Disillusion - Live 2020

Jan

Aktives Mitglied
für mich sind Disillusion mit Abstand der "Newcommer" dieses Jahres. Nach 14 Jahren so ein Album zu produzieren... wer hätte das gedacht! Auf Tour gehen die Leipziger auch. Hier mal die Dates; mich wird es wohl an den Bodensee (Konstanz) verschlagen.Ich hoffe inständig, dass die Männer das aktuelle Album am Stück durchspielen.

Jan 22 - Rote Fabrik Zürich
Jan 23 - Kulturladen Konstanz
Jan 24 - Gaskessel Bern
Jan 25 - Sudhaus Tübingen
Jan 31 - Scheune Dresden
Feb 06 - Yard Club / Die Kantine Köln
Feb 07 - Nachtleben Frankfurt
Feb 08 - headCrash Hamburg
Feb 28 - Frannz Berlin

Quelle: disillusion.de
 

Jan

Aktives Mitglied
Disillusion - 25. Januar 2020 in Tübingen (Sudhaus)

Endlich wieder ein Live-Gig. Nach gut einem halben Jahr Konzert-Abstinenz war ich tierisch aufgeregt, was mich im Tübinger Sudhaus erwarten würde. Ich hatte im Vorfeld mit Zürich und Konstanz auch die Qual der Wahl. Ausschlaggebend für Tübingen war dann doch das Datum, da der 25. Januar auf ein Samstag gefallen ist. Dank pünklicher Anreise konnte ich noch die Vorband mitnehmen. Die Band Art against Agony überraschte mit einem genialen Mix aus Jazz-, Fusion-, Djent Metal. Rein instrumental! Die junge Truppe, die allesamt maskiert auftraten, kamen beim Publikum und bei mir ziemlich gut an. Nach einer kleinen Umbauphase legten dann die Leipziger Disillusion los. Aufgrund des schlechten Sounds in Reihe 1 habe ich mich schlussendlich hinten angestellt und das war eine gute Idee. Die Ton-Qualität war um Längen besser und die Bar in unmittelbarer Reichweite ;-) Die Ostdeutschen überzeugten mich vollends. Atmosphärisch, dann wieder brachial... einfach alles dabei! Ich war natürlich super-glücklich, dass das Album The Liberation zwar nicht am Stück, aber in Gänze an diesem Abend vorgestellt wurde. Mit ihrem mittlerweile 14 Jahre altem Klassiker Back to Times of Splendor rissen die Leipziger nahezu das Sudhaus ab und meine Wenigkeit war begeistert.

Anbei noch die Setlist und einige Pics vom Konzert:

  1. In Waking Hours
  2. Wintertide
  3. The Great Unknown
  4. Alone I Stand In Fires
  5. The Liberation
  6. A Shimmer in the Darkest Sea
  7. Time to Let Go
  8. The Black Sea
  9. Back to Times of Splendor
  10. Alea
  11. The Montain
Encore
  1. ...And The Mirror Cracked







 
Zuletzt bearbeitet:

Jan

Aktives Mitglied
Schön das es Dir gefallen hat!
Mit welcher Band würdest Du die vergleichen?
Ganz schwierig... eher mit alten Opeth vielleicht. Hier mal zwei Soundschnippsel:



Die Stimme erinnert mich etwas an den Rammstein-Shouter. Eher nicht so meins, aber musikalisch sind die Herren sicherlich das mit Abstand beste, was wir in Deutschland in Sachen Prog Metal aktuell aufbieten. Mit Abstand...
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben