Dream Theater

war das Abschiedsgeschenk von Kevin Moore an die Band... er lies vorrausblicken, wo er sich hinbewegen wird... Solo...

"Lifting Shadows Of A Dream"
hier haben bestimmt Marillion in der Ecke gestanden... :D ... toller Song...

interessantes, kurzes Singer/Songwriter Intermezzo.... erstaunliches "Ende" der Triologie

meine Favs sind klar -> Erotomania & Voices sowie 6:00 und Scarred....
Space-Dye Vest hat einen besonderen Platz... herrlicher, emotionaler Song... schöne Gesangsleistung... ;)
 
Auch für mich war "Awake" der Einstieg. Im Internet in einem Rush-Fan-Forum von Dream Theater gelesen (in einem Thema, wo es darum ging, was es noch für Bands gibt, die was für Rush-Fans sein könnten), in den Plattenladen meines damaligen Vertrauens gegangen, da hatten sie gerade die "Awake" da, gekauft, angehört, abgefahren. So ging das bei mir.
 
Auch für mich war "Awake" der Einstieg. Im Internet in einem Rush-Fan-Forum von Dream Theater gelesen (in einem Thema, wo es darum ging, was es noch für Bands gibt, die was für Rush-Fans sein könnten), in den Plattenladen meines damaligen Vertrauens gegangen, da hatten sie gerade die "Awake" da, gekauft, angehört, abgefahren. So ging das bei mir.
Im ersten Bilderrätsel-Thread hatte jemand das Spiegellbild der "Awake" reingestellt; ich weiß aber nicht mehr wer es reingestellt und wer es gelöst hatte...
 
Auch für mich war "Awake" der Einstieg. Im Internet in einem Rush-Fan-Forum von Dream Theater gelesen (in einem Thema, wo es darum ging, was es noch für Bands gibt, die was für Rush-Fans sein könnten), in den Plattenladen meines damaligen Vertrauens gegangen, da hatten sie gerade die "Awake" da, gekauft, angehört, abgefahren. So ging das bei mir.
ich war damals im WOM... als es die noch gab... wollte nur stöbern und mich inspirieren lassen...
doch, dass die damalige Inspiration mich so teuer zu stehen kommt, war nicht abzusehen...:D:D:D
ich wurde durch das Cover aufmerksam und man konnte die CD Probehören, was ich tat um sogleich von den Drumintro bei 6:00 weggeblasen zu werden...
bis Dato ist die Band an mir vorbeigegangen... :oops:

als nächstes kam dann diese EP --> A Change of Seasons.... und nach mehrmaligen Durchlauf war klar.... für längere Zeit kommt da nichts ran.... auch der kleine "Dämpfer" zu Falling to Infinity bremste nicht ab (die Demo CD zeigt auf wie es hätte werden können)... und dann kam schon Scenes of.... eine Scheibe, welche Wochenlang mein Player blockierte... ich wurde nicht satt sie zu hören...

by the way... mein letzter erfolgreicher "Cover" Kauf war --> Pain of Salvation - One Hour by the Concrete Lake
kurz vor Scenes of.... :)
 
Iron Maiden zählen zu den wenigen Bands, wo Dream Theater als Support gerne fungierten.....
aus den Anfängen dies Jahrtausend stammt das komplette CoverAlbum --> The Number of the Beast.....
wie schon das Metallica Cover (Master of Puppets) erscheint davon eine weitere, andere Aufnahme als bei der Erstveröffentlichung vor gut 20 Jahren....
Dream Theater coverten mehrere Alben, einmal weil sie dadurch inspiriert wurden und auch als Respektbekundung dem Original gegenüber.... diese, ihre Coverversionen trugen sie dann LIVE vor und dies sehr ordentlich... :)
aus der --> Lost Not Forgotten Serie, die inzwischen ordentlich angewachsen ist, die Neuauflage von ...->

The Number of the Beast
 
ich muss schon sagen/schreiben... Dream Theater sind immer noch für Überraschungen gut...
im Rahmen der "Not Forgotten" Serie gibt es demnächst das 2019 Konzert in Berlin mit kompletter Setlist, wie es war...
evt. macht es auch für @WeepingElf Sinn, auch wenn er nicht so tolle Eindrücke mitnahm... ;)
für mich macht es schon deshalb Sinn, weil ich dabei war....
ick freua mia...

1656442906366.png
 
Das habe ich gestern auch gelesen und direkt vorgemerkt. Warst du im Mai auf einem der Konzerte? Oberhausen wäre schön gewesen, aber nur Stehplätze mit Support machen meine alten Knochen nicht mehr mit.
 
ich muss schon sagen/schreiben... Dream Theater sind immer noch für Überraschungen gut...
im Rahmen der "Not Forgotten" Serie gibt es demnächst das 2019 Konzert in Berlin mit kompletter Setlist, wie es war...
evt. macht es auch für @WeepingElf Sinn, auch wenn er nicht so tolle Eindrücke mitnahm... ;)
für mich macht es schon deshalb Sinn, weil ich dabei war....
ick freua mia...

Anhang anzeigen 19460
Einerseits ist es sicher reizvoll, einen Mitschnitt eines Konzertes zu haben, wo man selbst dabei war, aber andererseits habe ich gerade dieses Konzert als ein ziemliches Fiasko in Erinnerung, also werde ich mir dieses Album wohl eher nicht zulegen. Im Grunde genommen bin ich mit Dream Theater so ziemlich fertig und bedient, nach Octavarium ging es eigentlich immer mehr bergab, und alles, was nach dem Black Album kam, ließ kaum noch erkennen, was für eine großartige Band das mal war.
 
Einerseits ist es sicher reizvoll, einen Mitschnitt eines Konzertes zu haben, wo man selbst dabei war, aber andererseits habe ich gerade dieses Konzert als ein ziemliches Fiasko in Erinnerung, also werde ich mir dieses Album wohl eher nicht zulegen. Im Grunde genommen bin ich mit Dream Theater so ziemlich fertig und bedient, nach Octavarium ging es eigentlich immer mehr bergab, und alles, was nach dem Black Album kam, ließ kaum noch erkennen, was für eine großartige Band das mal war.
hmmm... ich vermutete es ja schon.... ich hoffe natürlich eine Topqualität zu bekommen... die letzte LIVE ist ja diesbezüglich mehr als klasse geraten.... ich werde sie auch erstmal checken... zum Glück veröffentlichen sie ihr Not Forgotten Serie recht zeitig vor Kaufveröffentlichung.....

ich nachvollziehen, dass ab einen bestimmten Punkt sie sich selber ein wenig hinterherlaufen...
doch für mich geht dieser erst mit dem Black Album los und mit dem aktuellem haben sie mich gar versöhnt.... ich höre dies immer noch sehr gerne und empfinde es als spannend... sie sind nicht mehr weit entfernt...
inzwischen stelle ich es recht gleich auf mit A Dramatic....
und komm... von Systematic der aufgeteilte In the Presence of Enemies sowie Repentance sind doch toll und zumindest In the... innovativ für damalige Zeit..... Petruccis Solo bei Repentance mit dem leichten Gilmour Touch ist doch Obersahne...... und nix gefrickeltes dabei.... ;)

 
Oben