Die besten Longtracks

Fenimore

Aktives Mitglied

Gibt es noch gute progressive Musik? Zwei jugendliche Norweger von Ossicles haben im Alter von 16-17 Jahren das Album “Mantelpiece“ herausgebracht. Zwar schon vor 5 Jahren, hab es aber erst kürzlich entdeckt. Wer sich eine halbe Stunde Zeit nimmt, wird die Antwort finden.
 

Kieran White

Aktives Mitglied
Weil der Song so geil ist, kommt er gleich auch noch hier hinein.

Knallharter Funk. 20 Minuten lang, der Titel. Nach 2 gesungenen Strophen steigert sich der Song langsam in schwindelerregende Höhen. Für dieses Monsterwerk von Isaac Hayes sind 20 Minuten nicht zuviel
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Weil der Song so geil ist, kommt er gleich auch noch hier hinein.

Knallharter Funk. 20 Minuten lang, der Titel. Nach 2 gesungenen Strophen steigert sich der Song langsam in schwindelerregende Höhen. Für dieses Monsterwerk von Isaac Hayes sind 20 Minuten nicht zuviel
Nicht unbedingt meine Baustelle. Aber Chefkoch Issac Hayes ist seit 1985 gern gehörter Gast in meinen musikalischen vier Wänden. "Schuld" ist die verranzte Kneipe in Paderborn und die extrem Bassstarken Lautsprecher die die Urgewalt dieses Übertitels mit voller Wucht in den Raum pressten!
 

Kieran White

Aktives Mitglied
Nicht unbedingt meine Baustelle. Aber Chefkoch Issac Hayes ist seit 1985 gern gehörter Gast in meinen musikalischen vier Wänden. "Schuld" ist die verranzte Kneipe in Paderborn und die extrem Bassstarken Lautsprecher die die Urgewalt dieses Übertitels mit voller Wucht in den Raum pressten!
Schade in jedem Fall, dass Hayes auch schon nicht mehr lebt. In den frühen 70gern hat er das Funk-Soul Genre mit vielen in dem Bereich eigentlich ungewohnten wirklichen Longtracks erweitert.
 

Marifloyd

Inventar
Ein Hammer Album. Habe ich mal als Do/LP besessen. Ist mir aber irgendwie abhanden gekommen. So steht bei mir "nur" noch die CD.
 

Kieran White

Aktives Mitglied
Ein Hammer Album. Habe ich mal als Do/LP besessen. Ist mir aber irgendwie abhanden gekommen. So steht bei mir "nur" noch die CD.
Ich habe beide. Die DoLP aber nicht als Erstpressung.
Seite 4 fand ich deutlich schwächer als den Rest. Mein Lieblingsstück ist da Back From hell. 16 Minuten Urkraft.

In meinem Besitz befindet sich auch das Konzert von 1996.
Wahnsinn, wie viele Leute aus der Besetzung dort nicht mehr leben. Die Bildqualität war für 1996 schlecht.

Die Bonusaufnahmen der DVD sind da lieblos hingeschlampt worden.
Zum Teil abgehackt und die schwächeren Stücke. Ohne Angaben auch noch.
Kurzum; Von der DVD war ich enttäuscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben