Die besten Cover-Alben

Music is Live

Aktives Mitglied
1624461025490.png

Between the Buried and Me - The Anatomy Of



für unsere Metalheads -> Blackened

und für unsere Crimson verfärbten - Three of a Perfect Pair

zu Guter letzt, für unseren Elektroniker und Freunde des dark Feeling - Little 15
 

Music is Live

Aktives Mitglied
Placebo haben auch ein gutes Coverwerk rausgebracht....
ihre Version von Kate Bush´s -> Running up the Hill kennt hier wohl jeder....
ich mag es....
ich habe es als Beiwerk zum Album -> Sleeping with the Ghost von 2003....
es gibt wohl eine weiters Cover zum Coveralbum....

1624462018113.png 1624462034388.png

Running up with the Hill

und deren Pixies Cover --> Where is my Mind

und kommenden Song wird hier wohl auch jeder kennen, freiwillig oder unfreiwillig.... :p
also bleibt mal alle Cool -- Daddy Cool
 

Music is Live

Aktives Mitglied
ebenfalls als Beiwerk gab es fünf Coversongs von Dream Theater eingespielt...
2009 zum Album -> Black Clouds - Silver Lightning als Special-CD

1624462647436.png

ich fand es sehr beeindruckend, wie sehr die Band die Originale trifft, speziell LaBrie stieg im Ansehen bei mir....

To Tame a Land
gefällt mir fast besser als das Original, wobei das Original mein Favorit von Iron Maiden ist und bleibt (sofern die Jungfrauen es nicht nochmal toppen)

Die Jungs von DT bewiesen ja bereits in den 90érn, dass sie echt gut covern können.... wie auf der EP - A Change of Seasons unter Beweiß gestellt oder auch ihre Bootlegs - ganze Alben nachgespielt von Deep Purple, Iron Maiden und Pink Floyd
 

Music is Live

Aktives Mitglied
und noch einen Künstler, der minder bekannt, doch dafür um so fitter an der Gitarre ist...
der Holländer -> Thomas Zwijsen covert u.a. Iron Maiden als ganze Alben.... mit akustischer Gitarre, teils mit Geigenbegleitung, auch teils mit Blaze Bayley als ehe. Maiden Singer...
da er aus der FlamencoSchule kommt, arrangierte er die Songs leicht um, jedoch immer erkennbar....
und er scheint davon leben zu können... (hoffe ich doch für ihn).....
hier ebenfalls mit -> A Tame to Land.... ein aktuelles Cover von ihm....

mich imponiert es jedesmal auf´s neue.... ihn zuzuhören.... und zu sehen, wie er spielerisch mit seinen Fingern die Töne vorzaubert.... ;)
 

Bayou60

Aktives Mitglied
Also ganz knackig auf den Punkt gebracht - Covern damals und heute ist nur bullshit. Right?

Ausfluss, wenn etwas fehlt? Wie und was soll denn da fließen?
...wie erwähnt war das ausschließliche Covern gemeint und fließen kann auch die Uninspiriertheit - schließlich wurden ja damit Schallplatten "befüllt"...
 
Zuletzt bearbeitet:

Jester.D

Alter Hase
Ein Coveralbum ist mir gerade im Regal "über den Weg gelaufen":


(2008)

Scarlett Johansson covert Tom Waits. Und das gar nicht mal schlecht.
 

toni

Alter Hase
Scratch My Back (2010)
Scratch My Back
Scratch My Back ist ein 2010 erschienenes Album des Sängers Peter Gabriel.

Das Album ist ein Coveralbum mit mal mehr, mal weniger bekannten Songs in Arrangements für klassisches Orchester. Dabei hielten sich Peter Gabriel und der Arrangeur streng an die selbstauferlegte Maxime "no drums, no guitars" – verzichteten also auf die Verwendung von Schlagzeug und Gitarren.

Die Idee hinter Scratch My Back war, dass die Originalinterpreten der von Peter Gabriel ausgewählten Stücke im Gegenzug Lieder von Gabriel in einer eigenen Interpretation einspielen sollten. Dieses Material sollte auf einem eigenen Album veröffentlicht werden, für das der Titel And I'll Scratch Yours vorgesehen war. Das Gesamttitel des Projekts Scratch My Back - I'll Scratch Yours (engl.:„kratz du meinen Rücken, dann kratz ich deinen“ bzw. „eine Hand wäscht die andere“) betont die Gegenseitigkeit der Neuaufnahmen.

Das zweite Album erschien jedoch zunächst nicht, da zwar von allen Musikern Bereitschaft zu dem Projekt signalisiert worden war (bis auf Neil Young, Radiohead und David Bowie, der dann aber durch Brian Eno vertreten werden sollte), jedoch tatsächlich nur sechs Coverversionen von Gabrielsongs aufgenommen wurden. Sie sind dann über iTunes als Download veröffentlicht worden. Die Veröffentlichung des zweiten Albums erfolgte schließlich am 24. September 2013.
  1. Heroes (im Original von: David Bowie & Brian Eno)
  2. The Boy in the Bubble (im Original von: Paul Simon)
  3. Mirrorball (im Original von: Elbow)
  4. Flume (im Original von: Bon Iver)
  5. Listening Wind (im Original von: Talking Heads)
  6. The Power of the Heart (im Original von: Lou Reed)
  7. My Body is a Cage (im Original von: Arcade Fire)
  8. The Book of Love (im Original von: The Magnetic Fields)
  9. I Think It’s Going to Rain Today (im Original von: Randy Newman)
  10. Après Moi (im Original von: Regina Spektor)
  11. Philadelphia (im Original von: Neil Young)
  12. Street Spirit (im Original von: Radiohead)

1628181757954.png
And I'll Scratch Yours

1Byrne, David - I Don't Remember03:41
2Bon Iver, Iver, Bon - Come Talk To Me06:20
3Spektor, Regina - Blood Of Eden04:39
4Merritt, Stephin - Not One Of Us03:58
5Arthur, Joseph - Shock The Monkey05:50
6Newman, Randy - Big Time03:39
7Arcade Fire, Arcade Fire - Games Without Frontiers03:25
8Elbow - Mercy Street05:44
9Eno, Brian - Mother Of Violence03:05
10Feist, Feist - Don't Give Up05:35
11Reed, Lou, Reed, Lou - Solsbury Hill05:40
12Simon, Paul, Simon, Paul - Biko04:19

Oder die Dcd

Peter Gabriel
- Scratch My Back / And I'll Scratch Yours

1628181958021.png

Peter Gabriel - Mirrorball
 

Karl

Neues Mitglied
Coverversionen mag ich ja auch recht gern, aber eben nur, wenn sie wirklich dem Song neue Aspekte abgewinnen und nicht einfach nur nachgespielt sind.

Eine Band, die das hervorragend versteht, ist Laibach, die mal das komplette Album "Let It Be" von den Beatles gecovert haben - außer den Titeltrack, stattdessen ist dann "In der Lüneburger Heide" drauf. Haben halt schon einen coolen Humor, die Jungs. Das Album NATO von denen ist auch eines mit lauter Coversongs, herausragen da für mich der hier:

Auch Siouxsie And The Banshees haben mit "Through The Looking Glass" ein tolles Coveralbum aufgenommen. Wenn man die Originale nicht kennen würde, ginge das glatt als "normales" Bandalbum von ihnen durch. Der größte Hit damals war das hier:

Und danke für den Tipp mit der Cover-CD von Between The Buried And Me, die ist mir bisher doch glatt durch die Lappen gegangen ...
 

toni

Alter Hase
lc.jpg

Main release
  1. "First We Take Manhattan" – R.E.M.
  2. "Hey, That's No Way to Say Goodbye" – Ian McCulloch
  3. "I Can't Forget" – Pixies
  4. "Stories of the Street" – That Petrol Emotion
  5. "Bird on the Wire" – The Lilac Time
  6. "Suzanne" – Geoffrey Oryema
  7. "So Long, Marianne" – James
  8. "Avalanche IV" – Jean-Louis Murat
  9. "Don't Go Home with Your Hard-On" – David McComb & Adam Peters
  10. "Who by Fire" – The House of Love
  11. "Chelsea Hotel" – Lloyd Cole
  12. "Tower of Song" – Robert Forster
  13. "Take This Longing" – Peter Astor
  14. "True Love Leaves No Traces" – Dead Famous People
  15. "I'm Your Man" – Bill Pritchard
  16. "A Singer Must Die" – The Fatima Mansions
  17. "Tower of Song" – Nick Cave and the Bad Seeds
  18. "Hallelujah" – John Cale

First we take Manhattan by R.E.M.
 

nice_psycho

Mitglied
0743212571721.jpg

Kann ich nur empfehlen. Tolle Stimme und eine sehr schöne Songauswahl. Anspieltips: "A whiter shade of pale", "Waiting in vain" und "No more I love yous".
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Es gibt Songs, die darf man nicht covern....man darf sie auch nicht auf einem ganzen Cover-Album verstecken. ;)
Das, was die gute Judith da aus SOTW macht, geht so gar nicht an mich. Und ich gehöre ganz sicher nicht zur Fraktion "Die Hard".
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Okay, von mir aus..... :p
Ich erinnere mich noch dunkel an eine gewisse Frau Corinna May, die mal in irgend einer Show mit Gottschalk "Highway To Hell" und "Smoke On The Water" zusammen mit Ralph Siegel am Akkordeon so lange grölte, bis es mega-peinlich wurde.
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Such mal bei YT, ich habe noch in Erinnerung, dass ein gewisser Stefan Raab diese Chose vor vielen Jahren in seiner Show gewaltig aufs Korn nahm.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben