Die schönsten Plattencover aus dem Progressive Rock

Was sind eure Lieblings-Plattencover aus dem 70er Progrock?

Ich mag die psychedelischen Sachen ala Space Ritual (Hawkwind). Bildcollagen wie zum Beispiel I Robot (The Alan Parsons Project) gefallen mir auch ganz gut. Billige Computergrafik lehne ich ab. Einfache Gruppenfotos sind irgendwie nichts sagend.

Die Administration darf darüber entscheiden, ob Plattenkunst + Progressive Rock ins Progressive Rock-Unterforum hinein passt oder nicht. :cool:
 
gute idee, da gibt es wohl sehr viele die mir einfallen würden. ich fange mal mit zwei eher unbekannten sachen an.

carpe diem aus frankreich (ist auch in der tat mehr oder weniger prog, mit space und jazzrock anteilen)

vega aus spanien, flamenco-prog.



 
Was sind eure Lieblings-Plattencover aus dem 70er Progrock?

Ich mag die psychedelischen Sachen ala Space Ritual (Hawkwind). Bildcollagen wie zum Beispiel I Robot (The Alan Parsons Project) gefallen mir auch ganz gut. Billige Computergrafik lehne ich ab. Einfache Gruppenfotos sind irgendwie nichts sagend.

Die Administration darf darüber entscheiden, ob Plattenkunst + Progressive Rock ins Progressive Rock-Unterforum hinein passt oder nicht. :cool:
ich glaube, mein liebstes artwork von hawkwind wäre das von warrior, dicht dahinter mountain grill. die anderen aus der ersten hawkwind-phase gefallen mir auch alle, aber diese beiden ragen schon etwas heraus. gut, doremi fasol latido ist irgendwie so kultig und passt so gut zur musik, dass ich es auch besonders loben muss.

es gibt aber auch einige die auf bandfotos basieren, die super sind... klar, diese sind dann oftmals aus künstlerischer sicht nix besonderes.
 
jetzt zwei italienische, einmal unbekannt und einmal eher bekannt: quella vecchia locanda und le orme. italoprog ist im vergleich zum britischen aber so unterrepräsentiert, dass manchen le orme auch neu sein könnte, schätze ich. ich finde nicht alle le orme cover so wunderschön, aber das von uomo di pezza hat mich schon immer fasziniert.



 
weil wir vorhin alice aus frankreich hatten; das coverbild des zweiten albums passt auch sehr gut hier rein. musikalisch eine mischung aus sympho-prog, folk, und ein wenig elektronik...

wieso nicht wieder ein zweites aus dem gleichen land. wie bekannt ange hier sind weiss ich nicht, aber die optik von le cimetiere des arlequins hat mich auch schon immer fasziniert.


 
Kommentare vom Waldmeister:rolleyes: Ich freue mich jetzt schon;)
nun ja, ich stelle mir natürlich vor wie der grobi entrüstet in das bild läuft und versucht, die figuren an ihrem morbiden treiben zu hindern. leider scheitert er dabei kläglich und wird am ende dann selbst durch die landschaft gejagt und muss um sein leben fürchten. keine schöne geschichte ich weiss, eigentlich wollte ich sie auch für mich behalten aber da du schon direkt fragst...

nein, seinen geliebten drahtesel hat er leider auch nicht dabei, also ist eine lockere, ungefährdete flucht nicht möglich.

achja, was ich an diesem cover besonders mag, sind die farben.
 
nun ja, ich stelle mir natürlich vor wie der grobi entrüstet in das bild läuft und versucht, die figuren an ihrem morbiden treiben zu hindern. leider scheitert er dabei kläglich und wird am ende dann selbst durch die landschaft gejagt und muss um sein leben fürchten. keine schöne geschichte ich weiss, eigentlich wollte ich sie auch für mich behalten aber da du schon direkt fragst...

nein, seinen geliebten drahtesel hat er leider auch nicht dabei, also ist eine lockere, ungefährdete flucht nicht möglich.

achja, was ich an diesem cover besonders mag, sind die farben.
Du vergisst eins. Ich stelle gerade die Post zu und die Nanny kommt schnellen Schrittes gelaufen damit ich nicht durch das Chaos fahren muss!
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben