Frauenpower

Marifloyd

Inventar
Roberta Flack wird heute 84 Jahre alt. Sie hat einige schöne Songs gemacht. Eine Schallplatte von ihr befindet sich in meiner Sammlung.


 

Lamneth

Aktives Mitglied
Bei den Song hört man sofort heraus, wer ihn komponiert und produziert hat : Jim Steinman. Hätte auch auf einem Album von Meat Loaf zu finden sein können.
Bonnie Tyler - Faster Than The Speed Of Light
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Im Radio (DAB+) lief gerade Alice Merton mit No Roots, ich wusste bislang nicht, dass sie in Frankfurt geboren wurde. Den Song finde ich klasse, er hebt sich so wohltuend von dem üblichen Pop Mainstream ab, Alice Merton singt darüber, dass sie in vier verschiedenen Ländern aufgewachsen ist, und deswegen eigentlich keine echte Heimat hat.
Alice Merton - No Roots
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Im Radio (DAB+) lief gerade Alice Merton mit No Roots, ich wusste bislang nicht, dass sie in Frankfurt geboren wurde. Den Song finde ich klasse, er hebt sich so wohltuend von dem üblichen Pop Mainstream ab, Alice Merton singt darüber, dass sie in vier verschiedenen Ländern aufgewachsen ist, und deswegen eigentlich keine echte Heimat hat.
Alice Merton - No Roots
Im Kinderprogramm vom WDR-Radio(1Live)leider zu Tode genudelt worden. Irgendwann nervte der Titel nur noch, obwohl zu Anfang durchaus noch die Daumen nach oben gingen!
 

Jester.D

Aktives Mitglied
Bei uns lief der Song auch sehr oft im Regional-Dudelfunk namens Radio Dresden ("Die beste Musik zu dieser Zeit, in dieser Stadt - wir lieben Dresden" muhahaha... :rolleyes: ), aber ich kann das Ding immer noch sehr gut hören.
 

The Wombat

Mitglied
Bei uns lief der Song auch sehr oft im Regional-Dudelfunk namens Radio Dresden ("Die beste Musik zu dieser Zeit, in dieser Stadt - wir lieben Dresden" muhahaha... :rolleyes: ), aber ich kann das Ding immer noch sehr gut hören.
Es gibt sicherlich viele gute bis tolle Songs, die nun einmal über eine gewisse Zeit zu Tode genudelt werden und einem alleine aus diesem Grund ein bissel auf den Zeiger gehen.
Aber irgendwann und in unserer heutigen schnelllebigen Zeit nach eher kurzen Zeitabständen sind sie dann doch wieder sehr gut hörbar.
Ich habe die gute Alice Merton in 2019 bei The Voice ein wenig verfolgt und ich hatte den Eindruck, dass die Frau nicht nur sympathisch rüberkommt, sondern dass ihre Songs auch tatsächlich keine von der Sorte sind, die im totalen popmusikalischen Sumpf untergehen. Ich finde ihr Album aus 2019 (Mint) wirklich gut und beileibe nicht nur den Track "Roots".
Bleibt zu hoffen, dass sie irgendwann demnächst mal eine Scheibe nachlegt und (hoffentlich) damit an Mint anknüpfen kann.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben