Fish

pandeiro

Mitglied
Habe jetzt endlich die Weltschmerz im Ganzen genießen können.
Wow - wirklich ein großes Werk.
Symphonisch - wunderschöne, meist melancholische Melodien - alles aus einem Guss.
Umso trauriger, dass es die letzte Scheibe sein soll...
trotzdem gibt es einen klaren Favoriten

 

toni

Alter Hase
Sehr interessant und toll geschrieben !

Marillion - Clutching at Straws
 

nobby62

Mitglied
Mal eine Frage in die Runde der hiesigen Fish Fans:
Verfolgt einer von Euch die wöchentlichen zweistündigen Livestreams von Derek?
 

Knarfe1000

Mitglied
Tja, Fish war als charismatischer Sänger von Marillion natürlich einer der Gründe für den großen Erfolg der Band.

Nicht nur die Stimme, auch die von ihm ersonnenen Texte suchen ihres gleichen. Das ist bisweilen hochkarätige Lyrik. Ich kenne im Prog keine Band, die tiefgründigere und anspruchsvollere Texte hatte. Das kann man auch einfach nicht nachahmen, auch wenn manche das versuchten.

Als Solokünstler...naja. Sein Debüt war noch recht stark und setzte die Tradition unter Marillion konsequent fort. Nach dem 2. Album habe ich aber das Interesse verloren, das gefiel mir bis auf 3 Songs gar nicht.
 

pandeiro

Mitglied
Tja, Fish war als charismatischer Sänger von Marillion natürlich einer der Gründe für den großen Erfolg der Band.

Nicht nur die Stimme, auch die von ihm ersonnenen Texte suchen ihres gleichen. Das ist bisweilen hochkarätige Lyrik. Ich kenne im Prog keine Band, die tiefgründigere und anspruchsvollere Texte hatte. Das kann man auch einfach nicht nachahmen, auch wenn manche das versuchten.

Als Solokünstler...naja. Sein Debüt war noch recht stark und setzte die Tradition unter Marillion konsequent fort. Nach dem 2. Album habe ich aber das Interesse verloren, das gefiel mir bis auf 3 Songs gar nicht.
...dann könnte es sich gerade lohnen mal in die letzten Scheiben reinzuhören....
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben