Dream Theater

Music is Live

Aktives Mitglied
ich behaupte mal, mindestens 90% von den Dream Theater Liebhabern gefällt der `95 veröffentliche Track --> A Change of Season
interessant hier die LIVE Aufnahme von !!`93
klar erkennbar und doch irgendwie rauer, ehrlicher.... mag auch am Aufnahmesound liegen...
leider ohne dies wunderbare Picking Intro, welches den Song später einleitet...

edit: welch Freude Kevin Moore mal LIVE so in Action zu sehen... ;)


Zitat vom Veröffentlicher:
Fantastic footage of the song in 1993 form. "ACOS" was written in 1989 and had originally been intended for Images and Words. Obviously things changed, and it was reworked, reworded, and eventually recorded and released in 1995. This was recorded back in 1993. This is an "unreleased" version of the song. This is a kind of "prototype" of this EPIC song.
 

Music is Live

Aktives Mitglied
Ebenfalls von Mike Portnoy ist das Konzeptalbum, das nicht in der Diskographie erscheint, aber auch kein Bootleg ist, nämlich das hier.
als Album gibt es die 12 Step Suite doch nicht..... !!??
oder ist mir dies einfach nur entgangen.....

das Themenkonzept stammt natürlich vom ihn, verarbeitet er doch seine Entgiftung bis hin zu den 12 Step der AA (Anonyme Alkoholica)...

in den Tubenantworten erwähnt einer -> The Mirror (Awake) als Vorläufer/Prequel...
der Song war nie einer meiner Favoriten, ist nett zu hören doch nicht mehr oder weniger... habe mich daher nie mit dem Text befasst.... weis du mehr @ WeepingElf... ???
gefällt dir die Suite... ???
ist ja doch schon eher auf der Überholspur mit Pt: I, II u. V

schade, dass es mit der LIVE Darbietung nur wenige Konzerte gab.... mir ist da nur der Auftritt auf der Seereise und auf der NOTP bekannt... war ein klasse Ensamble..... was wohl auch Grund war, dass es nicht mehr gab.....
Ted Leonard, Daniel Gildenlow, Eric Gilette und 5/6 von Haken..... (der Drummer war... ähmmm verständlicherweise nicht dabei).... was zu hören war (in der Tube) war schon recht geil und wohl nur von der Band (DT incl. Portnoy) selbst zu toppen....
ich denke es war ein bedachter, schlauer "Schachzug" von Portnoy Labrie mit vier Stimmen zu ersetzen und Petrucci mit drei Gitarristen.... :p

erstaunlich empfand ich damals die Parallelen zwischen Portnoy und James Hetfield.... beide dem Alkohol verfallen, beide haben sich mittels Hilfe abgewendet.... zeitlich nicht weit auseinander...
von James war ja vor kurzem von einem Rückfall die Rede incl. erneuter Therapie....
von Mike ist sowas unbekannt....
dies hätten sie mal --> Lemmy Kilmister erzählen sollen, er hätte sich köstlich amüsiert.... :D
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
als Album gibt es die 12 Step Suite doch nicht..... !!??
oder ist mir dies einfach nur entgangen.....
Die Twelve Step Suite gibt es in der Tat nicht als Album zu kaufen, deshalb hatte ich ja geschrieben, dass dieses "Album" nicht in der Diskographie erscheint (mir ist das jedenfalls nicht bekannt - es täte mich aber nicht wundern, wenn es Leute gäbe, die das auf CDs brennen und im Netz oder auf Plattenbörsen verticken). Die Suite gefällt mir ganz gut, auch wenn vor allem Jordan Rudess es mit seinem Gitarrenspiel auf dem Keyboard bisweilen übertreibt, aber das tut er ja fast überall. Die Idee, so ein "Album" mit den regulären Alben so zu verschränken, hat was. Ist aber letzten Endes, wie so vieles bei Dream Theater, von Rush abgekupfert inspiriert, die haben ja mit dem "Fear"-Zyklus auch so was gemacht.
 

nixe

Inventar
Ebenfalls von Mike Portnoy ist das Konzeptalbum, das nicht in der Diskographie erscheint, aber auch kein Bootleg ist, nämlich das hier.
Seine Suite über seine Alcohol Probleme, verteilt über fünf Alben.
Dedicated to Bill W. & all of his Friends
00 - The Mirror.mp3
01 - The Glass Prison.mp3
02 - This dying Soul.mp3
03 - The Root of all Evil.mp3
04 - Repentance.mp3
05 - The shattered Fortress.mp3
Bei mir ist es mp3 geblieben!
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Ich erwäge, die Stücke in der richtigen Reihenfolge von den CDs auf eine Cassette zu ziehen, wenn ich noch eine Leercassette finde.
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Wenn ich mich nicht irre, sind sie in chronologischer Reihenfolge erschienen. Insofern hast Du recht, die Bemerkung wäre überflüssig gewesen ;)
 

nixe

Inventar
Wenn ich mich nicht irre, sind sie in chronologischer Reihenfolge erschienen. Insofern hast Du recht, die Bemerkung wäre überflüssig gewesen ;)
Genauso war es & ich hatte drauf gewartet, sie komplett zu haben & hatte mich auch gleich dran gemacht.
Heute müßte ich das auch erst zusammen suchen, alles gut!
 

passionplayer

Aktives Mitglied
Ich finde es ja klasse, das seit diesem Monat in der "Lost Not Forgotten Archives" Reihe neue und alte Titel auf Vinyl und CD aufgelegt werden, aber die Band sollte sich vielleicht einmal um Neuauflagen vergriffener regulärer Alben auf Vinyl kümmern.
Bis auf das Debut, Falling Into Infinty und Distance Over Time sind alle Alben nur noch zu unverschämten Mondpreisen auf den einschlägigen Plattformen zu erhalten.
 

Music is Live

Aktives Mitglied
Ich finde es ja klasse, das seit diesem Monat in der "Lost Not Forgotten Archives" Reihe neue und alte Titel auf Vinyl und CD aufgelegt werden, aber die Band sollte sich vielleicht einmal um Neuauflagen vergriffener regulärer Alben auf Vinyl kümmern.
Bis auf das Debut, Falling Into Infinty und Distance Over Time sind alle Alben nur noch zu unverschämten Mondpreisen auf den einschlägigen Plattformen zu erhalten.
nun ja, bei den beiden Veröffentlichungen ist mein Kaufanreiz doch eher überschaubar...
eine Neuauflage über InsideOut von den Cover Alben --> Deep Purple, Iron Maiden, Pink Floyd und Metallica würden mich da eher reizen....
gerade das Iron Maiden Cover mit ihrer jazzigen Version von Gangland fand ich klasse...

 

passionplayer

Aktives Mitglied
Es hat hier nicht zufällig einer ein paar Dream Theater Alben auf Vinyl zu vernünftigen Preisen abzugeben?
Suche alles, außer When Dream And Day Unite, Falling Into Infinty, Octavarium, Distance Over Time und Distant Memories.
 

passionplayer

Aktives Mitglied


Neues Album "A View From The Top Of The World" am 22.10.21.

01. “The Alien” (9:32)
02. “Answering The Call” (7:35)
03. “Invisible Monster” (6:31)
04. “Sleeping Giant” (10:05)
05. “Transcending Time” (6:25)
06. “Awaken The Master” (9:47)
07. “A View From The Top Of The World” (20:24)
 

nixe

Inventar


Neues Album "A View From The Top Of The World" am 22.10.21.

01. “The Alien” (9:32)
02. “Answering The Call” (7:35)
03. “Invisible Monster” (6:31)
04. “Sleeping Giant” (10:05)
05. “Transcending Time” (6:25)
06. “Awaken The Master” (9:47)
07. “A View From The Top Of The World” (20:24)
Lassen wir uns überraschen...
 

nixe

Inventar
nun ja, bei den beiden Veröffentlichungen ist mein Kaufanreiz doch eher überschaubar...
eine Neuauflage über InsideOut von den Cover Alben --> Deep Purple, Iron Maiden, Pink Floyd und Metallica würden mich da eher reizen....
gerade das Iron Maiden Cover mit ihrer jazzigen Version von Gangland fand ich klasse...

Die reizt mich auch eher als Metallica
 

toni

Alter Hase
Dream Theater – A View From Top Of The World
POSTED-ON28. JULI 2021BY LINEBYLINEHOLGER
Die zweifach GRAMMY-nominierten Dream Theater kündigen die weltweite Veröffentlichung ihres 15. Studioalbums “A View From The Top Of The World” für den 22. Oktober 2021 an. Das 7-Song-Album markiert auch das zweite Studioalbum mit InsideOutMusic / Sony Music. Das Artwork wurde von Hugh Syme (Rush, Iron Maiden, Stone Sour), einem langjährigen Mitbegleiter der Band, entworfen. “A View From The Top Of The World” wurde von John Petrucci produziert, von James “Jimmy T” Meslin produziert und von Andy Sneap gemischt und gemastert. Bemerkenswert ist, das es wieder mal ein Track jenseits der 20-Minutenmarke auf das Album geschafft hat. Für Fans von Dream Theater nach der Flut von Veröffentlichungen in diesem Jahr aus der Serie “Lost Not Forgotten Archives” ein weiteres Highlight …

Dream Theater – bestehend aus James LaBrie, John Petrucci, Jordan Rudess, John Myung und Mike Mangini – befanden sich mitten in einer ausverkauften Welttournee zur Unterstützung ihrer letzten Veröffentlichung “Distance Over Time” und des 20-jährigen Jubiläums von “Scenes From A Memory”, als die globale Pandemie die Welt zum Stillstand brachte. Die Musiker fanden sich zu Hause wieder, LaBrie in Kanada und der Rest der Gruppe in den USA. Wie es das Schicksal wollte, hatten sie gerade den Bau des DTHQ (Dream Theater Headquarters) abgeschlossen – eine Kombination aus Live-Aufnahmestudio, Proberaum, Kontrollraum, Lagerraum für Equipment und kreativem Bienenstock. Da LaBrie in Kanada war, schrieb er zunächst mit der Band über ZOOM auf einem Monitor im DTHQ. Im März 2021 flog er nach New York, stellte sich unter Quarantäne und nahm seinen Gesang von Angesicht zu Angesicht mit Petrucci auf. Das Album vereint schlanke und kompromisslose Hooks mit bewährtem technischen Können.
Photo Credit: Rayon Richards
“Wir lieben es einfach, unsere Instrumente zu spielen”, bemerkt Petrucci. “Das geht nie verloren. Ich liebe es, kreativ zu sein, zu schreiben und diesen Teil meines Geistes zu trainieren. Wir sind schon lange in der Lage, dies zu tun, und wir sehen es nicht als selbstverständlich an. Jedes Mal, wenn wir zusammenkommen, wissen wir, dass wir weder uns noch unsere Fans enttäuschen dürfen, also geben wir uns noch mehr Mühe.”
“Wir gehen an jedes Album heran, als wäre es unser erstes”, fügt LaBrie hinzu. “Es war eine großartige Reise, aber wir werden nicht aufhören.”
Tracklist:
1) The Alien (9:32)
2) Answering The Call (7:35)
3) Invisible Monster (6:31)
4) Sleeping Giant (10:05)
5) Transcending Time (6:25)
6) Awaken The Master (9:47)
7) A View From The Top Of The World (20:24)

www.dreamtheater.net
Info von :
Neues Album: Dream Theater - A View From Top Of The World - STONE PROG (stone-prog.de)
 

Music is Live

Aktives Mitglied
thx an passionplayer u. toni für die Ankündigung....
das Cover sieht wirklich vielversprechend aus.... es wird wohl eines der besseren werden...
besonders der Vogel, welcher unte dem klemmenden Brocken fliegt empfind ich als aussagekräftig....
die Songtitel lassen ja eher eine Sience Fiction Story erahnen... besser als die Asthonishing Story, die ja ziemlich unausgegoren war/ist...

ich hoffe nur inständig, dass diesmal nicht wieder der Sound so künstlich verhunzt wird....
LaBrie ohne Effekte ist ja doch viel besser....
vor längerem las ich im anderen Blatt die Aussage von Mike Mangini, dass sein eingespieltes Drumming seid seiner Zeit bei Annihilator das krasseste sein soll... da bin ich j mal echt gespannt....

und ich wünsche mir, dass John Petrucci von sein zwein Projekten mit Mike Portnoy genügend Songinspirationen mitnahm... :rolleyes:

dies feiere ich miot einem alten Song von den Jungs, geschrieben zur Zeit von Falling to Infinity.... jedoch kam er nicht auf das Album.... dafür später LIVE (Score) und auf der Fanbase Cd....

Raise the Knife....
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben