Eurovision Song Contest 2021

The Wombat

Aktives Mitglied
.....ich habe in der Nacht einen Thread in die Welt gesetzt und jetzt bereits 24 Feedbacks. Das ist mir noch nie gelungen. ;)
Ist aber auch in gewisser Weise nicht unerwartet gekommen, weil der ESC schon ein wenig prädestiniert ist fürs "schnuckelige Abarbeiten".


Nun denn, liebe Forumsfreunde, auch auf die Gefahr hin, mich jetzt bei der einen oder andern Person sehr unbeliebt zu machen, noch eine Wort zum Thema "gehört das eigentlich hierher?"
Und da ich in manchen Situationen ein Freund klarer und deutlicher Worte bin:
Ja, es gehört hierher. Es gibt keinen auch nur halbwegs nachvollziehbaren Grund, weshalb das nicht so sein sollte.

Wäre dem nicht so, dürfte ein Typ wie ich, der unter anderem Prog-Rock mag, hier gar nicht aufkreuzen mit dem ganzen Singer-Songwriter-Folk-Afro-TripHop-World Music-Zeugs.
Wer hier die "reine Lehre" des Prog vertritt und sonst nix, kann natürlich gerne bei den "Verantwortlichen" einen Antrag auf Erteilung eines Antragsformulars stellen, um diesen gesamten "unproggigen" Krempel in irgendwelcher Form von hier fernzuhalten.

So lange mich allerdings besagte Verantwortliche aus diesen Gründen des "unproggigen Verhaltens" nicht aus dem Forum schmeißen, erlaube ich mir durchaus die Erstellung solcher und ähnlicher (musikalischer) Threads.
 
Zuletzt bearbeitet:

32 Doors

Mitglied
..Alle Experten, alle Wettbüros, alle Medienfuzzis hatten es von Anfang an so prognostiziert. Dann frage ich mich schon, ob man sich diesen alljährlichen Dümmlichkeits-Wettbewerb überhaupt noch ansehen muss. Es ist doch jedes Jahr derselbe abgekartete Blödsinn. ...
Das ist schätze ich mal die eigentliche Quintessenz der Veranstaltung. Es dürfte der Wettmafia ein leichtes Sein mehrere Abstimmungen in bestimmten Ländern gezielt zu manipulieren. Daher gewinnen durch das Zuschauer-Voting immer die RICHTIGEN!
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. . .:cool:
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Würdet ihr überall im Forum so fleissig schreiben wie hier !

Nein, ich will und muss es ja nicht verstehen.
Ohne ein Fass aufmachen zu wollen: aber wer ist "ihr"? Alle Foris? Die meisten Foris? Einige Foris? Ganz bestimmte Foris? Fragen über Fragen........

Aber immerhin impliziert dein Kommentar "würdet ihr überall im Forum so fleissig schreiben wie hier !", dass in diesem Thread wohl ein durchaus ordentliches Interesse an der Sache vorhanden ist. Und sei es auch nur, dass man gerne und locker über den ESC allgemein bzw. über Songs speziell ein wenig ablästern kann bzw. darf.
Ist doch gar nicht so verkehrt.......oder etwa doch?

Verehrter toni, falls Du das tatsächlich nicht verstehst, kann ich nur sagen: okay, Du musst es nicht. Aber dass Du es auch nicht willst, macht mir ein paar Gedanken. Kannst Du das verstehen?

So....jetzt gehe ich mir bei dem Schauerwetter ein Filmchen angucken, danach widme ich mich einigen Songs und zäume dabei das Pferdchen von hinten auf und beginne bei dem Briten.....dem mit ganzen 0 Punkten.
 
Zuletzt bearbeitet:

nobby62

Mitglied
... Zitierte Beiträge wurden nicht richtig dargestellt... muss mich beherrschen
 
Zuletzt bearbeitet:

The Wombat

Aktives Mitglied
Na denn, Film aus und Kopfhörer auf.

Der Brite namens James Newman mit "Embers"
Der Mann war bei seinem Auftritt stets bemüht, einen Song zu performen, der bei mir leider zum einen Ohr rein und flugs zum anderen Ohr wieder rausgeht. Und da James eigentlich gar nicht performte, wundert es mich nicht, dass dieser Song letzter wurde. Vernichtende 0 Punkte wären zwar nicht notwendig gewesen, aber der Song wie auch der Interpret hatten keinerlei Prägnanz oder gar einen Wiedererkennungswert.

Deutschland: Jendrik "I Don´t Feel Hate"
Vollkommen aufgesetzte "Fröhlichkeit" trifft einen Song im Grunde ohne jegliche Melodieführung. Sowas kann man eventuell noch in einen Musikwürfel für Kleinkinder reinpacken. Blödsinniges Rumgehopse und blödsinniger Song für die Generation Teletubbie.
Hätte dieses Machwerk 0 Punkte bekommen, es wäre hoch verdient gewesen.

Spanien: Blas Cantó "Voy a quedarme"
Vollkommen austauschbarer Enrique Iglesias-Clone mit einem eben solchen Song. Spain-Pop der Marke 08/15. Damit packt man keinen Stier bei den Hörnern und gewinnt auch keine Flasche spanischen Rotwein. 6 magere Punkte sind dann ein folgerichtiges Ergebnis.

Die Niederlande: Jeangu Macrooy "Birth Of New Age"

Eigentlich ein blöder Songtitel. Den Song selbst finde ich allerdings gar nicht mal so übel, hat durchaus Potenzial, obwohl er gegen Mitte etwas in diese gewisse eintönige Beliebigkeit abrutscht. Der Sänger selbst gibt sich zwar alle Mühe, seine exotischen Musikwurzeln zur Geltung zu bringen, das aber klappt nur bedingt. Ein paar Plätze weiter vorn wäre zwar drin gewesen, aber Platz 23 mit 11 Punkten ist okay.

San Marino: Senhit feat. Flo Rida "'Adrenalina"
Ganz ehrlich: wo steckt hier das Adrenalin? Ein Elektropop-Geballer mit leicht orientalischem Einschlag und ein wenig Rap für das Formatradio, weder Fisch noch Fleisch. Vollkommen verdient im letzten Drittel gelandet.

Albanien: Anxhela Peristeri "Karma"
Balkan-Song, typisch und recht klischeehaft. Aber die Sängerin gefällt mir stimmlich durchaus. Vor allem zu Beginn des Songs überzeugt sie mich mit recht tiefer und leicht rauchiger Stimmlage. Aber dann wird es sehr schnell eine gute Spur zu bombastic und auch diese Performance geht ziemlich schlageresk zu Ende. Fast hätte ich gesagt: die Helene Fischer Albaniens. Gute Stimme, aber wenig bis null "Soul".

Aserbeidschan: Samira Efendi "Mata Hari"
My lovely Mister Singing Club....oder auf deutsch: mein lieber Herr Gesangsverein (ein Spruch in meiner Kante).
Vollkommen seelenlos, Plastik bis zum Abwinken und ein grauenhaftes Englisch.
Wäre die Frau auf dem letzten Platz gelandet, es hätte mich absolut nicht gewundert. Sie kann mehr, einige ihrer Songs in Landessprache können überzeugen. Aber das hier.....nee, liebe Samira, das ist......sehr sehr suboptimal.

Belgien: Hooverphonic "The Wrong Place"
Hooverphonic sind schon eine Hausnummer, jedenfalls im Bereich TripHop und über ihre (verdienten) Meriten braucht man eigentlich nicht zu reden.
Ich halte den Song für gut, er stammt aus ihrem neuen Album, allerdings ist es kein ESC-tauglicher Song. Nicht, dass er zu gut dafür wäre, er ist einfach nur nicht "konform"....passt nicht ins Schema und die Performance von Geike Arnaert ist zu brav, sie ist nicht für die Glamour- und Glitzerbühne geschaffen.

Also trotz gutem Song leider nur hinteres Drittel.

Okay, ich brauche jetzt erst einmal ne Pause.....also "tbc".
 

nobby62

Mitglied
In mir schlagen mehrere Herzen in der Brust.
Ein Herz gehört dem Grand Prix Eurovision de la Chanson
Ich nehme mir zwar seit Jahren jedesmal vor den Schrott der sich nunmehr Eurovision Song Contest nennt, nicht mehr anzuschauen, komme davon aber nicht los. Bin seit 1974 damit verbunden. ...
Ich wäre aber nie auf den Gedanken gekommen hier in diesem Forum was dazu zu schreiben.
Und das fällt mir momentan auch sehr schwer.
 

nobby62

Mitglied
Der aus meiner Sicht einzige wirklich gute Song, der mal einen ESC gewonnen hat, war Udo Jürgens' "Merci Chérie" 1966. Ansonsten liest sich die Liste der Gewinnersongs wie ein Register des Grauens.
Aus Deiner Sicht, klar.:) Es gab noch andere gute Gewinnersongs.

Aber echt egal hier in diesem Forum. Für Pop, Disco, Rap, Hiphop, Techno, alte Schlager gibt es andere Foren.
 

Waldmeister

Alter Hase
Ach, Norbert... dann lass halt die alten Säcke ihre Schlagerparade hören und schreib noch was zu Tonis Musikbeispielen und die Erdkugel routiert gemütlich weiter...
ich glaube, der norb... äh... nobby will gar nicht, dass die erdkugel gemütlich weiterrotiert, das wäre ihm nämlich zutiefst zuwider. ist aber aber nur so eine vermutung von mir.
 

nobby62

Mitglied
Ach, Norbert... dann lass halt die alten Säcke ihre Schlagerparade hören und schreib noch was zu Tonis Musikbeispielen und die Erdkugel routiert gemütlich weiter...
Mache ich doch :) Und die Erde dreht sich auch weiter ohne dass ich Beiträge vom Waldschrat lesen muss. Keine Ahnung weshalb der mich immer wieder persönlich angiftet.
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Leute,
bleibt friedlich. Jede*r hat seine Meinung zu diesem Trallala Wettbewerb. Gut so! Selbst wenn hier ein Thread zum "ZDF Fernsehgarten" eröffnet wird, auch da würde ich mitlesen. Warum nicht auch mal abseitiges posten ? Natürlich ist die Mission dieses Forums nicht die, auch den/die letzten von den Amigos zu überzeugen.
 

Jester.D

Alter Hase
Lasst doch jedem seine Meinung und gut ist ,
auch einmal etwas nur stehen zu lassen ,
ohne einen Kommentar dazu !


Eurovision Song Contest 1982 - Germany - Nicole -
Ein bisschen Frieden [HQ]
Ein bisschen Frieden, ein bisschen schwanger, ein bisschen tot...
- ja klar hat jeder seine Meinung, aber -
jeder darf auch etwas erwidern.
 

passionplayer

Aktives Mitglied
Lasst doch jedem seine Meinung und gut ist ,
auch einmal etwas nur stehen zu lassen ,
ohne einen Kommentar dazu !


Eurovision Song Contest 1982 - Germany - Nicole -
Ein bisschen Frieden [HQ]
Das ist echt Hardcore, sowas kann nur aus Deutschland kommen. Ralph Siegel, Dieter Bohlen, die Horror Muppet Show.
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Das ist echt Hardcore, sowas kann nur aus Deutschland kommen. Ralph Siegel, Dieter Bohlen, die Horror Muppet Show.
Man sollte einen Song wie den von Nicole (die übrigens gar nicht weit weg von mir wohnt) immer ein wenig im Kontext der Zeit sehen.
So einige Foris hier dürften sich vom derzeitigen Alter her noch recht gut an die erste Hälfte der 1980er Jahre erinnern, an Ronald Reagan, NATO Doppelbeschluss, den Cold War, Pershing und Cruise Missiles
Als dann dieses Backfisch-Mädel diesen Song in die Welt setzte, war (auch wenn man es heute als total kitschig betrachten mag) die Botschaft dahinter klar.
Natürlich war es ein anderer Song als z.B. "Die weißen Tauben sind müde" von Hans Hartz...wiewohl die Intention die gleiche gewesen sein dürfte.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben