Die besten Longtracks

Georg

Alter Hase
Beggars Opera aus der Neuzeit: 2013 von der Ep If we couldn´t speak would you still hear me, der Title Track am Mikrofon Virginia Aurora Scott:
 

Marifloyd

Inventar
Lese gerade die aktuelle eclipsed. Da bekam ich Appetit auf Birth Control. Habe sie auch einmal live erleben dürfen. War ein traumhaftes Konzert, welches in einer kleinen Musikkneipe in Sendenhorst stattfand. So höre ich mir denn diese schöne Fassung von "The Work Is Done" an.

 
Zuletzt bearbeitet:

fritz

Neues Mitglied
Ich hab mal für mich überlegt, wie lange man bräuchte um alle die hier vorgestellten Longtracks hören zu wollen (von mir aus am Stück:)) Bin noch am zusammenrechnen - dauert noch :cool:.
Deshalb dachte ich für mich, welche 10 Stücke habe ich denn bisher am häufigsten gehört. Da das schwierig geworden wäre, habe ich 15 Minuten als Minimum festgesetzt.
Mein Resultat:

Gazpacho Dream of Stone17:19
Gazpacho Tick Tock (1-3)22:27
Marillion Ocean Cloud17:58
Marillion Grendel17:16
Marillion The Invisible Man (live)15:44
IQ The Last Human Gateway20:00
IQ Without Walls19:16
IQ Harvest of Souls24:30
IQ The narrow Margin20:00
Porcupine TreeAnesthetize17:52

(Solar Music hat es nicht ganz geschafft)
Ich hab mal für mich überlegt, wie oft ich Without Walls ( sehr gut ) hören muß ( je Woche ) bis er In-a-Gadda ... oder Echoes einholt, denn die haben ja fast 50 Jahre Vorsprung !!! Ansonsten habe ich von den längeren viele meiner Lieblingsstücke ziemlich gleichmäßig gehört. Ich bin sicher etwas älter dadurch wäre von Deinen Grendel und Second Life Syndrom vorne.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben