Electronic

Nun läuft bei mir was zum Thema AMBIENT. Interessant an diesem Album ist die Cover-Version eines Stücks von LOU REED "I'M Set Free". Ansonsten ein mit, katalanischem, gehauchten Gesang unterlegtes, 21'19 langes, grandioses Stück zu Beginn des Albums.

BRIAN ENO - The Ship (2016 / Opal Records)



 
Nun läuft bei mir was zum Thema AMBIENT. Interessant an diesem Album ist die Cover-Version eines Stücks von LOU REED "I'M Set Free". Ansonsten ein mit, katalanischem, gehauchten Gesang unterlegtes, 21'19 langes, grandioses Stück zu Beginn des Albums.

BRIAN ENO - The Ship (2016 / Opal Records)



Yo LA TENGO haben 1995 noch eine "Junior Fassung" des alten VU-Klassikers "I´m set free" herausgebracht, den ich nicht schlecht fand:
 
Ich will hier mal eine Klassifikationsfrage in den Raum werfen, die woanders aufgekommen ist, und am ehesten noch hierhin passt:

Was versteht man in Bereichen wie House oder Trance unter "Progressive"?

Das erste Mal wurde ich auf diese Bezeichnung aufmerksam, als irgendwann in den späten 90er Jahren ein Stück in einer Musiksendung im MDR-Fernsehen als "Progressive House" angesagt wurde. Dabei handelte es sich um "The Theme (of Progressive Attack)" von Brooklyn Bounce. Klar ist mir hier nur eins: das hat mit Progressive Rock rein gar nichts zu tun. Die Definition ist mir aber völlig schleierhaft, die deutsch- und die englischsprachige Wikipedia gehen hier meilenweit auseinander. Weiß jemand da mehr? Oder ist das einfach nur eine unsinnige Pseudoklassifikation, die sich irgendein naseweiser Schreiberling aus den Fingern gesogen hat?
 
Ich will hier mal eine Klassifikationsfrage in den Raum werfen, die woanders aufgekommen ist, und am ehesten noch hierhin passt:
Was versteht man in Bereichen wie House oder Trance unter "Progressive"?

Oder ist das einfach nur eine unsinnige Pseudoklassifikation, die sich irgendein naseweiser Schreiberling aus den Fingern gesogen hat?
Das halte ich für eine durchaus im Bereich des Möglichen liegende und in der Realität nicht ganz wesensfremde Sichtweise.
 
Ishkur's Guide v2.5 sagte noch "This 'progressive' nonsense must stop", oder so ähnlich. Die aktuelle Version hingegen akzeptiert "Progressive" als Kategorie. Ich habe aber bei dieser Szene schon seit längerem den Eindruck, dass da in Sachen Stilbezeichnungen noch viel kleinere Korinthen gekackt werden als im Metal. Aber das ist alles eine Frage der Perspektive: Spezialisten unterscheiden immer mehr Feinheiten als Nichtspezialisten.

Aber es ist eben so: Genrebezeichnungen werden selten von den Musikern erfunden, sondern von Journalisten, und sie dienen letzteren oftmals weniger dazu, einen Orientierungsrahmen für die Fans abzustecken, sondern nur zum Klugscheißern. Und wenn mal doch eine Bezeichnung von Musikern selbst geprägt wird, versteht es die schreibende Zunft komplett falsch (Beispiel: Industrial).
 
Heute Abend bin ich bei Jarre gelandet. Dieser Titel hat es ganz langsam geschafft sich in's Jarre-Olymp zu spielen:


Da stand ganz lange, unangetastet:


Die Konzerte mit Jarre sollen berauschend sein ... Musik ... Lasershow ....
 
Live habe ich ihn 2 mal gesehen und es war ein Ohren und Augenschmaus !
Kann dies nur jedem empfehlen sich dieses Spektakel anzuhören/sehen !
Jean-Michel Jarre - The Time Machine Live (Laser Harp)
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben