Eloy

Lamneth

Aktives Mitglied
Die Besetzung von Eloy von Dawn bis Silent Cries And Mighty Echoes war spieltechnisch herausragend. Detlef Schmidtchens Keyboards schwebten teilweise über der Musik, der Bass von Klaus-Peter Matziol war fett und trocken, das Schlagzeug von Jürgen Rosenthal virtuos und wuchtig, die Gitarre von Frank Bornemann präzise und nie vordergründig. Vor allem die Rhythmusselektion hat es mir angetan, Bass und Schlagzeug tragen extrem viel zu den Melodien bei, Rosenthal gilt auch als Konzeptgeber und war für etliche Texte verantwortlich, überhaupt zählt er für mich zu den besten Schlagzeugern aus Deutschland.
Der Gesang von Bornemann war für mich nie ein Störfaktor, im Gegenteil, ich könnte mir Eloy mit einem anderen Sänger gar nicht vorstellen. Das seine Aussprache nicht die beste war, was soll's, wenn ich so manche Amerikaner höre (vor allem die Texaner) ist deren Aussprache eher eine Zumutung. Es gab eine Zeit, in der deutsche Bands ihre deutschen Texte mit Hilfe von Wörterbüchern übersetzen....oh Graus.
Decay Of Logos
 

Georg

Alter Hase
Eigentlich nicht! Ist eher eine Standortbestimmung, wo und wie Eloy verortet werden können. Ich kauf jetzt erstmal Krautsalat für alle!
Ich habe trotzdem eine off topic Frage an dich, als "half-native speaker", kurze Anwort, dann kanns mit Eloy weitergehen:
Wie kommt Mariusz Dudas (Riverside) englisch bei dir an, unabhängig davon, ob du die Musik magst oder nicht?
 

passionplayer

Mitglied
Ich habe "Eloy" auf der "Dawn" und "Ocean" Tour gesehen und als junger Mann war ich natürlich beeindruckt, was dort von einer deutschen Band geboten wurde. Auf den Akzent von Frank Bornemann hat dort keiner geachtet, unser Englisch war auch nicht besser, das waren nur die aufgeblasenen Kritiker, die die Band niedergemacht haben.

Eine Diskussion über eine Band wie "Eloy", die früher immer durch die meisten Musikblätter beschimpft wurden, ist natürlich interessant. Leider wird das Thema, wie so viele andere Themen durch "Tausende" von YouTube Videos verwässert, was macht das für einen Sinn, ständig diese Videos zu posten, außer es wäre etwas gänzlich neues.
Leider muss ich sagen, das es in anderen Threads häufig auch so ist. Ich denke, aha, da postet jemand etwas neues über den Interpreten "XYZ" und was sehe ich dann, ein Video von einem Song, den ich schon Zehntausendmal gehört habe.
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Ich habe trotzdem eine off topic Frage an dich, als "half-native speaker", kurze Anwort, dann kanns mit Eloy weitergehen:
Wie kommt Mariusz Dudas (Riverside) englisch bei dir an, unabhängig davon, ob du die Musik magst oder nicht?
Man hat heute andere Möglichkeiten sich in einer anderen Sprache auszudrücken. Sei es durch schulischen Unterricht, weil englisch ein überwiegender textlicher Ausdruck ist oder weil die Begabung vorliegt. Für einen Polen ist das schon ordentlich.
Auf Grund langjähriger Interviewerfahrung könnte ich hier noch stundenlang aus dem Nähkörbchen plaudern.
 

Georg

Alter Hase
Ich habe "Eloy" auf der "Dawn" und "Ocean" Tour gesehen und als junger Mann war ich natürlich beeindruckt, was dort von einer deutschen Band geboten wurde. Auf den Akzent von Frank Bornemann hat dort keiner geachtet, unser Englisch war auch nicht besser, das waren nur die aufgeblasenen Kritiker, die die Band niedergemacht haben.

Eine Diskussion über eine Band wie "Eloy", die früher immer durch die meisten Musikblätter beschimpft wurden, ist natürlich interessant. Leider wird das Thema, wie so viele andere Themen durch "Tausende" von YouTube Videos verwässert, was macht das für einen Sinn, ständig diese Videos zu posten, außer es wäre etwas gänzlich neues.
Leider muss ich sagen, das es in anderen Threads häufig auch so ist. Ich denke, aha, da postet jemand etwas neues über den Interpreten "XYZ" und was sehe ich dann, ein Video von einem Song, den ich schon Zehntausendmal gehört habe.
Gääähn, altes Thema mal wieder hervogeholt, ich finde die Musikfilme gut, ganz besonders Tonis authentische Filme vom NotP und seinen tollen Bildern!
Mal wieder ein Merci in die Schweiz!
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Ich habe "Eloy" auf der "Dawn" und "Ocean" Tour gesehen und als junger Mann war ich natürlich beeindruckt, was dort von einer deutschen Band geboten wurde. Auf den Akzent von Frank Bornemann hat dort keiner geachtet, unser Englisch war auch nicht besser, das waren nur die aufgeblasenen Kritiker, die die Band niedergemacht haben.

Eine Diskussion über eine Band wie "Eloy", die früher immer durch die meisten Musikblätter beschimpft wurden, ist natürlich interessant. Leider wird das Thema, wie so viele andere Themen durch "Tausende" von YouTube Videos verwässert, was macht das für einen Sinn, ständig diese Videos zu posten, außer es wäre etwas gänzlich neues.
Leider muss ich sagen, das es in anderen Threads häufig auch so ist. Ich denke, aha, da postet jemand etwas neues über den Interpreten "XYZ" und was sehe ich dann, ein Video von einem Song, den ich schon Zehntausendmal gehört habe.
Das kommt darauf an, wenn nur Videos ohne Text gepostet werden, gebe ich dir recht. Ich habe zu meinem Beitrag Decay Of Logos gepostet, da ich damit mein Wohlgefallen an vor allem der Rhythmusgruppe unterstreichen wollte.
Toni hat zB tolle Bilder gepostet zu den Videos.
Man muss auch mal den Konsens in Betracht ziehen, und da ist es egal, wie oft du den Song schon gehört haben magst.
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Ich habe "Eloy" auf der "Dawn" und "Ocean" Tour gesehen und als junger Mann war ich natürlich beeindruckt, was dort von einer deutschen Band geboten wurde. Auf den Akzent von Frank Bornemann hat dort keiner geachtet, unser Englisch war auch nicht besser, das waren nur die aufgeblasenen Kritiker, die die Band niedergemacht haben.

Eine Diskussion über eine Band wie "Eloy", die früher immer durch die meisten Musikblätter beschimpft wurden, ist natürlich interessant. Leider wird das Thema, wie so viele andere Themen durch "Tausende" von YouTube Videos verwässert, was macht das für einen Sinn, ständig diese Videos zu posten, außer es wäre etwas gänzlich neues.
Leider muss ich sagen, das es in anderen Threads häufig auch so ist. Ich denke, aha, da postet jemand etwas neues über den Interpreten "XYZ" und was sehe ich dann, ein Video von einem Song, den ich schon Zehntausendmal gehört habe.
Es ist halt limitiert. Konzertmitschnitte wie der aus Ahlen 1988 sind dann schon der Jackpot während aus der Frühphase kaum was existiert. Eloy haben sich trotz Ignoranz der Medien, ich erinnere mich an einen einzigen Bericht im Musik Express ihren Status erhalten.
Interessant vielleicht noch, dass ich zum ersten Eloy Album so viel Anfragen aus den USA und Japan hatte, dass ich mir gewünscht habe, mindestens 10 Exemplare zu besitzen. Die Hängematte auf Hawaii wäre sicher gewesen.
 

passionplayer

Mitglied
Das kommt darauf an, wenn nur Videos ohne Text gepostet werden, gebe ich dir recht. Ich habe zu meinem Beitrag Decay Of Logos gepostet, da ich damit mein Wohlgefallen an vor allem der Rhythmusgruppe unterstreichen wollte.
Toni hat zB tolle Bilder gepostet zu den Videos.
Man muss auch mal den Konsens in Betracht ziehen, und da ist es egal, wie oft du den Song schon gehört haben magst.
Deshalb schrieb ich ja, wenn es etwas neues oder seltenes gepostet wird, macht das Sinn, aber nicht alleinstehend oder mit dem Sätzen: Zum Abschluß des Tages oder, wieder ein schönes Video von... etc.
Toni's Bilder finde ich klasse, aber leider übertreibt er es meiner Meinung nach mit dem Posten der YouTube Videos. Weniger wäre da zielführender.
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Gab es eine Resonanz aus GB u. USA auf Eloy?
Wie geschrieben von Krautrock Sammlern, die das erste Album in der Originalversion haben wollten, ziemlich groß. Sonst war wegen der eingeschränkten Vertriebsmöglichkeiten die Verbreitung außerhalb Europas(auch hier teilweise sehr limitiert) eher nur durch Importservices abgedeckt!
 

Marifloyd

Inventar
Ich mag die Musik von Eloy, und wie bereits schrieb, gefallen mir die Alben aus den 7023n am besten. Hier mal etwas von dem Album "Performance" aus dem Jahr 1983. Klar man hört den 80er Jahre Sound, aber "Heartbeat" gefällt mir.

 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Der Knackpunkt das sicherlich nicht von allen, aber einigen, die Alben der achtziger wenig beachtet wurden, liegt am Konservatismus im Hörverhalten. Ja, Eloy hatten sich musikalisch ein wenig geändert, das Rad r nicht neu erfunden, aber auch den Bombast zu Gunsten einer positiven Eingängigkeit hintenan gestellt. Mir hat es gefallen!
 

ProMelodic

Mitglied
Ohhhhh, wie Unterschiedlich doch die Lebensläufe, Hörgewohnheiten, Musikliebschaften sind oder auch entstanden... o_O

Es war 77/78, die Westtante besuchte uns und Ihr Sohn hatte Ihr eine Platte mitgegeben:

Sie war gülden, die Sonne versank am Horizont, ein wunderschöner Schriftzug "Eloy".
Solch eine schönes Cover hatte ich noch nicht gesehen, ich war geflasht.

Aufgelegt und gehört, gehört, gehört .... wer war zu Besuch, ich wusste es nicht mehr.

Von 0 auf 220, von der ersten bis zur letzten Sekunde einfach nur Genuss.

Nie gehörte sphärische Klänge, Rhythmen.... wer waren diese himmlischen Klangengel ??

ELOY - nie gehört - sofort verliebt.

Eine deutsche Band- wusste ich nicht!
Schlechtes Englisch - interessierte mich nicht!
Von der Kritik zerrissen - habe nie was von gelesen!

Für mich war es die reinste positive Energie

Ich liebte von der ersten Sekunde ELOY, die Dawn.
Sie war mein Schaaaaaaaaaatz!!!
---------------------
Bald war es UNSER Schaaaaaatz, denn die Dawn hat in meinem Bekanntenkreis viele angeturnt,
in geselliger Runde wurde schweigend den Klängen gelauscht, man war glücklich.
---------------------
Bald darauf hatte ein Freund die 'Silent Cries And Mighty Echoes', auch diese Platte wogte über dem Himmel. Eloy war damals in meinem Freundeskreis mit die angesagteste Truppe überhaupt.
Nur der Musik wegen!!!!!

--------------------
Und ich habe Eloy in Hannover dann auch Live erleben können und habe das Konzert auf Band, mein Arm war danach taub .... aber ich kann mir das Konzert immer wieder ansehen ...

Und Bornemann hat sich bei der jungen Damen bedankt, die das Solo bei The Tides Return Forever sang, so ehrlich menschlich...

Es ist für mich vielleicht der allllllerschönste Eloy-Titel:


Ich genieße ihn jetzt erst mal .... Tschau
 
Zuletzt bearbeitet:

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Ohhhhh, wie Unterschiedlich doch die Lebensläufe, Hörgewohnheiten, Musikliebschaften sind oder auch entstanden... o_O

Es war 77/78, die Westtante besuchte uns und Ihr Sohn hatte Ihr eine Platte mitgegeben:

Sie war gülden, die Sonne versank am Horizont, ein wunderschöner Schriftzug "Eloy".
Solch eine schönes Cover hatte ich noch nicht gesehen, ich war geflasht.

Aufgelegt und gehört, gehört, gehört .... wer war zu Besuch, ich wusste es nicht mehr.

Von 0 auf 220, von der ersten bis zur letzten Sekunde einfach nur Genuss.

Nie gehörte sphärische Klänge, Rhythmen.... wer waren diese himmlischen Klangengel ??

ELOY - nie gehört - sofort verliebt.

Eine deutsche Band- wusste ich nicht!
Schlechtes Englisch - interessierte mich nicht!
Von der Kritik zerrissen - habe nie was von gelesen!

Für mich war es die reinste positive Energie

Ich liebte von der ersten Sekunde ELOY, die Dawn.
Sie war mein Schaaaaaaaaaatz!!!
---------------------
Bald war es UNSER Schaaaaaatz, denn die Dawn hat in meinem Bekanntenkreis viele angeturnt,
in geselliger Runde wurde schweigend den Klängen gelauscht, man war glücklich.
---------------------
Bald darauf hatte ein Freund die 'Silent Cries And Mighty Echoes', auch diese Platte wogte über dem Himmel. Eloy war damals in meinem Freundeskreis mit die angesagteste Truppe überhaupt.
Nur der Musik wegen!!!!!

--------------------
Und ich habe Eloy in Hannover dann auch Live erleben können und habe das Konzert auf Band, mein Arm war danach taub .... aber ich kann mir das Konzert immer wieder ansehen ...

Und Bornemann hat sich bei der jungen Damen bedankt, die das Solo bei The Tides Return Forever sang, so ehrlich menschlich...

Es ist für mich vielleicht der allllllerschönste Eloy-Titel:


Ich genieße ihn jetzt erst mal .... Tschau
Danke im Namen aller Eloy-Freunde/Freundinnen. Das ist das Salz für diesen Thread! Wie verwöhnt waren wir Wessis dass wir uns den Luxus erlauben konnten, nach belieben Tonnen von Unrat über missliebige Bands ausschütten zu dürfen! Nein, dass war dekadentes Gehabe und Missachtung von künstlerischem Bemühen!
 

Marifloyd

Inventar
Wie kommt es wohl, dass ich bei "The Apocalypse" an "The Great Gig In The Sky" denke? Mag es an den Part von 7:04 Min. bis 8:40 Min. liegen. Ist sehr schön gemacht. Überhaupt, das ist ein sehr gefühlvoll schöner Song.

 

toni

Alter Hase
Nicht nur hier gilt es , dass nur der Musik(er)/ Band im Focus stehen sollte !

Also kann ich auch denn Abschluss eines Tages nur mit diesen beenden !


Eloy - Giant
 
Zuletzt bearbeitet:

toni

Alter Hase
Mit dieser Scheibe hatte ich am Anfang etwas zu kämpfen , aber mittlerweile gefällt sie mir richtig gut.


Eloy - Mysterious Monolith


Eloy - Introduction / On the Verge of Darkening Lights
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Das Problem das einige hatten, ist leicht zu benennen. Eloy in den 70-igern war eine Sache, die Band im nachfolgenden Jahrzehnt eine andere. Man soll Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Aber wer das macht und z.B. "Dawn" mit "Planets" vergleicht, der hat ein Problem! Einfach los lassen, das gewesene gewesen sein lassen und schon funktioniert das!
 

Cygnus-X1

Neues Mitglied
Hallo an das Forum und vor allem an die Eloy-Fans hier

Prima, dass jetzt ein eigener Thread zu Eloy existiert. Auch wenn sich die Zahl der User, die hier mitlesen bzw. - schreiben, ziemlich in Grenzen hält (ich schaue selber auch nur alle paar Tage mal hier rein), sind die Meinungen durchaus interessant. Überflüssig finde ich es allerdings, mit nahezu jedem Beitrag irgendeinen Song zu verlinken, manche auch noch mehrfach. Das ist aber ja nicht nur in diesem Thread so...

Zu Eloy bin ich Anfang der 80er Jahre mit der LP "Colours" gekommen, die ich bei einem Freund zufällig gehört habe. Das Riff zu "Child Migration" hat mich total umgehauen, ebenso der groovige Bass in "Illuminations". Das Album musste ich haben und viele weitere sollten folgen. Bis auf die ersten beiden und die letzten 3 habe ich alles von Eloy im Platten- und teilweise im CD-Schrank stehen und nach wie vor kann ich mich in die sphärische Musik dieser Band völlig fallenlassen. Mein musikalischer Horizont ist sicherlich beschränkt aber ich habe in den ganzen Jahren keine andere Band gefunden, die einen ähnlichen Sound und Stil hatte.
Beim Betrachten der Videos auf der "Legacy Box"- DVD wurde mir kürzlich erneut klar, dass Eloy optisch zumindest bis zu den 90er Jahren nicht wirklich eine attraktive Truppe waren. Das änderte sich etwas, nachdem Frank Bornemann sich den Kinnbart rasierte und auf die alberne Bemalung im Gesicht verzichtete.
Sehen muss ich diese Band nach wie vor nicht unbedingt, aber den Hörgenuss will ich nicht missen.
Trotzdem warte ich bis heute auf eine DVD Version der "Reincarnation - Live on Stage" Tour.

Eloy sind für mich auch weiterhin der Inbegriff für die musikalische Umsetzung von Science Fiction und mystischen Themen, aber mit dem Jeanne d'Arc Epos kann ich irgendwie nichts anfangen.
Ich hoffe, es gibt irgendwann nochmal ein neues, "klassisches" Eloy Album mit den bekannten Trademarks.
 

toni

Alter Hase
Überflüssig finde ich es allerdings, mit nahezu jedem Beitrag irgendeinen Song zu verlinken,
Verstehe ich nicht , denn du brauchst ihn ja nicht anzuklicken!
ich suche zt. recht lange bis ich einen Song finde der passt
und nach möglichkeiten nicht schon hier anzutreffen ist.


The Flash · Eloy

Sehen muss ich diese Band nach wie vor nicht unbedingt
Da verpasst du aber was , denn live ist Musik hautnah zu spüren , für mich jedenfalls.
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Links zu den unterschiedlichsten Titel aus den ebenso unterschiedlichen Phasen von Eloy sind wichtig! Es soll durchaus nachfolgende Generationen geben, die erst jetzt für sich diese Band entdecken. Dann gibt es die andere Abteilung(zu der ich mich zähle), die zwar durchaus de Frühphase der Band auf Vinyl wie auch live erlebt hat, aber aus verschiedenen Gründen, musikalische Umorientierung als Beispiel, dann komplett unter ferner liefen abgehakt haben. Für die ist der Thread auch wichtig!
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben