Emerson Lake & Palmer

Marifloyd

Inventar
Ein besonderes Schätzchen möchte ich gerne noch empfehlen. Die sehr schön gestaltete Box erschien 2012.

20200824_100542.jpg

20200824_100645_20200824101014986.jpg

Hierzu hatte ich mal eine kleine Bewertung bzw. Beschreibung geschrieben.

"Auch mir erging es sicherlich, wie so einigen Musikfreunden des Progressive Rock. In meinem CD und LP Regal befinden sich sämtliche Werke von Emerson, Lake & Palmer. Diese Box kam mir aber immer wieder beim Stöbern vor die Augen. Kaufen oder nicht kaufen. Gibt es denn da noch irgendetwas Interessantes? Jetzt wo man sich die fünf CD's sehr günstig zulegen kann, habe ich mich doch für die Anschaffung entschieden. Die Aufmachung der Box ist ausgesprochen prima. In der Box ist ein kleines Büchlein mit vielen Informationen und tollen Bildern der Band enthalten. Zur Musik kann man sagen, es ist fast alles Wichtige enthalten. Zudem gibt es eine Reihe von Live Einspielungen und "First und Early Mixes". Auf der 5. CD sind denn auch Live Aufnahmen vom Mar Y Sol Festival aus Puerto Rico von Januar 1972. Alles bekommt man in einem wirklich tollen Sound geboten. Besonders hervorheben möchte ich noch folgende Aufnahmen: "Hoedown" (Live aus Italien 1973), "Lucky Man" und "Rondo" (Puerto Rico 1972), "Oh, My Father" und "Tarkus" (Puerto Rico 1972).
Ich habe den Kauf dieser geballten Ladung hervorragender Musik absolut nicht bereut. Auch wenn man die offiziell herausgegebenen Alben bereits sein Eigen nennt, so kann man mit dieser Box immer noch einiges über Emerson, Lake & Palmer entdecken."
 

nixe

Inventar
Diese Box steht schon sehr lange hier, mit den VorBand Tracks von King Crimson, der ist glaube ich nicht mehr drauf, the Nice & Atomic Rooster & eine DVD aus den AnfangsTagen. Die scheint ja jetzt auch zu fehlen?
 

phonoline

Mitglied
Ich habe Keith Emerson 2008 kennengelernt und immernoch den Emerson/Bonilla-Release hier signiert stehen. Gutes Album! Aber ich muss doch sagen, dass mir ELP im Grunde etwas zu verkopft sind, zu sperrig. Ich bekomme da einfach keinen Zugang.
 

Jester.D

Aktives Mitglied
Mein Einstieg damals war Tarkus. Die LP hab ich mit zum Studium geschleppt und die ist im Studentenwohnheim von etlichen Leuten oft gehört worden. Den Begriff Kultplatte gabs damals noch nicht, aber es war sowas für uns.

Der ganz große Fan bin ich aber nie geworden. Lucky Man z.B. fand ich eigentlich nur wegen dem aufheulenden Synthesizer am Ende spannend. :)
 

Marifloyd

Inventar
Ein Meilenstein von Emerson, Lake & Palmer dürfte auch sicherlich das grandiose Live Album "Welcome Back My Friends To The Show That Never Ends... Ladies And Gentlemen" aus dem Jahre 1974 sein. Der Titel des Albums stammt von der ersten Textzeile des Liedes „Karn Evil 9: First Impression, Part 2“ und diente am Beginn der Konzerte zur Begrüßung der Fans.

Mit 35:16 Minuten ist "Karn Evil 9" für mich der Höhepunkt dieses Albums.

 

Marifloyd

Inventar
So und nun kann ich weiter in dem Werk von ELP weiter schwelgen. Jetzt höre ich mir "Pirates" an. Die Aufnahme entstand 1978 im Nassau Coliseum. Selbst habe ich diesen Song auf der Box "From The Beginning".

 

Marifloyd

Inventar
Emerson Lake and Palmer -The Anthology
Emerson, Lake and Palmer waren neben Pink Floyd mein Einstieg in den Prog Rock. Obwohl meine Eltern mit Musik und schon gar nicht mit populärer Musik etwas am Hut hatten, schenken sie mir 1971 das Live-Album „Pictures at an Exhibition“. Das Ding lief bei mir rauf und runter und so war es nur eine logische Konsequenz, dass ich mir, die 1970 erschienene erste ELP-LP ebenfalls zulegte. Es folgten auch die weiteren Scheiben bis 1977 (Works II), danach verließ mich die Begeisterung. „Love Beach“ (1978) und die weiteren ELP-Werke legte ich mir erst viele Jahre später zu. Wie gesagt, das lodernde Feuer der Begeisterung war irgend wann gänzlich erloschen. Doch irgendwie war in dem erloschenen Feuer doch noch ein wenig Glut, denn 2012 erschien die tolle Box „From the Beginning“ und ich war wieder dabei, das Feuer flackerte erneut.
2016 folgte die dreifach CD „The Anthology“. Eigentlich sollte das CD-Paket der legendären Prog-Rock-Giganten ausreichen, doch immer wieder liebäugelte ich mit dem vierfach LP-Set. Nun ist es also in meinem Besitz und was soll ich sagen; ich bin absolut begeistert.
Zunächst einmal bin ich begeistert von der tollen Box, die LP-Cover sind sehr schlicht, jedoch geschmackvoll gehalten. Das farbige Vinyl ist natürlich der Hit, da macht es allein schon richtig Spaß, die LP auf dem Plattenteller liegen und kreisen zu sehen und dann ist da natürlich die Musik.
Emerson, Lake und Palmer wurden 1970 gegründet und sind mit Sicherheit eine der ersten, wenn nicht die erste gigantische Supergroup der (Prog)Rockgeschichte. Okay, was den Prog-Rock betrifft, möchte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster legen, meine Entwicklung in diesem Genre verlief schleppend und schwerfällig und geriet mitunter über Jahrzehnte ins stocken. Dennoch, eines ist klar, ELP trugen mit dazu bei, dass das Genre „Prog Rock“ einer breiteren Zuhörerschaft zugänglich wurde, obwohl diese damals noch gar nicht wussten, dass es sich bei der Musik um Prog Rock handelte. Übrigens; die ersten sieben Alben der Band erreichen jeweils die Charts.
Klar, Keith Emerson war ein begnadeter Keyboarder, Greg Lake stand ihm an der Gitarre in nichts nach und Carl Palmer überzeugte stets am Schlagwerk.
Emerson und Palmer sind leider viel zu früh verstorben, doch ihre inspirierende Musik lebt weiter. Für mich waren und sind diese vier farbigen LPs ( mit Galaxy Effect) eine gute Gelegenheit sich erneut wieder mit der Band und dieser Musik auseinander zu setzen.
Insgesamt ist das vier LPs umfassende Anthologie-Set bestens dazu geeignet, sich einen tollen Überblick über das musikalische Wirken dieser drei Ausnahmemusiker zu verschaffen.
Übrigens,der Artikel im Heft ist natürlich die bestens geeignete Begleitlektüre...Anhang anzeigen 9247
Ein sehr schöner Beitrag.
Eine kleine Korrektur. Keith Emerson und Greg Lake sind verstorben. Carl Palmer lebt noch.
 

Marifloyd

Inventar
Bin wieder bei dem Debütalbum angelangt. Mit was für einem tollen Intro beginnt "The Three Fates" und geht in ein Piano Furioso über. Und dann das tolle Finale. Ein Hammer Stück!

 

Marifloyd

Inventar
Vom "Black Moon" Album stammt "Footprints In The Snow". Auch wenn das Album in der Kritik oftmals nicht gut weg kommt, mir gefällt es. Dieser Song hat für mich infolge Greg Lake's durchdringender Stimme fast das Potential von "Lucky Man".

 

Marifloyd

Inventar
Es ist mal wieder an der Zeit diesen Thread aufzurufen, denn Keith Emerson wäre heute 76 Jahre alt geworden.


"Keith Noel Emerson (* 2. November 1944 in Todmorden, England; † 10. März 2016 in Santa Monica, Vereinigte Staaten) war ein dem Progressive Rock zuzuordnender britischer Keyboarder, Komponist und Pianist. Besonders erfolgreich war er in den 1970er Jahren mit der Band Emerson, Lake and Palmer. Zusätzlich zu seinem Erfolg mit komplexen Eigenkompositionen machte er Werke der klassischen Musik bekannt, die er unkonventionell – teils jazzig und teils rockig – arrangierte. Neben dem Flügel verwendete Keith Emerson auch das Clavinet, vor allem aber Hammondorgeln und Synthesizer (z. B. Moog-Synthesizer, KORG-Synthesizer). In seinem Piano Concerto No. 1 verwendet er Stilmittel virtuoser klassischer Klavierkonzerte der Romantik und frühen Moderne." Wikipedia
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Ich will es mal so formulieren: Hätte ich von ELP diese Scheibe als erste zu Gehör bekommen, hätte ich sehr wahrscheinlich nie wieder meine Fühler nach dieser Band ausgestreckt.;)

Emerson, Lake & Palmer: Love beach 1978/1996
aaa.1.jpg
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben