Der echte STONER - Back to the underground

Ich glaube, ich hatte die Gruppe REZN schonmal vorgestellt, nun aber diese sind schon stark, daher noch etwas von ihnen ...



Coole fette Fuzzgitarre, geht in Zukunft vl. noch etwas melodischer? Aber passt schon.
 
Zu Sleep, find die Gruppe okay, aber nicht so super wie sie immer dargestellt werden in der Szene. Da gibt es reichlich mehr auf mindestens selbem Level. Selbst Om fand ich anfangs spannender. Hier noch eine etwas vergessene Gruppe, die in folgenden Alben immer progressiver wurde, namens Ancestors ...


Neueres Zeug von Ihnen ... wie gesagt geht schon in andere Gefilde (Post-rockig, Wall Of Sound, wie ein Film-Soundtrack), aber immernoch cool.

 
Progressive Stoner? Irgendwie schon.
Grave (italienische Aussprache) sind ein instrumentales Stoner-Rock-Trio. Beeinflusst von den Wüstenatmosphären von Kyuss, versuchen sie, sie in einer neuen Umgebung, einem Fluss - dem Tagliamento - wiederherzustellen
- Daher auch die Wahl des Namens. Ihre Musik beschränkt sich nicht auf die Suche nach einem reinen Stoner-Sound,
sondern reicht von den eindringlichen, synkopischen Rhythmen von Tool bis zum Heavy Metal von Sabbath.
Sabbatisches Metall.
(Übersetzung so gut wie möglich aus dem italienischen)

 
..und gestern präsentierten uns die Rockfreaks, live im Vortex The Devil and the Almighty Blues:
hier eine live Aufnahme vom Sonic Blast-Open Air:
 
Zuletzt bearbeitet:
Der beste Türöffner um mit diesem Album nicht gut Freund zu werden ist der erste Titel. "Birkenau"! Braucht keine Erklärung und die Lust auf mehr, macht sich nicht breit. OK, andersrum versuchen. Den Text hören! OK, ist weder Verherrlichung noch plumpe Effekthascherei. Hört selber
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben