Electronic

nixe

Inventar

Tangerine Dream - Zeit (2CD Expanded Edition)

0:00:00 - Birth Of Liquid Plejades [19.58]
0:19:58 - Nebulous Dawn [17.57]
0:37:56 - Origin Of Supernatural Probabilities [19.36]
0:57:33 - Zeit [17.01] 1:14:34 -
Klangwald, Part One [37.27] 1:52:01 - Klangwald, Part Two [40.41]
1972 Dierks Studio (Cologne) Edgar Froese, Chris Franke, Peter Baumann, Florian Fricke, Steve Schroyder, Christian Vallbracht, Jochen von Grumbcow, Hans Joachim Brüne, Johannes Lücke

A very special edition of Zeit was released in May 2011 by the British Esoteric Records as part of a re-issue of the TD back catalog of the Pink and Blue Years. The album was released as a double CD, the first disc featuring the original album, while the second one, titled "The Klangwald Performance", is a completely remasterered version of the recording that before had been fan-released as Tangerine Tree Volume 52: Cologne 1972, featuring a concert of almost 80 minutes, supposedly recorded in Cologne in 1972 (though there are some doubts whether this information is correct -- see the remarks for the Tangerine Tree release). That live recording perfectly fits to the mood of Zeit, thus this is a great companion to the studio album and doubles the running time of this unique spacey journey. Like all other re-releases of the Esoteric series, the discs come nicely packaged with a highly informative 16-page booklet, featuring the original artwork, credits, numerous photos and a very well-written essay by TD collector Andy King.
 

Fenimore

Aktives Mitglied
7BBA7D70-0AF9-46C0-9463-F1B4C5A59E12.jpeg

Meine Farbpalette von BK & S wächst in Richtung Regenbogen. Nach einer Bestellung hat sich ein kleiner Mail-Austausch ergeben und jetzt versuche ich ein Konzert im Süden zu vermitteln. Nach Klaus Schulze in Stuttgart und J. M. Jarre in Zürich wäre B, K & S in Ravensburg mein drittes Electronic-Konzert in 40 Jahren. Provinz-Schicksal.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Anhang anzeigen 7026

Meine Farbpalette von BK & S wächst in Richtung Regenbogen. Nach einer Bestellung hat sich ein kleiner Mail-Austausch ergeben und jetzt versuche ich ein Konzert im Süden zu vermitteln. Nach Klaus Schulze in Stuttgart und J. M. Jarre in Zürich wäre B, K & S in Ravensburg mein drittes Electronic-Konzert in 40 Jahren. Provinz-Schicksal.
Viel Erfolg! Wäre mit Sicherheit ein Highlight.
Ich empfinde die Gestaltung der Alben von BK & S als sehr gelungene, geschmackvolle Idee.
 

Okzitane

Aktives Mitglied

Auch hier keine Elektronik aber wesensverwandt. Dark Wave, Weltmusik... sollten wir vielleicht einen eigenen Thread für Musik von Dead can Dance, Oldfield, Kitaro, Gandalf, Vollenweider eröffnen.
DCD würde ich da eher nicht in die Weltmusik-Ecke packen, bei den anderen wäre es allerdings interessant sie in einem Thread zu vereinen.
Für die DARK WAVE-Geschichten hätte ich zwar viel zu bieten, aber wir wären da zu wenige um den Thread am Leben zu erhalten.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Hier mal wieder ein Stück aus der Unendlichkeit ambienten, experimentalen Klanges. SKULI SVERISSON, eigentlich Jazzbassist, hatte in den 90ern dieses (alp-)traumhafte Werk geschaffen. Isländisch Kälte...

SKULI SVERRISSON - Seremonie (1997 / Extreme)


 

Fenimore

Aktives Mitglied
Hier mal wieder ein Stück aus der Unendlichkeit ambienten, experimentalen Klanges. SKULI SVERISSON, eigentlich Jazzbassist, hatte in den 90ern dieses (alp-)traumhafte Werk geschaffen. Isländisch Kälte...

SKULI SVERRISSON - Seremonie (1997 / Extreme)


Klingt (un-)wirklich nach einem Eisfeld im Nebel.
 

moonmadness

Mitglied
Zuletzt bearbeitet:

Fenimore

Aktives Mitglied
passt nicht unbedingt, find ich ... auch wenn ich selber lieber neue Bands/Künstler kennenlerne, als hier zum zigsten mal Schulze oder TD (bzw. die Berliner Schule-"Nachahmerriege") zu sehen. Also echt, keine Ahnung ... da gibts schon noch viel viel mehr, coole
Die Enkelgeneration macht sich weniger Gedanken um das Genre als wir alten Säcke. Nils Frahm feiert weltweit Erfolge und vereint dabei Klavier, Synthesizer und Instrumente wie z. B. Cello zu instrumentalen Musik, sei es jetzt Ambient, Neo-Klassik oder Elektronik. Für mich passt es und ich lege Musiker wie Schulze, TD, Kitaro, Oldfield, Nils Frahm, Gandalf, Friedemann, Vollenweider in die gleiche Schublade.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Da es ja keinen Thread für Dunkelmucke gibt muß der jetzt hier rein... jaaaa, ich höre auch "fröhliche" Musik. :p
Dancefloor-Zeiten....

 

Fenimore

Aktives Mitglied
Da es ja keinen Thread für Dunkelmucke gibt muß der jetzt hier rein... jaaaa, ich höre auch "fröhliche" Musik. :p
Dancefloor-Zeiten....

Wenn ich die Stimme von Peter Heppner höre, denke ich immer, dass er sich unter Wert verkauft. Er hätte ein ganz großer werden können. Absolut unverkennbar und unverwechselbar.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Wenn ich die Stimme von Peter Heppner höre, denke ich immer, dass er sich unter Wert verkauft. Er hätte ein ganz großer werden können. Absolut unverkennbar und unverwechselbar.
Ich mag seine Stimme auch unheimlich gerne. Er ist wohl an sich zu introvertiert, um sich in musikalische Gefilde zu begeben, die zwar finanziell einiges versprechen, ihm aber absolut nicht zusagen.
Wie dieser bitterböse, sarkastische Song zum Ausdruck brachte...

 

Fenimore

Aktives Mitglied
Ich mag seine Stimme auch unheimlich gerne. Er ist wohl an sich zu introvertiert, um sich in musikalische Gefilde zu begeben, die zwar finanziell einiges versprechen, ihm aber absolut nicht zusagen.
Wie dieser bitterböse, sarkastische Song zum Ausdruck brachte...

und jetzt stell dir vor, Heppner singt bei Sangre de muerdago mit... Handgemacht statt Synthesizer.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben