Frauenpower

Fenimore

Aktives Mitglied

Hab mal eine seltene/seltsame Kombination aufgestöbert. Anja Garbarek, Jan Garbarek‘s Tochter hat eine Platte mit diversen Musikern aufgenommen. Bei diesem Song: Mark Hollies (Talk Talk) am Bass und Melodica, an der Gitarre Steven Wilson. Es war wohl im Jahre 2001 das letzte mal, dass Mark Hollies, bis zu seinem Tod im letzten Jahr, musikalisch in Erscheinung getreten ist.
 

Music is Live

Aktives Mitglied
Tracy Chapman packt mich noch immer. Heute wird sie 56 Jahre alt.


ohne Tracy jetzt machen zu wollen....
ist eben Singer/Songwriter und war damals schon besonders...
leider verflog ihre Hype recht schnell bei mir.... doch ihre Scheiben hatten damals was gutes...
man konnte vor den Mädels angeben und sie bezirzen...:D
doch es kam der Tag der Trennung von Tracy...
ihre Alben blieben bei meiner Ex-Frau... die ansonsten anspruchslos war bei der Trennung.... bzgl. Musik...
doch wir hatten eine starke musikalische Entdeckungszeit.... :)
und haben viele schöne Konzerte gemeinsam besucht...

nur das letzte Konzert mit Richtie Blackmore bei DP verpasste sie, im 8. Monat schwanger auch verständlich.... :rolleyes:
 

Music is Live

Aktives Mitglied
tja... da nun leider, obwohl verständlich und für gut befunden, Großveranstaltungen für längere Zeit ausgesetzt sind, entfällt das einzigste Konzerzt von Brody Dalle mit ihren -> The Distillers beim Citadelle Festival....
darauf hatte ich mich riesig gefreut, da ich nie dachte sie mal LIVE erleben zu dürfen...
für mich der beste PunkRock der 00er Jahre....
und Power hat sie ausreichend.... :D

Beat vour Heart Out


Drain the Blood

mit einem Cover von -> Patti Smith
Ask the Angels

und, zum wiederholten mal hier, mein Fav.....
The Hunger
 

Fenimore

Aktives Mitglied

Jenseits aller Neckereien mit dem Superfan @Jan hab ich mir die 8-Sterne-Platte von Louise Patricia Crane mal in aller Ruhe durchgehört. Anerkennung für das Songwriting, das macht sie echt gut. Und Jakko Jakszyk sowie Ian Anderson zum mitmachen zu gewinnen ist sicher auch eine Leistung. Es wäre also alles gut, wenn nicht... sagen wir mal die suboptimale Stimme. In der Produktion wird sie meist mehrfach übereinander gelegt oder mit Chorussen unterstützt. Vermute, dass die Stimme nicht das hergibt, was erforderlich wäre. Mein Eindruck mag aber auch daher kommen, dass ich im Progbereich nicht unbedingt auf weibliche Stimmen stehe.
Als Nächstes höre ich mir zum Vergleich Louise Lemón.
 
  • Like
Reaktionen: Jan

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben