Eure neuesten CDs / LPs usw.

passionplayer

Aktives Mitglied
Die GVF steht hier auch, hat mich beim ersten Hören nicht umgehauen. Währenddessen die hier:

Anhang anzeigen 13339

richtig gut abgeht.
Die Greta Van Fleet beginnt mit den ersten beiden Songs doch schleppend, dann aber das stärkste Stück der Platte "Broken Bells", was für ein tolles Stück Musik. Insgesamt sehe ich die Platte im gehobenen Mittelfeld.
4,5 von 6 Punkten.
 

nice_psycho

Mitglied
Die Greta Van Fleet beginnt mit den ersten beiden Songs doch schleppend, dann aber das stärkste Stück der Platte "Broken Bells", was für ein tolles Stück Musik. Insgesamt sehe ich die Platte im gehobenen Mittelfeld.
4,5 von 6 Punkten.
Da bin ich - fast - bei dir. Beim zweiten Hören ist ein bisschen mehr hängengeblieben. Bin bei 3,5/6 - Abzug aufgrund des tw. selbsterfachten Hypes. Die neuen Led Zep? Tse
 

nice_psycho

Mitglied
Daswegen müssen sie aber auch nicht madig gemacht werden (nicht von Dir), aber vergleichen lohnt auch nicht!
Ich mache sie nicht madig. Ich hab alle 3 Alben (eins eine EP) von denen, finde die ersten beiden auch sehr gut. Bin nur vom neuen nicht so überzeugt nach zwei Hören. Das kann aber noch werden. Den Vergleich haben andere angefangen und auch aufs Cover gebracht.
 

nixe

Inventar
Ich mache sie nicht madig. Ich hab alle 3 Alben (eins eine EP) von denen, finde die ersten beiden auch sehr gut. Bin nur vom neuen nicht so überzeugt nach zwei Hören. Das kann aber noch werden. Den Vergleich haben andere angefangen und auch aufs Cover gebracht.
Na ja, die Voice ist einfach noch BabyFace...
 

nixe

Inventar
Sonntag auf Montag,
11. auf 12. April 2021, 01.15 - 02.30 Uhr
im WDR Fernsehen

Crossroads Festival 2020
DEWOLFF
(10. Oktober 2020 - Bonn, Harmonie)

Zum Zeitpunkt ihres ersten Plattenvertrages, 2008, war Schlagzeuger Luka
van de Poel erst 14, Gitarrist Pablo van de Poel 16, Keyboarder Robin Piso
17 Jahre alt. Trotz ihrer Jugend galten die Niederländer schnell als die große
Hoffnung wilden, psychedelischen Sixties-Blues-Rocks, der die Hörer mit-
nahm in eine Zeit, in der Led Zeppelin, Cream und Deep Purple die Welt
beherrschten.

Seitdem nahmen sie sechs weitere Alben auf, von denen fünf in den nieder-
ländischen Top-20 Charts landeten, sie spielten über 1000 Shows rund um
den Globus und bekamen 2019 den renommierten niederländischen Edison-
Award in der Kategorie "Best Rock Band" verliehen. Sie bedienen sich beim
Southern Rock, sind durchaus swampy unterwegs, haben hier und da gar
einen Dr.John/New Orleans-Vibe, dann wieder klingen sie, als hätten sie
sich in Kalifornien den Schliff für ihr ausgefuchstes Songwriting geholt.

Vor über zehn Jahren traten DeWolff bereits im Rockpalast auf. Seitdem
sind sie gereift, rocken nach wie vor laut - das aber kultiviert und classy,
stilvoll. Sie sind weit mehr als nur eine der vielen Retro-Acts, deren Origi-
nalität sich manches Mal in der Zurschaustellung von fancy Vintage-
Mode-Accessoires erschöpft.

Die Zukunft des Rock'n'Roll bedient sich der Vergangenheit. Muss ja nicht
falsch sein. Kann sogar sehr richtig sein. So wie bei DeWolff.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag auf Montag,
11. auf 12. April 2021, 02.30 - 03.45 Uhr
im WDR Fernsehen

Crossroads Festival 2010
DEWOLFF
(20. Oktober 2010 - Bonn, Harmonie)

Wir zeigen den ersten Rockpalast Auftritt von DeWolff beim Crossroads
Festival 2010.
DeWolff: Wurden die auch so angemacht? OK, andere Baustelle...
Kann man beide vergleichen, ok, erst in zehn Jahren vielleicht...
 

nice_psycho

Mitglied
So Männer - Back to music. Nach einem echten Misttag, habe ich mir diese Empfehlung meines sehr geschätzten Kollegen aus Ostwestfalen angehört und muss sagen - gefällt mir sehr: melodischer Death Metal aus Dänemark.

syl.jpg
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben