Gazpacho

Jester1969

Mitglied
Ich denke sie haben mittlerweile einen eigenen Thread verdient.

Gazpacho ist eine Artrock-Band aus Oslo, Norwegen.

Gegründet wurde die Band von Jan-Henrik Ohme (Gesang), Jon-Arne Vilbo (Gitarre) und Thomas Andersen (Keyboards, Produzent), die 1996 begannen, zusammen Musik zu machen. Die Produktionen der ersten Jahre wurden durch Gastmusiker vervollständigt, bevor Mikael Krømer (Geige, Coproduzent), Robert R. Johanson (Schlagzeug) und Kristian Torp (Bass) feste Mitglieder von Gazpacho wurden. Die Band benannte sich nach einem Titel des 1995 erschienenen Albums Afraid Of Sunlight ihres Vorbilds Marillion.
Die Musik von Gazpacho wird zum Neo-Prog gerechnet. Die hörbaren Einflüsse inspirierten einen Kritiker, die Musik von Gazpacho als "classical post ambient nocturnal atmospheric neo-progressive folk world rock" zu bezeichnen. Die Band selbst bringt die vielfältigen Einflüsse durch ihren Namen Gazpacho zum Ausdruck und nennt Marillion, Porcupine Tree, Jeff Buckley, Kate Bush, Muse, Pink Floyd, Radiohead, Sigur Rós, Mew, Kraftwerk, Tori Amos, Mr. Bungle, Faith No More, Talk Talk, A-ha und Roger Waters.
...
Aktuelle Besetzung
Jan-Henrik Ohme (Gesang); Jon-Arne Vilbo (Gitarre); Kristian Torp (E-Bass); Lars-Erik Asp (Schlagzeug); Thomas Andersen (Keyboard); Mikael Krømer (Violine, Gitarre, Mandoline).
Ehemalige Mitglieder:
Roy Funner (Bass); Geir Digernes (Schlagzeug).



Studioalben
2003: Bravo
2004: When Earth Lets Go
2005: Firebird
2007: Night
2009: Tick Tock
2011: Missa Atropos
2012: March of Ghosts
2014: Demon
2015: Molok
2018: Soyuz
2020: Fireworker

EPs
2002: Get It While It’s Cold (37°C)

Livealben
2010: Live at Loreley
2011: London
2015: Night of the Demon

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gazpacho_(Band)

Homepage:

Reviews:
 
Zuletzt bearbeitet:

Jester1969

Mitglied
Kommentarkopie aus anderen Thread:

Gazpacho und ich war so eine On-Off Geschichte, wobei jetzt sind wir klar :) Ob es am Gesang oder was anderem lag weiß ich gar nicht mehr. Vermutlich falsche Zeit, falscher Ort, falsche Stimmung.
Höre quasi seit 2011, ab Missa Atropos, hab sie dann vernachlässigt, um mich dann komplett darauf "einzulassen". Ich finde z.B. die Live-DVD "Night of the Demon" prima gelungen - ich kann die auch komplett durchschauen ;-).
Meine Favoriten sind allerdings Night und Tick-Tock. Demon und March of Ghosts finde ich auch sehr gelungen. Molok und Soyuz zünden noch nicht komplett. Fireworker bin ich noch nicht intensiv durch, gefällt mir aber jetzt schon besser wie die beiden zuvor. Die 3 Erstlingswerke höre ich immer wieder mal - da kann ich wenig dazu sagen.
Hab es schon an anderer Stelle geschrieben: Augen zu und Dream of Stone hören. :cool:
 

nixe

Inventar
unfurl="true"]http://gazpachoworld.com/store/product/a-night-at-loreley-dvd/[/URL]


Gazpacho - '10 live @ Loreley

Zehn Jahre ist das schon wieder her, als mich mein Kumpel besuchte & diese DCD mit DVD dabei hatte. War doch klar, das ich die auch brauchte!
Nur Tick Tock gestaltetete sich schwieriger, aber heute ist das ja kein Problem mehr. Mittlerweile stehen sie komplett hier & gefallen mir so, wie sie sind. OK, die ersten Drei sind noch etwas anderes, die müssen auch noch Mal!
 

Marifloyd

Inventar
Ich denke sie haben mittlerweile einen eigenen Thread verdient.

Gazpacho ist eine Artrock-Band aus Oslo, Norwegen.

Gegründet wurde die Band von Jan-Henrik Ohme (Gesang), Jon-Arne Vilbo (Gitarre) und Thomas Andersen (Keyboards, Produzent), die 1996 begannen, zusammen Musik zu machen. Die Produktionen der ersten Jahre wurden durch Gastmusiker vervollständigt, bevor Mikael Krømer (Geige, Coproduzent), Robert R. Johanson (Schlagzeug) und Kristian Torp (Bass) feste Mitglieder von Gazpacho wurden. Die Band benannte sich nach einem Titel des 1995 erschienenen Albums Afraid Of Sunlight ihres Vorbilds Marillion.
Die Musik von Gazpacho wird zum Neo-Prog gerechnet. Die hörbaren Einflüsse inspirierten einen Kritiker, die Musik von Gazpacho als "classical post ambient nocturnal atmospheric neo-progressive folk world rock" zu bezeichnen. Die Band selbst bringt die vielfältigen Einflüsse durch ihren Namen Gazpacho zum Ausdruck und nennt Marillion, Porcupine Tree, Jeff Buckley, Kate Bush, Muse, Pink Floyd, Radiohead, Sigur Rós, Mew, Kraftwerk, Tori Amos, Mr. Bungle, Faith No More, Talk Talk, A-ha und Roger Waters.
...
Aktuelle Besetzung
Jan-Henrik Ohme (Gesang); Jon-Arne Vilbo (Gitarre); Kristian Torp (E-Bass); Lars-Erik Asp (Schlagzeug); Thomas Andersen (Keyboard); Mikael Krømer (Violine, Gitarre, Mandoline).
Ehemalige Mitglieder:
Roy Funner (Bass); Geir Digernes (Schlagzeug).



Studioalben
2003: Bravo
2004: When Earth Lets Go
2005: Firebird
2007: Night
2009: Tick Tock
2011: Missa Atropos
2012: March of Ghosts
2014: Demon
2015: Molok
2018: Soyuz
2020: Fireworker

EPs
2002: Get It While It’s Cold (37°C)

Livealben
2010: Live at Loreley
2011: London
2015: Night of the Demon

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gazpacho_(Band)
Sehr schön! Dieser Strang hat wahrlich gefehlt. Besten Dank! :D
 

Marifloyd

Inventar
Auch wenn ich diesen Song bereits in einem anderen Strang angehängt habe, so möchte ich ihn hier an passender Stelle einführen. Space Cowboy ist der fast 20 minütige Einstiegssong in das aktuelle Album Fireworker.

 

Jester1969

Mitglied
Finde leider auf YT nicht die Version von Night of the Demon. Deshalb etwas älter aber immer noch ein Hochgenuss gegen Ende eines Konzerts. Winter is never aus Tick-Tock.

 

nixe

Inventar
Bravo

Allgemeine Angaben
Erscheinungsjahr:2003
Besonderheiten/Stil:ArtPop; Independent / Alternative; New Artrock
Label:Eigenproduktion
Durchschnittswertung:11/15 (2 Rezensionen)

Besetzung
Jan H. OhmeVocals & backing vocals
Thomas AndersenKeyboards & programming
Jon-Arne VilboGuitars & programming assistance
Roy FunnerBass

Gastmusiker
Geir DigernesDrums
Mikael KrømerViolins (6,11)
Peter KearnsStrings (9), Additional Vocals (1)
Kristian SkedsmoFlute (11)
Esther ValentineAdditional Vocals (9)
Line BækkelundAdditional Vocals (10)
Siv KlynderudAdditional Vocals (2, 6)
Sverre AndersenAdditional Vocals (6)
Anita MathiasenAdditional Vocals (6)
Yvonne B. DennecheAdditional Vocals (6)
Siv AndersenAdditional Vocals (6)

Tracklist

Disc 1
Gesamtlaufzeit57:20
1.Desert5:30
2.Sea of Tranquility5:05
3.Nemo3:56
4.Ghost5:27
5.California3:49
6.The Secret5:38
7.Sun God4:29
8.Mesmer5:44
9.Novgorod5:07
10.Ease your mind5:58
11.Bravo6:37

 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben