Foreigner

Jester.D

Alter Hase
Gut, ich habe damit lange gewartet, aber aus Anlass der Nebenstrang-Diskussion im Status Quo-Thread mach ich mal das Ding hier auf.

Mehr in Kürze.
 

Jester.D

Alter Hase
Aktueller Stand an CDs im Haus:

Foreigner (1977)


Double Vision (1978)


Head Games (1979)


4 (1981)


Agent Provocateur (1984)


Inside Information (1987)


Unusual Heat (1991)


Mr. Moonlight (1994)


Can't Slow Down (2010)

Can't Slow Down ...When It's Live (2010)

Acoustic & More (2011)

I Want To Know What Love Is - The Ballads (2014)

The Best Of Foreigner 4 & More (2014)

Foreigner with the 21st Century Symphony Orchestra & Chorus (2018)


Then And Now Live Reloaded - Celebrating The 40th Anniversary of Double Vision (2019)
 
Zuletzt bearbeitet:

Jester.D

Alter Hase
Meine "Heiligtümer" sind, trotz aller Unterschiede, die ersten vier Platten. Mit der 4 war dann der absolute, nicht mehr zu toppende Höhepunkt erreicht.

Allgemein muss ich aber sagen, dass es keine Foreigner-Platte gibt, die ich schlecht finde. Die Unusual Heat mit Johnny Edwards als einmaligem Sänger habe ich lange ausgelassen, aber mittlerweile auch an Bord. Die ist auch nicht übel.

Apropos auslassen - diverse Hit-Sampler und Live-Platten habe ich mir nicht geholt, wegen zu vieler Dopplungen.

Zur Band schreibe ich dann später noch mehr.
 

phonoline

Mitglied
Boah. Nie warm geworden mit den Jungs. Mir waren das deutlich zu viele Schmalz-Balladen, zu wenig Rock :)
Aber Urgent oder Dirty White Boy finde ich gut. Und Lou Gramm in jungen Jahren sieht aus wie Phil Campbell von The Temperance Movement!
 

Jester.D

Alter Hase
Das sind so gut gehegte Klischees, weil man zu oft die Balladen hören musste. ;)

Das ist ja bei Bon Jovi z.B. auch so. Die "echten" Rock-Fans rümpfen die Nase, weil die Medien den "Schmuse-Rocker" suggerieren. Und was läuft denn von Foreigner im Radio? Siehste. :p
 

phonoline

Mitglied
Ja, ich verstehe natürlich auch Deinen Hang zur Verteidigung der Band. Mir geht das ja ähnlich bei Huey Lewis & The News, meiner Lieblingsband. Aber höre ich mich durch Foreigners frühe Alben, sind die durchsiebt mit balladesken Songs - das ist einfach nicht meins, trotz aller Sympathie für Tracks wie Urgent.
Bon Jovi? Alta. :) Das ist mit das Schlimmste, was der Stilrichtung Rock passieren konnte. Der langhaarige Beau ist immer schon eine Bedrohung für den fettbauchigen Rockfan gewesen und deshalb maximal unbeliebt :)
 

Catabolic

Alter Hase
Foreigner blieben bis heute ein weisser Fleck. Das einzige Stück, das mir gefiel, war vom Debutalbum und hiess "Cold As Ice". Doch auch diese LP hatte ich rasch wieder aussortiert. "Urgent" empfand ich als schrecklich penetrant, weil es andauernd rauf- und runtergespielt wurde im Radio.

Für Bon Jovi gilt in etwa dasselbe für mich: "Runaway" - fand ich damals, als es rauskam, einen geilen Rocksong, doch alles, was danach kam, war nix mehr für mich. Und auch das erste Bon Jovi Album habe ich längst wieder aussortiert.
 

toni

Alter Hase
Die ersten 4 Alben mag ich sehr und mit abstrichen noch Agent Provocateur danach hatte ich das Interesse an ihnen verloren.
Live habe ich sie Anfang der 80 ziger gesehen und es hat mich nicht überzeugt.

Tolle Song's


 

Marifloyd

Inventar
Würde mich nicht als Foreigner Fan bezeichnen, aber einige Sachen gefallen mir schon sehr. Und mit den Balladen habe ich überhaupt keine Probleme, weil sie mir gefallen und weil sie mich angenehm unterhalten. Ich habe die "Original Album Series" und "With Teh 21St Century Orchestra & Chorus in meiner Sammlung.

710FEOeDjCL._SS500_.jpg

81zc1KyVT-L._SL1500_.jpg
 

Catabolic

Alter Hase
Im übrigen haste da ne interessante Signatur, Catabolic
Danke. Die entstammt dem kleinen, feinen Büchlein "Don't Believe The Hype - Die meistüberschätzten Platten der Popgeschichte" von Sky Nonhoff, in welchem der Autor genüsslich sogenannte Meisterwerke auseinander nimmt und sie als das darstellt, was sie letztlich sind: völlig überbewertet. Ist sehr schön zum lesen und schmunzeln.
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Würde mich nicht als Foreigner Fan bezeichnen, aber einige Sachen gefallen mir schon sehr. Und mit den Balladen habe ich überhaupt keine Probleme, weil sie mir gefallen und weil sie mich angenehm unterhalten. Ich habe die "Original Album Series" und "With Teh 21St Century Orchestra & Chorus in meiner Sammlung.

Anhang anzeigen 9105

Anhang anzeigen 9106
Mir gefällt die Musik von Foreigner seit ihrem ersten Album. Gute Stimme und angenehmer Rock. Ich besitze auch die 5er Schachtel, sonst nix. Die Alben danach habe ich nie gehört.:) Meine Interessen waren damals in andere Richtungen unterwegs, und nachholen bei dem riesigen Angebot an anderer Musik werde ich das wahrscheinlich nicht mehr.
 

Jester.D

Alter Hase
Geht mir ähnlich. Manche Sachen habe ich nach drei, vier guten CDs nicht weiter verfolgt und die Back-Kataloge aufzuarbeiten, das vielleicht sogar noch in kompletto, das dürfen gern andere übernehmen. Da gibt es für mich wirklich auch zuviel Lohnendes in jeder Ecke.
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Danke. Die entstammt dem kleinen, feinen Büchlein "Don't Believe The Hype - Die meistüberschätzten Platten der Popgeschichte" von Sky Nonhoff, in welchem der Autor genüsslich sogenannte Meisterwerke auseinander nimmt und sie als das darstellt, was sie letztlich sind: völlig überbewertet. Ist sehr schön zum lesen und schmunzeln.
Das Buch hat mich jetzt neugierig gemacht, ist aber nirgends mehr zu kriegen.o_O
 

Catabolic

Alter Hase
Das Buch hat mich jetzt neugierig gemacht, ist aber nirgends mehr zu kriegen.o_O
Probier's doch mal hier...vielleicht kannst es günstig abholen:


Oder hier zum Sofortkauf für nicht mal 4 Euro:

 

Alexboy

Aktives Mitglied
Probier's doch mal hier...vielleicht kannst es günstig abholen:


Oder hier zum Sofortkauf für nicht mal 4 Euro:

Danke!
Aber gebrauchte Teile sind mir ein Graus, psychologisch bedingt. Sorry! Aber da komme ich nicht über meinen Schatten.:eek:
 

Jester.D

Alter Hase
Zur Band schreibe ich dann später noch mehr.
Los geht es.

Foreigner - Ausländer. Ich will jetzt nicht mit uferlosen Ausführungen zum Begriff und dessen Bedeutung, Verunglimpfung usw. den Band-Thread bestellen, denn der Bandname selbst ist einfach erklärt. Drei Amerikaner und drei Engländer kamen in einer Band zusammen und das jeweils andere Trio waren die Ausländer. Fertig.

Wiki bringt es auf den Punkt:
"Die Band wurde 1976 in New York von den britischen Musikern Ian McDonald (Gründungsmitglied von King Crimson) und Mick Jones (ehemals Gitarrist bei George Harrison, Peter Frampton und Spooky Tooth), dem ehemaligen If-Schlagzeuger Dennis Elliot sowie den US-Amerikanern Al Greenwood (Keyboard), Ed Gagliardi (Bass) und Vokalist Lou Gramm gegründet.

1977 erschien dann das Debut-Album Foreigner.
 

Music is Live

Aktives Mitglied
endlich wird hier auch mal über Ausländer diskutiert.... und dies politisch korrekt.... :D

nur musikalisch stellen für mich Foreigner genau die kapitalistische Seite da.... ich gönne dies ihnen ja.... doch ihr Songwrting hat darunter stark gelitten...
nach dem berechtigtem Megaerfolg von 4 ging die Lust aus....
diese schreckliche LOVEBallade ist doch ein Graul.... und dann auch noch wurde man damit "Todgeschlagen"....
und meine damalige Freundin liebte das Ding.... (wahrscheinlich sucht sie immer noch die wahre Liebe)...

ich war nie ein Fan von den sogenannten AOR.... doch die ersten vier sind schon klasse geworden und auch für mich hörbar....

mein Fav. ist und bleibt das knackige -> Juke Box Hero
simpler Song der durch den fetten Groove und die Wahnsinnsstimme von Lou Gramm lebt.... für mich deren AOR Meisterwerk....


ach ja... Bon Jovi muss nicht wirklich sein, dafür gibt es doch sowas wie RockClassics und Konsorten...
bitte nicht im Prog Forum, weil sie nie fortschrittlich waren und sind... Punkt...
nur mal so am Rande meine Meinung...
 

Jester.D

Alter Hase
Das ist das Unterforum Classic Rock und da darf auch alles rein., was jemand für gut hält. Punkt.

Ein Musikforum allgemein muss so etwas aushalten können. Zum Lesen, Hören oder Posten wird hier an keiner Stelle jemand genötigt.

So, und Juke Box Hero ist auch einer meiner absoluten Favoriten. Auch Kelly performt den Song toll. Hier mal die Version mit Chor und Orchester:

 

phonoline

Mitglied
Kelly hat Charisma und eine tolle Stimme. Muss ich auch sagen.
Ich finde übrigens Micks Aussage, nach der niemand mehr Alben kauft und sie deshlab kein neues Album veröffentlichen, sehr strange. Klingt eher nach einer sehr müden Ausrede.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben