Electronic

moonmadness

Mitglied
Node und Redshift fand ich bis jetzt am ansprechendsten, bin aber erstmal zur Hälfte hier durch ;)... das meiste scheint wohl doch eher in die Berliner Schule Richtung zu gehen...

Ein Großer wurde noch nicht genannt: Manuel Göttsching!!

 

nixe

Inventar
Node und Redshift fand ich bis jetzt am ansprechendsten, bin aber erstmal zur Hälfte hier durch ;)... das meiste scheint wohl doch eher in die Berliner Schule Richtung zu gehen...

Ein Großer wurde noch nicht genannt: Manuel Göttsching!!

Manuel Göttsching war unter Ash Ra Tempel ein zweischneidiges Schwert, vor allem mit Klaus Schulze.
Mit seinen rein electronischen Sachen der NeuZeit tue ich mich etwas schwer: Titel wie "Niemand lacht rückwärts" braucht doch niemand! Ich habe ihn auf der DCD Private Tapes & wundere mich, das hier liveMitschnitte wie u.a. Lotus geschnippelt wurden & eben dieses LangweilerStück mit 11 min. in voller "Schönheit" ertönt, das er auf Burg Herzberg sogar auf 18 min. getrieben & somit übertrieben hat! So langweilig klang Schulze nie.
Dann doch lieber Ash Ra Tempel, Ashra oder The Cosmic Jokers & Walter Wegmüller's Tarot
 

musicmicha

Mitglied
Bei Electronic fällt mir spontan das französische Duo "Air" ein...z. B. "Talisman" vom Album "Moon Safari":


Oder "Modular Mix" vom Album "Premiers Symptomes":

https://www.youtube.com/watch?v=JX1EfZnJcHE
"Radian" von "10,000 Hz Legend" ist auch sehr toll:


Und um in Frankreich zu bleiben:

Das Tapping bei Daft Punks "Aerodynamic" (ab Minute 1) ist auch nicht zu verachten:

 

moonmadness

Mitglied
LOL, macht Spaß aber so richtig ernst kann man den nicht nehmen, oder? Das Video oben ist für mich grad so 80er Jahre Kinderquatschmusik. Ganz anders Jürgen Ecke, da geh ich glaube mal auf die Suche... Danke!

Nachtrag: Höre das Album grade, klingt ein bisschen wie eine weniger kitschige Version von Cusco. Aber irgendwie witzig.

Nachtrag 2: Oh nö beim dritten Titel musste ich ausmachen, sorry... kitschige 80er.
 
Zuletzt bearbeitet:

Okzitane

Aktives Mitglied
LOL, macht Spaß aber so richtig ernst kann man den nicht nehmen, oder? Das Video oben ist für mich grad so 80er Jahre Kinderquatschmusik
Und das ist noch eines der ernsthafteren, der hat noch viel seltsamere Sachen gemacht. Die laß ich aber jetzt mal weg.
Etwas Humor in der sonst so ernsten Elektronik tut ab und an ganz gut. :rolleyes:
Zur Ehrenrettung von Benkö muß ich aber sagen das er mit Omega oder in anderen Konstellationen hervorragenden Prog-Rock gespielt hat.

Ganz anders Jürgen Ecke, da geh ich glaube mal auf die Suche... Danke!

Nachtrag: Höre das Album grade, klingt ein bisschen wie eine weniger kitschige Version von Cusco. Aber irgendwie witzig.

Nachtrag 2: Oh nö beim dritten Titel musste ich ausmachen, sorry... kitschige 80er
Bei Jürgen Ecke ist der Name des Titels "Irritation" Programm. Das Album hat einige wirkliche gute Sachen... und dann haut der solche Sachen raus weil er dachte er müßte klingen wie der damalige West-Synthie-Sound. Tja, waren halt auch nur Menschen. Sorry für die Schädigung deines Gehörs! ;)
 

moonmadness

Mitglied
Sorry für die Schädigung deines Gehörs!
Nee so schlimm ist es nicht keine Angst... Ich frage mich nur wie in den 80ern so das generelle Empfinden war, weil diese Musik heutzutage einfach super kitschig daher kommt. Ähnlich den Rocksachen, v.a. aus der DDR (Electra und Co.), einfach super kitschig.

Ansonsten, wie ist es hiermit?


Und was aus den 90ern...


Ansonsten hat sich meine Vermutung bislang fast bestätigt, so Berliner Schule-Zeug gilt als allgemein "akzeptiert" und ist auch im eclipsed ziemlich viel vertreten, deswegen find ich auch Sachen wie New Soma und Cosmic Ground alles andere als irgendwie "Geheimtipps" oä. Wirklich "andere" Sachen, v.a. Moderneres abgesehen von Air und co oben, wurden bislang nicht gepostet imho... Na kann ja noch kommen.
 

musicmicha

Mitglied
Durch das hören von Conor Oberst vorhin, ist mir noch was eingefallen...der hatte mit seinem Projekt Bright Eyes auch was interessantes rausgebracht:


Ansonsten könnte ich noch ein Album empfehlen, was mir eclipsed als Preis für die Teilnahme am Jahrespoll zugesandt hat:


Danke nochmal dafür :)

Und wie sieht es eigentlich mit The Orb feat. David Gilmour aus?

 

Okzitane

Aktives Mitglied
Ich frage mich nur wie in den 80ern so das generelle Empfinden war, weil diese Musik heutzutage einfach super kitschig daher kommt. Ähnlich den Rocksachen, v.a. aus der DDR (Electra und Co.), einfach super kitschig.
Electra o.a. Stern Meißen hatten in den siebzigern wirklich starke Prog-Alben (bzw.Classic meets Rock) herausgebracht. In den 80ern brach ihre Fangemeinde weg, wie weltweit auch hatte Prog-Rock kaum noch ne Bedeutung. Da die Bands aber weltweit nicht auftreten konnten und so keine Chance auf ein Einkommen hatten, fingen sie an, übelste Pop-Musik zu machen (Electra "Nie zuvor..." :eek:). Stern Meißen mit neuem Sänger (IC Falkenberg...:mad:). So á la Genesis... :D ...nur haben die noch Kohle damit gemacht.

Ulrich Schnauss kannte ich bisher nicht, ist mir aber zu positiv Trance lastig.
Aber paßt wohl zu ner Fahrt in die Ferien, so kurz vor der Cote d'Azur.

Robert Miles... sorry, aber der ging mir damals sowas von auf den Zeiger. Jedes Café was du betreten hattest nudelte das Ding runter.

Ja mit neuerer Elektronik wird's schwierig. Ich glaub nicht das Dinge wie das hier viel Freunde finden (auch wenn der Song sehr harmlos ist):
von Celluloid Mata hab ich zwei Scheibchen daheim, ist noch aus der Dark Wave Ära als ich so etwas noch öfter hörte.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Na das ist oberstes Gebot! Vielleicht fehlte es in dem Thread ja auch nur daran das mal jemand den Anfang machte. ;)
Mit den 'düsteren' Sachen kann ich da doch noch ausreichend dienen in Zukunft. Sollte ich zu stark in den EBM abrutschen...einfach anklopfen. :D

Das Kompliment mit den Tips kann ich erwiedern! (siehe Italia 70... Toll!)
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben