Dream Theater

Music is Live

Alter Hase
John Petrucci ist ja seid Scenes of a Memory mit Musicman verbändelt....
zuvor spielte er ein Modell von -> Ibanez... schön auf älteren Videos erkennbar...
inzwischen gibt es mehrere SignaturGuitars - Jp´s Majesty Serie- von ihm.... diese sind alle mit 7 Saiten versehen und haben meist ein open-D Tunning, was den "normalen" Gitarristen mit klassischem e-Tunning das nachspielen unmöglicht macht, solange er nicht selber umstimmt....
Edit:: John nutzt die 8-saitige um mehr Tiefen zu erhalten...
die beiden zusätzlichen Saiten sind auf zugefügt, so dass er eine F#, H, E, A, D, g, h, e Stimmung hat und dadurch mehr Volumen und tiefere Töne spielen kann und tut....

nun hat er sich eine 8-saitige Gitarre bauen lassen... Tosin Abasi (Animals as Leaders) spielt solch ein Modell standartmässig....

warum macht John sowas....???
ich vermute, er erweitert sein Horizont..... es gibt mehr Möglichkeiten mit einer Saite mehr, der Sound kann fetter gemacht werden ohne zu überstürzen/-steuern/-bratschig zu werden....
auch im Lauf auf den verschiedenen Tonleitern ergibt sich ein neues Spiel, er kann die Tonleiter (Dur) runterspielen ohne eine Saite doppelt nutzen zu müssen.... 8 Töne = 8 Saiten :)
doch wir wissen ja, mit 8 Tönen gibt John sich nicht zufriedengibt, es darf gerne ein wenig mehr sein....
ich vermute weiterhin, dass seine gut beherrschte Sweepingtechnik ihn die 8-Saitige nahe legte.... kann er diese Technik um eine Saite erweitern, was den größten Sinn für mich ergibt..... da er diese Technik immer wieder gerne einsetzt.... auch ein Virtuose wie John erweitert seinen Horizont immer wieder.... lernt nie aus....
wie auch schon zum letzten Album berichtet wurde, dass er sich in Deutschland eine Gypsygitarre bauen lies....
die auf dem Album zu hören ist... -> Fall into Light - der ruhige, akustische Mittelpart ist mit diesem Modell eingespielt, gem. seiner Aussage...

für mich hat er immer eine schön anzusehene Gitarre mit seiner Jp`s Majesty Serie.... nicht so derbe kantig wie von mach modernen Metalbands es gibt.... klassische Form mit Erkennungsmerkmalen..... wie z.B. bei den neueren Modellen das "Schlagbrett" hinter der Saitenaufhängung.... macht optisch was her.... Auch das Majesty Symbol ist im ersten Bund eingelassen...
1635222494818.png 1635222695789.png
seine Signatur Guitars sind käuflich zu erwerben, mit dem nötigen Taschengeld vertsteht sich.... 4.000 - 5.000 € für eine Gitarre ist doch kleinkram.... :rolleyes:

seine 8-saitige....

1635222388426.png

es gibt "verrücktere" Gi9tarristen als John.... die spielen mit noch mehr Saiten und nennen es noch Gitarre...
z.B. Pat Metheny ist mit seiner 42 saitigen gar auf Tour gegangen....o_O:p
 
Zuletzt bearbeitet:

Music is Live

Alter Hase
kleiner Nachtrag zur 8-saitigen....

von seinem SignaturModell sollen "nur" 1.000 Stk hergestellt werden...
eine limitierte Auflage.... was den Preis wahrscheinlich nach oben drücken soll...

Edit: aufgrund der Korrektur - siehe unten - verbessert ... thx für den Hinweiß....
 
Zuletzt bearbeitet:

Jester.D

Alter Hase
ähmm.. hi hi hi...
der Preiß ist heis....
zum Glück habn wir hier ja Korrekturerfahrene User on Bord....
ich schicke demnächst meine geplanten Post dir als PN zur Korrekturlesen.... :p ;)





keine Sorge - natürlich nicht....
;)
Okay, ich schicke dir dann die nächsten Formulare, die ich für meine Frau noch ausfüllen muss. ;)
Und als Zugabe meine auch noch. :D

NOT!
 

Music is Live

Alter Hase
Okay, ich schicke dir dann die nächsten Formulare, die ich für meine Frau noch ausfüllen muss. ;)
Und als Zugabe meine auch noch. :D

NOT!
gut gekontert...
mach mal, ich komme mit sowas nicht zurecht, wird schon werden...

blöd ist ja, eigentlich gibt es keine festgeschriebene Formulapflicht in unserem Lande, doch wenn man selber die Information formlos verfasst, wird sie nicht bearbeitet, obwohl selbiger Inhalt....
tolle Regelung....
 

toni

Alter Hase
Im kommenden Jahr gehen DREAM THEATER auf ihre “Top Of The World”-Tournee, welche zwischen April und Juni 2022 in Europa stattfindet. Als Support nehmen die Hardrocker Devin Townsend mit auf Ihre Tour. Über die Einladung als Support mit dabei zu sein sagt der Musiker in den sozialen Medien: “So absurd es dieser Tage auch klingen mag, bin ich (vorsichtig) erfreut, eine Tour mit DREAM THEATER ankündigen zu dürfen. In den letzten Jahren fand ich mich immer wieder in der Gesellschaft dieser Jungs und denke, dass sie gute Menschen und natürlich eine Monster-Band sind. Ich freue mich schon darauf, Stücke von den kommenden Veröffentlichungen und auch aus meinem ganzen Katalog zu spielen. Diese Tour wird sicherlich große musikalische Momente und Verwirrung für alle bereithalten.

dt.jpg

 
Zuletzt bearbeitet:

WeepingElf

Aktives Mitglied
Mal sehen, im Moment denke ich, eher nicht, bei mir ist der Stern von Dream Theater weit über den Zenit hinaus. Das neue Album ist nicht schlecht, aber auch nicht besonders herausragend. Ein eher durchschnittliches Nach-Octavarium-Dream-Theater-Album. Ich glaube, es ist an der Zeit, nach Newcomern Ausschau zu halten, die mit frischer Energie den Progressive Rock in die Zukunft weiterentwickeln.

Auch die Texte sind mau - das einzige, wo ich überhaupt erkennen konnte, worum es geht, ist "The Alien", und das handelt von der Idee, dass wir möglichst bald einen anderen Planeten besiedeln sollten, bevor uns die Erde endgültig übern Deister geht, und diese Planet-B-Phantasie gehört zu den Dingen, die mich genauso ankotzen wie ach so beliebten Endzeitschnurren. Diese Option haben wir nicht - es gibt keinen Planeten B! Es führt kein Weg darum herum, die Dinge hier in Ordnung zu bringen, aber das will ich jetzt hier nicht vertiefen.

Aber das Problem gibt es nicht nur bei Dream Theater, man denke an die käsigen Wolfgang-Hohlbein-Fantasy-Schwarten, die Vanden Plas in den letzten Jahren so gerne vertont haben, und die Forever-Saga von Ayreon ist auch nichts, was ich in Buchform gern lesen möchte (von der viktorianischen Schauergeschichte des neuen Albums Transitus ganz zu schweigen). Aber es gibt derzeit generell nicht viel Literatur, die meinem Geschmack entspräche, also sollte ich auch von Songtexten nicht viel erwarten. Und wenn wenigstens die Musik gut ist, dann kann man schwache Lyrics auch verschmerzen...
 

Music is Live

Alter Hase
Im kommenden Jahr gehen DREAM THEATER auf ihre “Top Of The World”-Tournee, welche zwischen April und Juni 2022 in Europa stattfindet. Als Support nehmen die Hardrocker Devin Townsend mit auf Ihre Tour. Über die Einladung als Support mit dabei zu sein sagt der Musiker in den sozialen Medien: “So absurd es dieser Tage auch klingen mag, bin ich (vorsichtig) erfreut, eine Tour mit DREAM THEATER ankündigen zu dürfen. In den letzten Jahren fand ich mich immer wieder in der Gesellschaft dieser Jungs und denke, dass sie gute Menschen und natürlich eine Monster-Band sind. Ich freue mich schon darauf, Stücke von den kommenden Veröffentlichungen und auch aus meinem ganzen Katalog zu spielen. Diese Tour wird sicherlich große musikalische Momente und Verwirrung für alle bereithalten.

Anhang anzeigen 15080

das nenn ich mal ein special Guest....
da müssen DT aufpassen, dass Devin ihnen nicht die Show stielt.... :)

für uns Fans ist dies jedenfalls ein tolles Päckchen...
 

JFK

Aktives Mitglied
Im kommenden Jahr gehen DREAM THEATER auf ihre “Top Of The World”-Tournee, welche zwischen April und Juni 2022 in Europa stattfindet. Als Support nehmen die Hardrocker Devin Townsend mit auf Ihre Tour. Über die Einladung als Support mit dabei zu sein sagt der Musiker in den sozialen Medien: “So absurd es dieser Tage auch klingen mag, bin ich (vorsichtig) erfreut, eine Tour mit DREAM THEATER ankündigen zu dürfen. In den letzten Jahren fand ich mich immer wieder in der Gesellschaft dieser Jungs und denke, dass sie gute Menschen und natürlich eine Monster-Band sind. Ich freue mich schon darauf, Stücke von den kommenden Veröffentlichungen und auch aus meinem ganzen Katalog zu spielen. Diese Tour wird sicherlich große musikalische Momente und Verwirrung für alle bereithalten.

Anhang anzeigen 15080

Leider ist mir Oberhausen etwas zu weit... :( schade...
 

JFK

Aktives Mitglied
Ja schade, überhaupt nur zwei Konzerte in Deutschland, hier haben sie doch eigentlich immer großen Erfolg gehabt. Sieben Konzerte in Osteuropa und Erdogan Land...
Vielleicht gibt es ja Zusatztermine wegen unerwartet hoher Verkäufe... Es wäre schon mal wieder Zeit, das letzte mal war mit Opeth , BigElf und Unexpect.. das sind schon ein paar Jährchen!
 

passionplayer

Aktives Mitglied
Dream Theater – A View From The Top Of The World


Eine Platte dieser Güteklasse konnte man zwei Jahre nach dem starken „Distance Over Time“ nicht unbedingt erwarten. Innovativ, bzw. Progressiv ist hier nichts, muss auch nicht, nach 36 Jahren und 15 Studioalben müssen sie nicht mehr beweisen, was für Ausnahmekönner sie in ihrem Genre sind. Es ist ein Album, auf dem Keyboarder „Jordan Rudess“ häufig den Ton angibt, während „John Petrucci“ erstaunlicherweise meistens songdienlich spielt. Die Rhytmusfraktion „Mike Mangini“ und „John Myung“ sind sowieso über jeden Zweifel erhaben, während der häufig kritisierte „James LaBrie“ sich in sehr guter Verfassung präsentiert, er singt die auf dem Album vorherrschenden mittleren Lagen kraftvoll und souverän. Hervorzuheben ist außerdem die fantastische Soundqualität.


The Alien – Was für ein Opener, verschachtelter und treibender Prog Metal, wie er im Buche steht. Der erste Vorabsong besticht auch durch ein tolles Video.


Answering The Call – Melodisch und heavy, im zweiten Teil ein ausgiebiges Keyboard Gefrickel und ein melodisches basslastiges Outro.


Invisible Monster – Wechselt vom melodischen Midtempo zu schnell, im Mittelteil Soundtrackartige Atmosphäre mit kurzem Gitarrensolo, starker Refrain und musikalisches Leitmotiv, hat ein wenig den Vibe von “ A Dramtic Turn Of Events“.


Sleeping Giant – Unheimliche Keyboardklänge, ein Ultrafettes Gitarrenriff, kurze „Jon Lord“ Gedächtnisorgel, Ragtime Piano Einschübe. Keyboardsalven wechseln sich mit schnellen Gitarrenläufen ab. Das volle Programm in 10 Minuten.


Transcending Time – Für „Dream Theater“ Verhältnisse ein straighter Rocksong, der einiges von ihren Vorbildern „Rush“ der 80er Jahre beinhaltet. Lockeres, fluffiges Keyboardthema, knackiges Gitarrensolo, ein feines Pianointerlude mündet in ein melodisches Outro.


Awaken The Master – Ein böses Gitarrenriff eröffnet diesen Heavy Track, der vom Titel her zum „Awake“ Album und von der Härte auf „Train Of Thought“ gepasst hätte. „John Petrucci“ bringt auf diesem Track das erstemal eine achtsaitige Gitarre zum Einsatz.


A View From The Top Of The World – Das Beste wie immer zum Schluß. Pt. I „The Crowning Glory“: Marschähnlicher Rhythmus eröffnet als Overtüre dieses 20 Minuten Epos, das wie ein Beginn eines römischen Gladiatorenfilms oder den neuen Teil von Batman einläutet. Nach etwas über 4 Minuten gibt es Zeit zum Luftholen mit einer ruhigen Passage und gefühlvollem Gesang von „James LaBrie“, ehe sich dann wieder Keyboard und Gitarre ein atemberaubendes Duell liefern. Zur Hälfte des Tracks beginnt der wunderbar atmosphärische zweite Teil „Rapture Of The Deep“, mit herrlich melancholischem Cello und Pianoklängen. „James LaBrie“ singt beseelt und „John Petrucci“ lässt das gefühlvollste Solo der Platte erklingen. Der dritte Teil „The Driving Force“ beschließt die Platte hymnisch und heavy, wobei sie noch einmal aus allen Zylindern feuern.


Meine Platte des Jahres 2021.
 

Jester.D

Alter Hase
Nach dem ersten Durchlauf sag ich mal kurz und knapp - es gibt nix zu meckern.
Das sind Dream Theater, wie ich sie hören möchte. Mehr dazu später noch.
 

toni

Alter Hase
Dream Theater – „The Lost Not Forgotten Archives“

Teil 6 der Archive – Serie erscheint über INSIDEOUT am 21.01.2022. Es beinhaltet die Original-Demos aus dem Jahr 1986 aus den ursprünglichen Tagen von Dream Theater als „Majesty“. Bisher nur auf CD über das bandeigene Label Ytsejam Records erhältlich, jetzt neu abgemischt und gemastert und zum ersten Mal auf Vinyl im Rahmen der Serie „The Lost Not Forgotten Archives“ erhältlich. Mit einer Sammlung seltener Tracks fängt „The Majesty Demos“ die ikonische Geschichte von Dream Theater während ihrer Zeit als Studenten am Bostoner Berklee College of Music ein.
dt1.jpg
Teil 1-5:
Der erste Teil brachte eine Veröffentlichung der Band ihres klassischen zweiten Studioalbums „Images and Words“, die von ihrem Auftritt im legendären Budokan in Tokio, Japan, im September 2017 stammt.
„A Dramatic Tour of Events – Select Board Mixes“ ist eine sorgfältig kuratierte Auswahl von Tracks, die während der 2011/2012er „A Dramatic Tour of Events“ aufgenommen wurden. Ursprünglich eine reine Fanclub-Veröffentlichung, enthalten diese Select Board Mixes die Fan-Favoriten „As I Am“, „Peruvian Skies“, „The Great Debate“ und vieles mehr! Dies war die zweite Veröffentlichung im Rahmen der „Lost Not Forgotten Archives“, einer neuen Zusammenarbeit zwischen der Band und dem Plattenlabel InsideOutMusic.
Der dritte Teil der Serie ist die erste Wiederveröffentlichung des klassischen Ytsejams Records-Katalogs und umfasst die Instrumental-Demos von Dream Theaters monumentalem Studioalbum „Train of Thought“ aus dem Jahr 2003, neu remastered.
Der vierte Teil der „Lost Not Forgotten Archives“-Reihe der Progressive-Rock-Titanen Dream Theater – eine Hommage an das klassische Multi-Platin-Album eines legendären Ensembles. Diese Archiv-Veröffentlichung ist die einzige aufgenommene Version von Dream Theaters atemberaubender Interpretation von Metallicas 1986er Einstieg in die Heavy-Metal-Geschichte, neu gemastert und zum ersten Mal auf Vinyl veröffentlicht.
„When Dream And Day Reunite (Live)“ ist die 5. Veröffentlichung in der Archiv-Reihe von Dream Theater. Die Originalveröffentlichung von Dream Theater aus dem Jahr 2004 wurde in Los Angeles aufgenommen und enthält eine vollständige Live-Performance des ersten Studioalbums der Band sowie ein Wiedersehen mit den ehemaligen Mitgliedern Derek Sherinian und Charlie Dominici. „When Dream and Day Reunite (Live)“ wird am 17.12.2021 zum ersten Mal auf Vinyl veröffentlicht.
 

Music is Live

Alter Hase
Dream Theater – „The Lost Not Forgotten Archives“

Teil 6 der Archive – Serie erscheint über INSIDEOUT am 21.01.2022. Es beinhaltet die Original-Demos aus dem Jahr 1986 aus den ursprünglichen Tagen von Dream Theater als „Majesty“. Bisher nur auf CD über das bandeigene Label Ytsejam Records erhältlich, jetzt neu abgemischt und gemastert und zum ersten Mal auf Vinyl im Rahmen der Serie „The Lost Not Forgotten Archives“ erhältlich. Mit einer Sammlung seltener Tracks fängt „The Majesty Demos“ die ikonische Geschichte von Dream Theater während ihrer Zeit als Studenten am Bostoner Berklee College of Music ein.
Anhang anzeigen 15449
Teil 1-5:
Der erste Teil brachte eine Veröffentlichung der Band ihres klassischen zweiten Studioalbums „Images and Words“, die von ihrem Auftritt im legendären Budokan in Tokio, Japan, im September 2017 stammt.
„A Dramatic Tour of Events – Select Board Mixes“ ist eine sorgfältig kuratierte Auswahl von Tracks, die während der 2011/2012er „A Dramatic Tour of Events“ aufgenommen wurden. Ursprünglich eine reine Fanclub-Veröffentlichung, enthalten diese Select Board Mixes die Fan-Favoriten „As I Am“, „Peruvian Skies“, „The Great Debate“ und vieles mehr! Dies war die zweite Veröffentlichung im Rahmen der „Lost Not Forgotten Archives“, einer neuen Zusammenarbeit zwischen der Band und dem Plattenlabel InsideOutMusic.
Der dritte Teil der Serie ist die erste Wiederveröffentlichung des klassischen Ytsejams Records-Katalogs und umfasst die Instrumental-Demos von Dream Theaters monumentalem Studioalbum „Train of Thought“ aus dem Jahr 2003, neu remastered.
Der vierte Teil der „Lost Not Forgotten Archives“-Reihe der Progressive-Rock-Titanen Dream Theater – eine Hommage an das klassische Multi-Platin-Album eines legendären Ensembles. Diese Archiv-Veröffentlichung ist die einzige aufgenommene Version von Dream Theaters atemberaubender Interpretation von Metallicas 1986er Einstieg in die Heavy-Metal-Geschichte, neu gemastert und zum ersten Mal auf Vinyl veröffentlicht.
„When Dream And Day Reunite (Live)“ ist die 5. Veröffentlichung in der Archiv-Reihe von Dream Theater. Die Originalveröffentlichung von Dream Theater aus dem Jahr 2004 wurde in Los Angeles aufgenommen und enthält eine vollständige Live-Performance des ersten Studioalbums der Band sowie ein Wiedersehen mit den ehemaligen Mitgliedern Derek Sherinian und Charlie Dominici. „When Dream and Day Reunite (Live)“ wird am 17.12.2021 zum ersten Mal auf Vinyl veröffentlicht.
ich bin jn ein wirklich großer Liebhaber der Band... :rolleyes:;)
doch ob ich dies alles brauche entzieht sich noch meiner Kenntnis.... ohne Frage wäre ein einmaliges durchhören von Interesse.... doch es trifft nie ganz meinen DT Nerv... daher reicht da dann die Tube oder Spotify....
bei „A Dramatic Tour of Events" fehlt mir ganz klar mein Favorit des Albums.... gerade diser Song im Berlin Gig war besonders, verspielte sich Petruccie doch, bzw. vergass er seinen Einsatz und da zeigte die Band ihre wahre Qualität, indem Jorden sofort einsprung und es kaum merkbar wahr, ein kurzer Augenkontakt zwischen den beiden reichte aus.... sowas nenn ich Zeitzeugnis...

evt. werde ich mir dies Coveralbum Master and Puppets zulegen in der Hoffnung, dass das Iron Maiden Album -> The Number of the Beast auch noch gereicht wird.... alleine schon wg. der tollen jazzigen Version von Gangland...
auch Pink Floyds Dark Side ... ist interessant.... oder Made in Japan... ;)

für mich sieht dies alles nach Kohle grabschen aus....
ok, jetzt werden sie hoffentlich soundtechnisch aufgewertet sein...
doch Preis/Leistung hinkt mir zu dolle....

was mir damals sehr gut gefiel war die Zusatz CD bei Black Clouds... wo sie sechs Covers uns schenkten in bester Qualität und mit dem Iron Maiden Cover -> To Tame a Land gar vielseits beachtete Anerkennung erhalten haben...
auch die anderen Songs sind gut bis schön... ;)
King Crimson, Dixie Dregs hätte ich nicht erwartet.... :D
Queen und Rainbow schon eher... doch mit Zebra konnte ich nichts anfangen, musste mich da erstmal belesen...
kann mir jemand mehr über die berichten als die Wikis es können... ???

 
Oben