus, und als Schüler war die 3-6 Mark dafür gerade so erschwinglich, die LP kaufte man dann meist später oder bekam sie im besten Fall geschenkt. Oft waren auf den B-Seiten auch Titel, die auf der LP gar nicht drauf waren, hin und wieder entpuppte sich dann der Song als der bessere. ;) Ich hatte eine Unmenge an Singles, die ich Trottel zum größten Teil verschenkt habe...:eek::oops::rolleyes:
Das "gefällt mir" bezieht sich nicht auf den Verkauf der Single's.
 

Jester.D

Alter Hase
Na ja als es noch Singles gab, die man umdrehen musste um das Kleinod auf der anderen Seite zu entdecken.
Kleinod auf der anderen Seite?? Oh ja, da hatte ich auch mal was. Eine Single der EAV - an die A-Seite kann ich mich gar nicht mehr erinnern, aber an die B-Seite um so mehr. Die hieß Nichts und genauso war es dann auch. Erst Stille, dann irgendwelche Geräusche und dann sowas wie "Hallo, ist da wer? Was wollen Sie? Hier kommt nichts." Dann wurde noch knapp drei Minuten oder so erklärt, dass auf dieser Seite wirklich NICHTS drauf ist. Herrlich. :)
 

Waldmeister

Alter Hase
Ein eher selten gespielter Song von Genesis dürfte "Looking For Someone" vom "Trespass" Album sein. Aber meinem Erachten nach ist das ein richtig toller und hörenswerter Song.

zustimmung. aus meiner sicht ist trespass überhaupt ein sehr rundes album. mein erstes von genesis war foxtrot, welches ein holpriger start war, ich finde es bis heute nicht durchgehend überzeugend, trotz so grossartigen stücken wie the musical box und fountain of salmacis. mit trespass ging es mir nie so. hoffentlich hab ich mit diesem text jetzt niemandem den morgen vermiest... ;)
 

Das aktuelle Magazin

Oben