Djent & Progressive Death Metal

Danke! 2019 habe ich an alles mögliche gedacht, aber nicht, dass es dieses feine Forum gibt. Wie heißt es so schön am Paderstrand? Doppelt genäht hält besser :D
Leider hatte ich auf die früheren Posts nur mit dem Kauf des Materials davor ("Back to times of Splendor" und "Gloria") reagiert , ohne es bis jetzt zu hören. Aber wenn ich da so lese und höre muss ich mich jetzt da mal ranmachen und auch das von dir gepostete Album mal besorgen. Danke für die Auffrischung! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Between The Buried And Me

Release Colors II: 20.08.2021

... hier schwingt auch Mike Portnoy die Sticks!
 
Zuletzt bearbeitet:
Bin gerade bei der (vorläufig) letzten Hörung von


Between The Buried And Me Between The Buried And Me
CD, 2002

  • Between The Buried And Me: Between The Buried And Me (CD) - Bild 1

BTBAM ist nicht zuletzt durch @Jan 's Anregungen spannend deshalb hatte ich nach meiner üblichen Manier mal erst einmal das Debut besorgt. Ein ziemlich chaotisches Ding das leider noch keine richtige Linie hat außer vielleicht dem Chaos selbst. Sehr anstrengend aber auch dieses Album kommt, da ich ja mit Extrem-Metal Parts kein Problem habe aber dieser ständige Wechsel macht dieses Album super sperrig! Nun denn jetzt bei der neunten Hörung kann ich es in die Familie aufnehmen aber ein schwarzes Schaf ist es weiter hin.

Ich werde mit BTBAM auch weiter machen , schön chronologisch da ich weiß, dass es nach und nach anders (und auch besser) wird . Ich bin gespannt.
Dass die Jungs es drauf haben ist klar, es gibt etliche Genialo Momente!!


Zunächst aber noch:

Fire and a dry Mouth

 
Rivers of Nihil

Mein guter schwedischer Freund Björn machte mich neugierig, da diese Scheibe auf Platz 2 seiner Top 10 landete... im Ganzen ein bisschen zu viel für mich, aber der hier ist "quite lovely", wie ich ihm zurückmeldete ;) :

 
wahrscheinlich nicht wirklich Death Prog! Bin erst spät auf die Finnen aufmerksam geworden. Folk & brachial & melodsich. Erinnere mich gerne an die Zeit, als ich damals den skandinavischen Extrem-Metal für mich entdecken durfte. Das ist ein Track von der aktuellen EP von Insomnium. Passt eigentlich nur hierher... 14 von 15 Punkten ;)

 
Mal bin ich genervt von diesem stoischen "gedjente" mal finde ich es geil. Die abgedrehten Soli und Atmo-Töne sind dazwischen immer sehr willkommen. Hartes Ding und gottseidank nicht zu lang. Wenn die Stimmung passt ist es aber ein Hammer!


Meshuggah Chaosphere (1998)
Meshuggah: Chaosphere - Cover


The Exquisite Machinery of torture
 
Mal bin ich genervt von diesem stoischen "gedjente" mal finde ich es geil. Die abgedrehten Soli und Atmo-Töne sind dazwischen immer sehr willkommen. Hartes Ding und gottseidank nicht zu lang. Wenn die Stimmung passt ist es aber ein Hammer!


Meshuggah Chaosphere (1998)
Meshuggah: Chaosphere - Cover


The Exquisite Machinery of torture
ahhh... sehr cool... ich überlegte eben schon wo Meshuggah mit ihrem aktuellem Album am besten hinpassen....
doch hier bin ich richtig.... :D

saucooleProduktion.... der Gesang ist gewöhnungsbedüftig - ich selber komme immer mehr ran -
sie haben diesen, ihren Stil ja schon drauf, bevor es irgendetwas wie Djent gab.... :p
und BtBaM haben hier auch eine ihrer Quellen....

Meshuggah - Immutable - 2022 - fetzt - brüllt - flötet den Schädel frei

 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben