Electronic

Okzitane

Aktives Mitglied
Etwas "erdiger" geht es bei diesem Musiker zu... läuft gerade... bewegt sich im Bereich der Ambient-World-Musik (interessantes Label übrigens)

J.ARIF VERNER - From A Distant Horizon (2005 / Spotted Peccary)


 

ProMelodic

Mitglied
Hallo @all, ich nehme mir mal jetzt die Zeit und teile mit Euch eine meiner Entdeckungsreisen im Netz.

Es geht um die Filmmusik des Utopischen Filmes 'TRON - Legacy' von Duft Punk.
Die Musik unterstützt in grandiosem Maße den Spannungsbogen des Filmes.
Hier nun geht es ganz genau um den einen Titel "The son of flynn", hier im Original:


Bald darauf fand ich ein erstes Remix, von KI-Theorie. Die Variation der Melodie, die Geschwindigkeit und vor allem das Zwischenspiel, das Abfallen zu einem 8- bit Sound und zurück. begeisterten mich:


Ich suchte weiter. Mich begeistern Variationen eines schönes Themas, und ich wurde weiter fündig. Hier vielleicht die gelungenste Variation von 'The Enigma TNG':


Das ist sowas von geil!!

Aber es ging weiter, hier 'mindthings remix':


Bei der Suche nach Neuem fand ich immer weitere Ecken im Netz.
Manchmal, nun ja, nicht erwähnenswert, aber dann, unerwarteter weise wieder einen Schatz , ZIFEI:


ZIFEI hat einen eigenen YouTube Channel 'Music Empire', ich schau da gerne immer wieder rein.

So, das soll es erst mal gewesen sein. Vielleicht gefällt es ja dem einen oder anderen ;).

BG PM
 
Zuletzt bearbeitet:

Marifloyd

Inventar
Hallo @all, ich nehme mir mal jetzt die Zeit und teile mit Euch eine meiner Entdeckungsreisen im Netz.

Es geht um die Filmmusik des Utopischen Filmes 'TRON - Legacy' von Duft Punk.
Die Musik unterstützt in grandiosem Maße den Spannungsbogen des Filmes.
Hier nun geht es ganz genau um den einen Titel "The son of flynn", hier im Original:


Bald darauf fand ich ein erstes Remix, von KI-Theorie. Die Variation der Melodie, die Geschwindigkeit und vor allem das Zwischenspiel, das Abfallen zu einem 8- bit Sound und zurück. begeisterten mich:


Ich suchte weiter. Mich begeistern Variationen eines schönes Themas, und ich wurde weiter fündig. Hier vielleicht die gelungenste Variation von 'The Enigma TNG':


Das ist sowas von geil!!

Aber es ging weiter, hier 'mindthings remix':


Bei der Suche nach Neuem fand ich immer weitere Ecken im Netz.
Manchmal, nun ja, nicht erwähnenswert, aber dann, unerwarteter weise wieder einen Schatz , ZIFEI:


ZIFEI hat einen eigenen YouTube Channel 'Music Empire', ich schau da gerne immer wieder rein.

So, das soll es erst mal gewesen sein. Vielleicht gefällt es ja dem einen oder anderen ;).

BG PM
Sehr interessant! Schön zusammengestellt.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Hallo @all, ich nehme mir mal jetzt die Zeit und teile mit Euch eine meiner Entdeckungsreisen im Netz.

Es geht um die Filmmusik des Utopischen Filmes 'TRON - Legacy' von Duft Punk.
Die Musik unterstützt in grandiosem Maße den Spannungsbogen des Filmes.
Hier nun geht es ganz genau um den einen Titel "The son of flynn", hier im Original:



Bald darauf fand ich ein erstes Remix, von KI-Theorie. Die Variation der Melodie, die Geschwindigkeit und vor allem das Zwischenspiel, das Abfallen zu einem 8- bit Sound und zurück. begeisterten mich:



Ich suchte weiter. Mich begeistern Variationen eines schönes Themas, und ich wurde weiter fündig. Hier vielleicht die gelungenste Variation von 'The Enigma TNG':


Das ist sowas von geil!!

Aber es ging weiter, hier 'mindthings remix':



Bei der Suche nach Neuem fand ich immer weitere Ecken im Netz.
Manchmal, nun ja, nicht erwähnenswert, aber dann, unerwarteter weise wieder einen Schatz , ZIFEI:



ZIFEI hat einen eigenen YouTube Channel 'Music Empire', ich schau da gerne immer wieder rein.

So, das soll es erst mal gewesen sein. Vielleicht gefällt es ja dem einen oder anderen ;).

BG PM
Den Film hab ich gesehen, hab aber gar nicht so arg auf den Soundtrack geachtet. In den Welten, in denen DAFT PUNK zuhause sind, haben die Franzosen ja einiges zu bieten. Die Jungs waren mir immer zu sehr Disco, aber die Zusammenstellung hier ist richtig gut....

Vielleicht sagen die ja auch M83 was... Landsleute von DAFT PUNK


Ansonsten sind Electronic-Liebhaber hier im Forum nur marginal vertreten. Das Wort "Digital" löst bei den meisten Herzattacken aus... also sind lediglich ab und an noch ein paar Analog-Fans zu finden.
Die Altertümerverwaltung der "sich mit der Hand gemachten" Musik ist hier klar in der Überzahl...

Wenn du mal nen interessanten, guten YT Kanal suchst: CRYO CHAMBER ist gleichzeitig auch ein Label.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Ein faszinierendes Stück Ambient aus Japan.... neben Vinyl veröffentlicht der Musiker teilweise noch auf MC.
Das Stück erinnert mich an den unterbewußten Klang im Inneren einer Kathedrale. Zum gaaanz tief sinken lassen geeignet

HAKOBUNE - Seamless And Here (2014 / Patient Sounds)



 

Okzitane

Aktives Mitglied
Kein Abend ohne Neuentdeckung im Radio...
Diesmal traf es diese griechische Band, welche Elemente des TripHop mit Down-Tempo und Progressive-Trance (ja, der Begriff ist mir auch neu) mixt...etwas Anklänge an ROBERT MILES (Tempo und Stimmung), aber wesentlich vielfältiger.
Die Band gibt es, unter wechselnden Namen, wohl schon seit 1984... aber erst seit den 2000ern veröffentlichen sie unter diesem Label.

STRANGEZERO - Newborn Butterflies (2010 / StrangeZero)



 

Okzitane

Aktives Mitglied
Dieses eigenartige Werk aus den USA stellte gestern noch RADIO EQUINOXE vor... (von wegen es gibt keine guten Radiosender :rolleyes: ) ...arbeitet im Beakbeat / Downtempo-Sektor

PROFESSOR KLIQ - The Scientific Method: Volume II - Experiments In Sound & Perspective (2008 / Rec 72)



 

Fenimore

Aktives Mitglied
... (von wegen es gibt keine guten Radiosender :rolleyes: )
Klar gibt es Sender mit guter Musik, leider nicht mehr auf UKW/DAB. Im Netz musst du zunächst mal tagelang suchen.
Ich decke meinen Bedarf in Seattle (KEXP, Alternative) und Krakau (RMF Rock Progresywny, Prog:)) ab.
Damit hab ich das nötigste.
Mir fehlt noch ein Sender, der Weltmusik im Stile von Dead Can Dance oder Sangre de Muerdago im Programm hat.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Klar gibt es Sender mit guter Musik, leider nicht mehr auf UKW/DAB. Im Netz musst du zunächst mal tagelang suchen.
Ich decke meinen Bedarf in Seattle (KEXP, Alternative) und Krakau (RMF Rock Progresywny, Prog:)) ab.
Damit hab ich das nötigste.
Mir fehlt noch ein Sender, der Weltmusik im Stile von Dead Can Dance oder Sangre de Muerdago im Programm hat.
Auf UKW bevorzugte ich schon immer eher Information als Musik, deshalb kann ich mit DeutschlandfunkKultur noch ganz gut leben.

Über die Radio-App hab ich so einiges gefunden:

SomaFM-DeepSpaceONE (Ambient / USA)
Ambient Sleeping Pill (Ambient / Cleveland/USA)
Radio Equinoxe (Electro-Fansender von JM Jarre/ / FRA)
Pro-Universe (Prog-Rock / Perpignan/FRA)
Echoes Of Blue Mars - Voices of World (World-Musik / USA ...hier läuft auch DEAD CAN DANCE!)
 

Fenimore

Aktives Mitglied
Auf UKW bevorzugte ich schon immer eher Information als Musik, deshalb kann ich mit DeutschlandfunkKultur noch ganz gut leben.

Über die Radio-App hab ich so einiges gefunden:

SomaFM-DeepSpaceONE (Ambient / USA)
Ambient Sleeping Pill (Ambient / Cleveland/USA)
Radio Equinoxe (Electro-Fansender von JM Jarre/ / FRA)
Pro-Universe (Prog-Rock / Perpignan/FRA)
Echoes Of Blue Mars - Voices of World (World-Musik / USA ...hier läuft auch DEAD CAN DANCE!)
Danke für Echoes... gerade läuft Nusrat Fateh Ali Khan. Passt.
 

ProMelodic

Mitglied
Moin @all,

neben meiner Liebe zur Hard Rock und Progressiv verhehle ich aber nicht eine tiefe Zuneigung zu Elektronic!!

Hier hat alles mit 'Mondbasis Alpha 1' angefangen. Da hatte sich doch das ZDF erlaubt die Serie mit elektronischer Musik auszustatten: Jean Michel Jarre - Oxygen. Neben der Utopischen Serie war ich schon von der Musik so von weg... Gänsehaut.

Es sollte nicht das letzte AHA -Erlebnis sein ... Kraftwerk....Tangerine Dream ....

Aber Jahre später wurden dann die Computer immer besser, erste schöne Melodien fand man schon unter 8 -bit : C64 / Atari800XEL

Aber richtig Klasse wurde es, als Musikprofis die 16bit Rechner Amiga/Atari mit deren Möglichkeiten für sich entdeckten.
Chris Hülsbeck selber nannte die Möglichkeiten eine Offenbarung.

Hier sein Soundtrack zu Turrican2 einem für mich der schönsten Spiele auf dem Amiga:


Neben dem spannenden Spiel war die musikalische Untermalung einfach Spitze.

Aber auch auf dem PC wurden mit besseren Soundkarten die Soundtracks immer besser.
Hier ein Beispiel zu einem EGO-Shooter, Unreal Tournement 'The Ending':


Auch Konsolen hatten Ihre heroischen Momente um eine wunderschöne Synthese von Spielerlebnis und untermalendem Soundtrack zu vermitteln.

Auf der WII/dem Gamecube spielte ich Metroid Prime. Das Spiel selber war an sich schon der Hammer, doch die musikalische Untermalung machte es nahezu Perfekt:


Schon beim Auswahlmenü fing mich die Musik ein .... erste/zweite Part
Nach 1:12:00 ... dann der Part 'Phandrena Drifts'. Leider geben die statischen Bilder nicht die Situation im Spiel wieder, das passte einfach ....

Ja, so sehe ich Elektronic als Teil meiner Musikkultur. Ob Lord/Blackmore bei 'Deep Puple', Mike Holmes bei 'IQ', Hülsbeck am 'Amiga' oder .... Christopher Franke bei 'Tangerine Dream' oder dem Soundtrack zu 'Babylon 5' .... wenn es geil ist, ist es eben geil, egal wie gemacht...

BG PM
 
Zuletzt bearbeitet:

Senfei

Mitglied
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, lieber Klaus.
Das erinnert mich an das electronics-Festival in Dresden am 05.08.1989 .
Da feierten ca. 7000 Leute Klaus Schulzes Geburtstag mit einem "Happy Birthday" Ständchen.
Zwar mit einem Tag Verspätung, aber das war egal.
Wir durften schon mittags beim Soundcheck auf's Gelände.

Dresden001.1 - Kopie.jpg

Ein schönes Festival mit Pond, Bernd Kistenmacher, Servi und Klaus Schulze.
Sein Konzert wurde später sogar als CD bzw. LP veröffentlicht.

 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Ich merke gerade das meine Kentnisse in der Elektronik noch aus der Zeit des Dampfradios stammen. Sicherlich werde ich nicht jedem Tipp folgen oder mich dafür begeistern. Aber die eine oder andere Inspiration werde ich gerne weiter verfolgen.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, lieber Klaus.
Das erinnert mich an das electronics-Festival in Dresden am 05.08.1989 .
Da feierten ca. 7000 Leute Klaus Schulzes Geburtstag mit einem "Happy Birthday" Ständchen.
Zwar mit einem Tag Verspätung, aber das war egal.
Wir durften schon mittags beim Soundcheck auf's Gelände.

Anhang anzeigen 8753

Ein schönes Festival mit Pond, Bernd Kistenmacher, Servi und Klaus Schulze.
Sein Konzert wurde später sogar als CD bzw. LP veröffentlicht.

Ein Mega-Ereignis kurz vor dem "Heißen Herbst"... war ich auch vor Ort in der Heimarena.
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
1978 im November war ich endlich stolzer Besitzer der Fahrerlaubnis Klasse 3. Das letzte mal vom Prüfungsort Kilometerweit zur Bushaltestelle laufen. Auf halbem Weg habe ich mir Klaus Schulze "X" gegönnt. Schlechte Menschen behaupten das ich "Body Love" nur wegen des Films gut finde!
Auch wenn es viele überfordert, es gibt bei YT einen Konzertmitschnitt von Klaus Schulze in dem der God of Hellfire, Arthur Brown, einen Gastauftritt hat.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
SYNAESTHESIA - Embody (1995 / Cleopatra/Zoth Ommog) ...gerade im Player.

Zweites Werk des canadischen Duos BILL LEEB & RHYS FULBER, zwei der genialsten Elektroniker der neueren Ära. Mit SYNAESTHESIA kommen sie zurück zu den Wurzeln der Elektronik in den 70ern, verarbeiten dieses jedoch ganz im Sinne und der Technik der 90er (Tribal / Ambient)... wundervoll wabernde Flächen und Bleebs zwischen Supernova und einem endlosen Wüstenhorizont.
Das Album zeigt, das zwischen analog und digital viel weniger Gräben (eigentlich gar keine) bestehen, als Nostalgiker dies zu akzeptieren bereit sind.



 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Jedes Kind braucht einen Namen! Das die Namenswahl manchmal nach hinten losgeht, passiert. Konkret hätte "Electronic Music from the UK" gereicht und nicht
Horror Synth, Synthwave, 80s Electronic, Instrumental
OGRE - Ballard

Einer der (kurzen)Titel passt perfekt in die heutige Zeit If anyone's immune, you are

 

Okzitane

Aktives Mitglied
Jedes Kind braucht einen Namen! Das die Namenswahl manchmal nach hinten losgeht, passiert. Konkret hätte "Electronic Music from the UK" gereicht und nicht
Horror Synth, Synthwave, 80s Electronic, Instrumental
Naaaa... manchmal machen diese Umschreibungen schon Sinn. Unter "Electronic Music from the UK" hätten dir auch schnell brachiale Industrial-Klänge, Noise-Orgien oder Acid-Beats um die Ohren fliegen können. ;)
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben