Genesis

Ich bin etwas erstaunt, dass es in einem Forum für Progressive Rock und vielen anderen schönen Musikstilen kaum bzw. gar nicht wahrgenommen wird, dass sich GENESIS, eine der erfolgreichsten Bands überhaupt, seit gestern auf Deutschlandtour (Berlin, Hannover & Köln) befinden.

"The last Domino" - das klingt nach Abschied und wahrscheinlich ist es auch so gemeint.
Ich war etwas erschrocken, als die Videowand gestartet wurde, Phil Collins ist merklich gealtert. Er wirkt älter als er ist und seine Stimme hat Mühe bei hohen und langen Tönen, so dass er von zwei Sängern im Background kräftige Unterstützung bekommt. Vor drei Jahren im Berliner Olympiastadion wirkte er noch wesentlich vitaler, wenngleich er auch damals schon im sitzen sang.

Ansonsten war es in meinen Augen und Ohren eine großartige Show, ein tolles Konzert mit vielen Hits aus den 80ern und ein paar schönen Stücken aus den 70ern. Die Lightshow war beeindruckend und einfallsreich und der Sound konnte sich auch hören lassen. In der Tube gibt es schon ein paar Eindrücke:



 
Über das für und wider dieser "Genesis Abschluss-Konzerte" hatten wir im Forum bereits ausführlich diskutiert!
 
So ein Für und Wider bzw. Pro & Contra lässt sich am besten vor Ort bewerten

Hier ein klares Pro:
Genesis live in Berlin – richtige Band zur richtigen Zeit
Genesis starten in Berlin ihre Europa-Tournee, auf einem krisengeschüttelten Kontinent.
Bei den Ticketpreisen entfällt für mich das Bewerten vor Ort natürlich. Ab 200 € für den Halbinvaliden, der im sitzen Mühe hat, die Töne zu treffen, eine Unverschämtheit.
 
genesis-gettyimages-1239013483-1024x683.jpg


Oh - mein - Gott... :eek:
 
Bevor das hier allzu sehr hoch kocht. Genesis hatte ihre Zeit und Bedeutung. Mit und auch noch kurzfristig nach Peter Gabriel. Als gelegentlicher Genesis Gernehörer habe ich "Abacab" oder"We can`t dance" in nicht so guter Erinnerung, hatte schon bei "Follow you follow me" gewisse Bedenken, wie es weitergeht. Aber ganz ehrlich, kann eine Band nicht in Würde abtreten? Um so in besserer Erinnerung zu bleiben und sich nicht dem Vorwurf aussetzen muss, auf die alten Tage nochmal ganz groß in den Geldtopf zu greifen? Phil Collins im Behindertengerechten Seniorenstuhl, Fitnessgetränk in Greifweite und den Teleprompter vielleicht im Blick, muss nicht sein.
 
So oder ähnlich hatte ich mir das vorgestellt! Wie ich gestern schrieb es wäre würdevoller gewesen, schon vor 35 Jahren bye bye zu sagen.
Da schauen wir uns lieber einen (hoffentlich bis dahin noch) topfiten Mani Neumeier (81) am 23.9. beim ersten Paderborner Krautrockfestival, u.a. neben Guru Guru noch Kraan, Jane, Birth Control und Epitaph für insgesamt 39€ an.
Nein, es gibt kein Greisenfoto, aber garantiert den Elektrolurch
1646845442575.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Da schauen wir uns lieber einen (hoffentlich bis dahin noch) topfiten Mani Neumeier (81) am 23.9. beim ersten Paderborner Krautrockfestival, u.a. neben Guru Guru noch Kraan, Jane, Birth Control und Epitaph für insgesamt 39€ an.
Nein, es gibt kein Greisenfoto, aber garantiert den Elektrolurch
Anhang anzeigen 17760
Karte habe ich immer noch nicht. Bin in der Hinsicht etwas zu vorsichtig, das griechische Alphabet ist noch nicht ausgereizt.
 
Mein jüngeres, impulsiv-südländisches Ich, wäre angesichts dieser Genesis Tour stinksauer. Allein aus dem Grund, weil das Publikum sein Geld lieber zu diesen Greisen trägt, anstatt zu RPWL, Sylvan, Seven Steps, t usw.

Inzwischen wurde mir aber eines sehr deutlich. Niemand von denen wäre jemals zu einem Konzert o.g. Bands gegangen (bis auf die obligatorischen Ausnahmen, die aber ohnehin auch Klubkonzerte bei jeder Gelegenheit besuchen).
Seitdem sehe ich solche Veranstaltungen entspannter. Die Fans freuen sich, ihre alten Idole noch mal auf der Bühne zu sehen; ich freue mich über jeden glücklichen Menschen, der mir nichts Böses will; wer das nicht braucht, wird zu nichts gezwungen und kann sich anderen, für ihn wichtige Dinge widmen.

Ich erkenne kein Problem mehr in "Abschiedstourneen" großer Bands.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben