Geile Mucke aus den 90ern!

Catabolic

Aktives Mitglied
Das lief auch soooo oft auf MTV:

Das Stück gefällt mir auch immer schon, auch das Album besitze ich, aber leider als Einziges der Band. MTV: Das bedeutet für mich vor allem diese genialen MTV Unplugged-Momente, angefangen von Tesla (sauschön!), über Nirvana (sehr geil!) bis Eric Clapton (auch unverzichtbar).
 

Catabolic

Aktives Mitglied
Ride begannen relativ hip und wurden mit der Zeit immer 'moderater', was allerdings nicht unbedingt auch schlechter bedeutete. Anders halt einfach. Gefallen mir auch sehr.


Ach so, und die Charlatans und die Dylans, zwei Bands aus dem Dunstkreis des sogenannten 'Rave' damals, als diese Bezeichnung noch nicht mit Techno in Verbindung stand, sondern mit coolen Bands aus Manchester.



Und noch Lusk zum probehören. Die sind für mich bis heute einfach magisch anzuhören.

 

Georg

Alter Hase
Und ich lege los mit einigen meiner Favourites...

Ein frühes Werk von einer meiner Lieblingsbands Incubus aus dem Album "S.I.E.N.C.E" (1997)
(...)
...now it's up to you!
Ja, Incubus liebe ich noch heute, Relativ spät habe ich Incubus gemeinsam mit Dredg auf einem Soundtrack-Album entdeckt. Ich weiß jetzt nicht genau, obs zeitlich passt, habe auch keine Lust das zu recherchieren, jedenfalls sind At the drive-in, Sparta, Porcupine Tree, Anekdoten, Ritual, Nirvana, Foo Fighters, Oasis, Coldplay, Nickelback, Rage against the machine, Red Hot Chili Peppers, als Newcomer in dieser Zeit mir ganz gut ins Ohr gegangen; trotz meiner fundamentalistischen Ablehnung von Pop-Musik ging mir dieser neue Brit-Pop von Oasis und Coldplay gut ins Ohr.....
 

Jan

Aktives Mitglied
ich habe in den 90gern ausschließlich Hardrock, Metal und Gothic gehört. Zum Teil lache ich mich total schlapp, wenn ich an die Bands denke (Bonfire, Axxis und den ganzen Kram :eek:) Aber offtopic; hin und wieder gabs dann doch Perlen wie bspw. Soundgarden und Co (obwohl das ja schon wieder Alternative Metal war). REM und Counting Crows waren nice to hear und man kam mit den Sound an die Mädels ran :D Mit Helloween und so zeug eher nicht ;)

hier mal meine Faves:




 

stellar80

Alter Hase
ich habe in den 90gern ausschließlich Hardrock, Metal und Gothic gehört. Zum Teil lache ich mich total schlapp, wenn ich an die Bands denke (Bonfire, Axxis und den ganzen Kram :eek:) Aber offtopic; hin und wieder gabs dann doch Perlen wie bspw. Soundgarden und Co (obwohl das ja schon wieder Alternative Metal war). REM und Counting Crows waren nice to hear und man kam mit den Sound an die Mädels ran :D Mit Helloween und so zeug eher nicht ;)

hier mal meine Faves:




No Fronts... du meine Güte, noch so eine Hymne! :oops: Wobei das eher in den Hip Hop Thread passt :D
Und Drive... hach!
 

Fenimore

Aktives Mitglied

Ich selber war schon zu alt für Grunge, meine Nichten zu jung. Ende der 90-er, im Teenageralter haben die beiden es nachgeholt. Bevor ich die ältere zu Dream Theater umgedreht hab.

Wundert mich, dass niemand bisher Nirvana gepostet hat.
 

stellar80

Alter Hase

Ich selber war schon zu alt für Grunge, meine Nichten zu jung. Ende der 90-er, im Teenageralter haben die beiden es nachgeholt. Bevor ich die ältere zu Dream Theater umgedreht hab.

Wundert mich, dass niemand bisher Nirvana gepostet hat.
Ich war hier eher bei Alternative, aber die 90er ohne Grunge... hast schon recht!
Und wo wir gerade dabei sind...
 
  • Like
Reaktionen: Jan

Georg

Alter Hase
Noch 2 deutsche Bands die in den 90ern gegründet wurden und die ich gerne gehört hatte
Liquido aus Sinsheim:
und Guano Apes aus Göttingen/Northeim:
The Amber light aus Wiesbaden wurden erst 2001 gegründet.
 

Jan

Aktives Mitglied
Siehst du, als 62-er Jahrgang ist mir der Unterschied zwischen Grunge und Alternative gar nicht so klar :p
Doch, es gibt einen: der Grunge machte den Rock kaputt. Ganz platt jetzt. Ich wurde nie richtig warm mit diesem Hype... und ich war wirklich mittendrin! Klar, die Nevermind von Nirvana und die Ten von Pearl Jam waren echt gut. Aber Bands wie Green Day, Ugly Kid Joe etc. haben mich nie erreicht. Ich habe dann eher in Richtung Mittelalter Rock und die deutsche Gothic Szene geschielt. Das war was Neues, oder eben anderes. Und ich habe bewusst den Härtegrad nach oben geschraubt. Die 90ger waren mit ein Grund, sich für Dream Theater, Queensryche und Co zu entscheiden. Und ich habe mir alte Sachen wie Uriah Heep, Jethro Tull, etc. besorgt.
 

Fenimore

Aktives Mitglied
Doch, es gibt einen: der Grunge machte den Rock kaputt. Ganz platt jetzt. Ich wurde nie richtig warm mit diesem Hype... und ich war wirklich mittendrin! Klar, die Nevermind von Nirvana und die Ten von Pearl Jam waren echt gut. Aber Bands wie Green Day, Ugly Kid Joe etc. haben mich nie erreicht. Ich habe dann eher in Richtung Mittelalter Rock und die deutsche Gothic Szene geschielt. Das war was Neues, oder eben anderes. Und ich habe bewusst den Härtegrad nach oben geschraubt. Die 90ger waren mit ein Grund, sich für Dream Theater, Queensryche und Co zu entscheiden. Und ich habe mir alte Sachen wie Uriah Heep, Jethro Tull, etc. besorgt.
So ganz kann ich nicht zustimmen. Nicht der Grunge sondern die Vereinnahmung durch die Industrie hat hier den Schaden angerichtet. Ohne groß im Thema zu sein, denke ich, dass das der Grund für die Probleme von Kurz Cobain war.

Und wenn Grunge dich zu Dream Theater und Jethro Tull gebracht hat, dann solltest du täglich mit einem Nirvana-T-Shirt rumlaufen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Jan

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben